Die Hochschulen des Landes Thüringen besitzen einen Lizenzvertrag für Malwareschutzprodukte der Firma Sophos (Laufzeit des Vertrages: 01.01.2016 - 30.12.2016 und 01.01.2017 bis 31.12.2020).
Ausschließlich Angehörige der Bauhaus-Universität Weimar und der Hochschule für Musik FRANZ LISZT sind im Rahmen der Lizenz im genannten Zeitraum zur Benutzung der hier zur Verfügung gestellten Software berechtigt.
Studierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dürfen den Desktop-Virenscanner der Firma Sophos auf ihren privaten Rechnern einsetzen, solange Sie an einer der beiden Hochschulen immatrikuliert sind bzw. ihr Beschäftigungsverhältnis besteht.
Eine Weitergabe der Software an Außenstehende ist verboten. Bei Verletzung der Lizenzbedingungen haftet jede Nutzerin/ jeder Nutzer selbst. Die Bauhaus-Universität Weimar und das SCC lehnen jegliche Haftung ab.

Sophos Endpoint Security and Control - NICHT FÜR PRIVATRECHNER

Bevor sie die Installation der Sophos-Software starten müssen gewisse Voraussetzungen geschaffen werden (Firewallöffnungen, Check + Start des benötigten Systemdienstes), damit die korrekte Funktion aller Features und die Einbindung ins zentrale Management für den hochschulweiten Systemschutz gewährleistet wird, beachten sie bitte die entsprechenden Hinweise. Sie benötigen administrative Rechte.

Ihr System MUSS für die korrekte Installation über eine IP-Adresse der Bauhaus-Universität verfügen!

  • Nur Windows-Systeme:
    Laden Sie zuerst das Paket herunter welches ein Skript enthält, das alle benötigten Voreinstellungen automatisch umsetzt (der Virenscanner wird hierdurch noch nicht installiert):

    install-sophos.zip


    Entpacken sie das Paket und starten sie das Skript durch anklicken.
    Alternativ können Sie die Einstellungen auch manuell vornehmen:
    Anleitung für Windows

    Sollten Sie eine andere als die Windows-Firewall nutzen, müssen sie die notwendigen Anpassungen dort analog selbstständig durchführen.

  • Wählen Sie auf über den unten stehenden Link (download Virenscanner) das für sie passende Installationspaket aus: verwendetes Betriebssystems + ihr Bereich (Fak_BAUING = Fakultät Bauingenieurwesen).
    Wird ihr Bereich nicht explizit genannt, wählen sie das STANDARD-Paket.
    Soll/ Kann der Rechner nicht ins zentrale Management eingebunden werden, weil es sich beispielsweise um eine Stand-alone-System ohne Netzanbindung handelt ist die UnManaged-Paket zu wählen.

    Wenn Sie Sicherheitssoftware anderer Hersteller installiert haben, gehen Sie folgendermaßen vor: 
    • Die Benutzeroberfläche dieser Software darf nicht geöffnet sein.
    • Die Firewall und HIPS-Software anderer Hersteller muss deaktiviert sein oder das Sophos Installationsprogramm zulassen.

download Virenscanner

Hilfe zu Sophos Anti-Virus für Windows
Einzelplatz-Startup-Anleitung für Windows
Hilfe zu Sophos Anti-Virus für Mac OS X
Einzelplatz-Startup-Anleitung für Mac OS X (engl.)
 

Vorteile der Integration ins zentrale Management: hochschulweite Umsetzung einheitlicher Schutzrichtlinien; automatische, schnelle globale Aktualisierung aller Systeme mit neuen Virensignaturen, Patches und Programmupdates, umfassendes Reporting und Statistiken, bessere Support-Möglichkeiten, Möglichkeit der individuellen Behandlung einzelner Bereiche

Sophos Endpoint Security and Control - NUR FÜR PRIVATRECHNER

Alle Mitglieder der Thüringer Hochschulen haben das Recht, den Desktop-Virenscanner der Firma Sophos auch auf allen Rechnern einzusetzen, die sich im Privateigentum der Mitglieder befinden. Die Software wird auf der Webseite der SAGS (Ständige Arbeitsgruppe Software beim Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur) für alle Thüringer Hochschulen bereit gestellt.

Download

Hinweis: Der Download ist nur aus dem Netz der Bauhaus-Universität möglich. Von extern muss zuvor eine VPN-Verbindung aufgebaut werden: Anleitung

Hierbei ist zu beachten, dass nach dem Klicken auf »Connect« im Cisco AnyConnect VPN Client im Feld »Group« die Auswahl zwingend das Profil: »tunnel all« ausgewählt werden muss, damit eine Verbindung zur Download-Seite hergestellt werden kann.

Für Linux Systeme bietet Sophos ein kostenlose Schutzlösung an:

Antivirus for Linux

Wichtiger Hinweis

Die Betriebssysteme Windows NT/ 95/ 2000 und XP werden durch Microsoft nicht mehr gepflegt (ES WERDEN KEINE SICHERHEITSPATCHES MEHR AUSGELIEFERT !), stellen somit ein Sicherheitsrisiko dar und sind nicht mehr einzusetzen.