IP-Telefonie

Symbolbild: Telefonie

Das SCC verwaltet die Telefoninfrastruktur der Bauhaus-Universität und stellt so die allgemeine Telefonversorgung der Universität sicher. Neben der Nutzung des Telefonnetzes in Verwaltung und Forschung steht zusätzlich die Service-Software »Cisco Jabber« für die Steuerung des eigenen Bürotelefons über PC und MAC bereit.

Aktuelle Änderungen

Telefone am Arbeitsplatz:

Das Display wird bei Nichtnutzung automatisch ausgeschaltet.
Das Betätigen einer beliebigen Taste oder das Abheben des Hörers schalten das Display ein.
Nach dem Auflegen des Hörers schaltet sich das Display nach kurzer Zeit wieder ab.

Durch die Aktualisierung der Software auf unserem Telefonsystem ist bei der erstmaligen Anmeldung am Benutzer-Portal die Eintragung einer PIN erforderlich.
Diese PIN wird benötigt, um Dienste am Telefon zu aktivieren.
Momentan wird nur der Dienst Persönliches Telefon-Verzeichnis angeboten.

Telefonordnung der Bauhaus-Universität Weimar

Die Telefonordnung regelt die Nutzung der Telefoninfrastruktur der Bauhaus-Universität Weimar. Dazu zählt auch die Nutzung von Modem- und Faxdiensten sowie dienstlicher Mobiltelefone und Datenverbindungen (UMTS/GSM). Zusätzlich enthält sie allgemeine Informationen sowie Bestimmungen und Anordnungen zu den Themen Verbindungsmöglichkeiten, Gebührenerfassung, Telefonrechnungen, Gebührensätze und Störungsmeldungen. Die vollständige Telefonordnung finden Sie im Download-Bereich auf dieser Seite.


Antrag auf Änderungen an Telefonanlage oder Telefonbuch

Alle Änderungen, die in Zusammenhang mit der Telefonanlage oder dem Telefonbuch der Bauhaus-Universität stehen, sind beim Nutzerservice des SCC zu beantragen. Dazu gehören Änderungen der universitätsinternen Rufnummern, wie An- und Abmeldungen von Rufnummern oder Änderungen von Namen und Zugehörigkeiten. Das dafür notwendige Antrags-Formular finden Sie im Download-Bereich auf dieser Seite.


Telefongeräte und wichtige Funktionen für die Nutzung

Mitarbeitenden der Bauhaus-Universität Weimar stehen an Ihrem Arbeitsplatz in der Regel Telefone vom Typ »Cisco 7942/62« zur Verfügung. Eine Übersicht der Funktionstasten sowie eine detaillierte Bedienungsanleitung finden Sie im Bereich »Anleitungen« auf dieser Seite.
Die wichtigsten Funktionen für die tägliche Nutzung sowie häufig gestellte Fragen in Zusammenhang mit der Nutzung der Telefone haben wir in den folgenden Punkten für Sie zusammengefasst:

Einfacher Anruf

  1. Eingabe der Rufnummer. Dann drücken des Softkey »wählen« oder abheben des Hörers.
  2. Während des Wählens kann jederzeit mit dem Softkey »<<« die Rufnummer korrigiert werden.
  3. Amtsholung erfolgt bei Berechtigung durch vorherige Eingabe einer "0"

Verbinden

Ein Anruf kann mit oder ohne Konsultation (Rückfrage vor der Vermittlung) übergeben werden:

  • Softkey »überg.« + Nummer + ggf. Konsultation + 2tes mal Softkey »überg.«

Während der Konsultation kann der Teilnehmende zurückgenommen werden:

  • Softkey "Rufende" + Softkey »Heranholen«

Umleiten

  • Eine Rufumleitung kann durch Drücken des Softkey »Rufuml.« und die Eingabe der 6-stelligen internen Rufnummer bzw. der evtl. vorhandenen Schnellwahltaste erfolgen.
  • Rückgängig gemacht wird dies durch einfaches Drücken des Softkeys »Rufuml.«.
  • Eine Rufumleitung ist immer vom Rufumleitungsziel durchbrechbar, d.h. wenn Teilnehmer 581001 auf 581002 umleitet, kann ihn 581002 trotzdem erreichen, alle anderen Anrufe gehen auf die 581002.
  • Externe Umleitungen verursachen Kosten beim Umleitenden.

