Datenspeicherung

Die Bauhaus-Universität Weimar bietet für die persönliche Dateiablage und für die Dateiablage im gemeinsamen Zugriff, hier im Folgenden als »Projektspeicherplatz« bezeichnet, zentral Speicherplatz an.

»Homedirectory«

Für die Ablage von Daten steht Ihnen ein »HOME-Verzeichnis« zur Verfügung. Ihr Benutzerverzeichnis verfügt über einen Speicherplatz von 10 GB. Nur Sie persönlich können auf dieses Verzeichnis zugreifen.

Wichtiger Hinweis zur Nutzung außerhalb der Bauhaus-Universität
Die Daten im »HOME-Verzeichnis« können von Ihnen auch außerhalb der Bauhaus-Universität genutzt werden. Eine Anleitung mit Hinweisen finden Sie im Bereiche »Weitere Informationen« oder im Abschnitt »Zugriffsmöglichkeiten auf das zentrale Speichersystem« auf dieser Seite.


»Projektspeicherplatz«

Die Ablage und die Bearbeitung von Dateien durch mehrere Nutzerinnen und Nutzer ist in einem gemeinsamen Verzeichnis möglich.

Vorteile der Nutzung

  • Zugriff auf die gespeicherten Daten haben nur die Mitglieder der Gruppe.
  • Die Zugriffsrechte sind für die einzelnen Nutzerinnen und Nutzer individuell festlegbar. Für Projekte im Projektspeicher kann also festgelegt werden, welche Nutzerinnen und Nutzer mit welchen Zugriffsrechten an gemeinsamen Datenbeständen zusammenarbeiten können (Zugriff mit »Ändern/Lesen« oder nur »Lesen« möglich).
  • Bereitgestelltes Standard-Speichervolumen: 25 GB

Antrag als Voraussetzung zur Nutzung

  • Der »Projektspeicherplatz« muss über das Formular »Projektantrag« beim SCC beantragt werden.
  • Der Antrag kann nur von Beschäftigten der Bauhaus-Universität bzw. der Hochschule für Musik Franz Liszt gestellt werden.
  • Nutzen Sie dafür bitte die Formulare im Bereich »Download« auf dieser Seite.

Zugriffsmöglichkeiten auf das zentrale Speichersystem

Der Zugriff auf das zentrale Speichersystem ist nur innerhalb des Netzwerkes der Bauhaus-Universität Weimar möglich. Der Zugriff von außerhalb ist an bestimmte Voraussetzungen gebunden. 
Prinzipiell sollte der Zugriff innerhalb des Netzwerkes von jedem Rechner und jedem Betriebssystem aus möglich sein. Aus Sicherheitsgründen kann aber nicht jedem Clientsystem uneingeschränkt Zugriff auf das Speichersystem eingeräumt werden, weil nicht allen Clientsystemen in den Netzen der Bauhaus-Universität Weimar gleichermaßen vertraut werden kann.

Erweiterter Zugriff über »Microsoft Windows Freigabe«

Eine Erweiterung des Zugriffs ist über »Microsoft Windows Netzfreigaben« möglich. Der Zugriff muss individuell beantragt werden und ist an bestimmte Forderungen gebunden.
Ausführliche Informationen zu den Anforderungen und den Zugriffsvoraussetzungen finden Sie hier.  

Für die Nutzung des zentralen Speichersystems über »Microsoft Windows Freigaben« stehen zwei Arten von Freigaben zur Verfügung.

Arten von »Microsoft Windows Freigaben«
1.) Erweiterte »Microsoft Windows Freigabe«
für zentral administrierte Rechner
\\in.uni-weimar.de\fs
2.) Standard »Microsoft Windows Freigabe«
für alle anderen Rechner
\\speicher.in.uni-weimar.de\fs

Unterhalb dieser Freigaben existieren wie schon bei »WebDAV« die beiden Ordner PJG und HOME, über die man Zugriff auf die eigenen Projekte und die persönliche Dateiablage erhält.

Ausführliche Informationen mit einer Übersicht über die Bereitstellung des zentralen Speicherbereichs finden Sie hier.

Zugriff von außerhalb über eine VPN-Verbindung

Wird ein Zugriff von außerhalb der Bauhaus-Universität Weimar benötigt, so muss sich über eine VPN-Verbindung erst in das uniinterne Netz der Hochschule eingewählt werden.
Hinweis:
Aus Sicherheitsgründen ist der normale Zugriff auf das zentrale Speichersystem nur über »WebDAV« möglich. Zugriffsmöglichkeiten sind auf der Seite »WebDAV/Webspeicher« beschrieben.