Konferenz

  • Eingabe der Rufnummer und drücken des Softkey »wählen« oder abheben des Hörers
  • Nach dem Melden der Gesprächspartner*innen sind die Softkey »Weiter« und »Konfer.« zu drücken, nun gibt man die Rufnummer des nächsten Teilnehmenden ein und drückt nach dessen Melden den Softkey »Konfer.«.
  • Dies ist für bis zu 8 Teilnehmer intern oder extern möglich.
  • Über die Softkey »Weiter« + »Konflist« kann die Auflistung der Teilnehmenden angezeigt werden.

Rückruf wenn der Anschluss besetzt ist/ Angerufene sich nicht melden

  • Dieser Service steht systemweit für alle Telefone zur Verfügung, allerdings nicht bei Anrufen in das öffentliche Telefonnetz.
  • Während des Rufens zum Teilnehmenden die Softkey »Rückruf« + »Beenden« betätigen, dann gibt es beim nächsten Auflegen des Hörers von den gewünschten Gesprächspartner*innen eine Signalisierung.
  • Nach der Signalisierung wird der Softkey »wählen« betätigt, dadurch klingelt es beim gewünschten Teilnehmenden.

Persönliches Telefon-Verzeichnis

  • Alle Nutzenden besitzen ein persönliches Verzeichnis. Der Zugang entspricht dem allgemeinen Nutzeraccount an der Bauhaus-Universität.
  • Dieses Verzeichnis ist am Telefon durch Auswahl von »directories« und »Persönliches Verzeichnis« sowie Eingabe einer Benutzer-ID und PIN abrufbar.
  • Einträge können über https://pubphone.net.uni-weimar.de/ucmuser hinzugefügt werden.
  • Je Eintrag sind 3 Kontaktrufnummern einpflegbar.
  • Alle Nutzenden haben über https://pubphone.net.uni-weimar.de/ucmuser Zugriff auf die Einstellungen seines Telefons.

Anrufbeantworter (Voice-Mail)

  • Für jedes VoIP-Telefon ist ein eigener Anrufbeantworter (Voicebox) einrichtbar.
  • Bitte beantragen Sie den Anrufbeantworter durch eine E-Mail an nutzerservice[at]uni-weimar.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen dann übermittelt.
  • Die Konfiguration, das Besprechen und das Abhören des Anrufbeantworters wird durch die »Nachrichtentaste« am Telefon aktiviert.
  • Die Konfiguration ist Sprachmenü geführt.
  • Unter dem Link http://voicemail.uni-weimar.de lassen sich verschiedene Einstellungen vornehmen. (Aus technischen Gründen entspricht der Zugang nicht dem allgemeinen Nutzeraccount an der Bauhaus-Universität.)
  • Durch drücken des Softkey »Rufuml.« und der Nummer »1030« wird der Anrufbeantworter aktiv.
  • Zum Deaktivieren des Anrufbeantworters ist der Softkey »Rufuml.« zu drücken.
  • Bei eingegangenen Nachrichten erleuchtet die »Nachrichtenlampe« rot. Eingehende Sprachnachrichten können parallel an eine E-Mail-Adresse versandt werden.
  • Abgehörte Nachrichten werden im Voice-Mail-Server automatisch nach 4 Tagen gelöscht.
  • Sollte die »Nachrichtenlampe« nach abhören der Nachricht nicht erlöschen, so sind am Telefon die Ziffern 9 0 0 1 und der Softkey »Wählen« zu betätigen.

Fax-Server

  • Alle Mitarbeitenden haben die Möglichkeit der Zuweisung einer Fax-Box. Diese ist unter nutzerservice[at]uni-weimar.de zu beantragen und setzt eine bestehende Voicebox voraus (siehe Punkt »Anrufbeantworter (Voice-Mail)«).
  • Der Fax-Empfang ist unter der Rufnummer 03643/5814-XXXX möglich, wobei »XXXX« der 4-stelligen eigenen Rufnummer entspricht.
  • Der Fax-Versand vom PC erfordert die Installation einer Software durch die zuständigen Administrator*innen auf dem Arbeitsplatzrechner.
  • Unter dem Link http://fax.uni-weimar.de lassen sich verschiedene Einstellungen vornehmen. (Aus technischen Gründen entspricht der Zugang nicht dem allgemeinen Nutzeraccount an der Bauhaus-Universität.)

Einfach und unkompliziert über den eigenen Computer telefonieren.

 

 

mehr

Störungen melden

Bitte melden Sie mögliche Störungen dem Nutzerservice des SCC via Telefon, Mail oder Ticket. Die Angaben finden Sie im Kontakt-Bereich auf dieser Seite.