Wir freuen uns, dass Sie eine Zulassung für den gewünschten Studiengang erhalten haben. Um Ihre Immatrikulation zum Wintersemester 2017/18 abschließend bearbeiten zu können, reichen Sie bitte bis 30. September 2017 folgende Unterlagen nach:

  • Kopie des Zulassungsbescheids für den jeweiligen Studiengang
  • Nachweis der Krankenversicherung inklusive Meldebescheinigungen, diese sind bitte direkt bei der Krankenkasse anzufordern mit dem Hinweis: Für das Studium! Wenn Sie privatversichert sind, benötigen wir den Nachweis der durch die AOK oder einer anderen gesetzlichen Krankenkasse auszustellenden Befreiung von der gesetzlichen Versicherungspflicht.
  • Kopie der Überweisung des Semesterbeitrags inklusive der Gebühren für die Erstausstellung der Chipkarte Thoska in Höhe von 177,80 Euro an die:

    Landeshauptkasse Thüringen


    BIC: HELA DE FF 820

    IBAN: DE52 8205 0000 3001 1113 13


    Als Verwendungszweck geben Sie bitte unbedingt Ihre Bewerbernummer und Ihren Namen an.
  • Exmatrikulationsbescheinigung der bisher besuchten Hochschule(n)
  • Antrag auf Ausstellung der Chipkarte Thoska mit Passfoto
  • beglaubigte Kopie der Hochschulzugangsberechtigung (für Bachelor-Studierende)
  • beglaubigte Kopie des ersten akademischen Abschlusses (für Master-Studierende)
  • einen adressierten und frankierten Rückumschlag im Format C4

Sobald Ihre Unterlagen vollständig eingegangen sind, erhalten Sie innerhalb weniger Werktage den Immatrikulationsbescheid und weitere Informationen zum Studienbeginn. Damit sind Sie ab 1. April (Sommersemester) oder 1. Oktober (Wintersemester) Studierende oder Studierender der Bauhaus-Universität Weimar.

Ihren Studierendenausweis thoska erhalten Sie zu Beginn Ihres Studiums vor Ort in Weimar.

Alle Studierenden, die zum Wintersemester ihr Studium beginnen, können an unserer Studieneinführungswoche (erste Woche im Oktober) teilnehmen und werdendurch studentische Tutorinnen und Tutoren bei allem, was für ihren erfolgreichen Studienstart notwendig ist unterstützt und bekommen wertvolle Tipps weit über den Studienalltag hinaus.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start an der Bauhaus-Universität Weimar und stehen Ihnen für Rückfragen jederzeit gern zur Verfügung.

Checkliste zum Studienbeginn

Damit es Ihnen gelingt, den Einstieg in das Studentenleben möglichst gut zu gestalten, empfehlen wir Ihnen, einige Dinge möglichst rasch anzugehen, um nichts Wichtiges vor Beginn des Studiums zu vergessen:

Informieren


Orientieren

  • Nehmen Sie an der Begehung der Fakultätsgebäude, Labore und Werkstätten oder an einer Bibliothektsführung teil.


Organisieren

 
Der Studienbeginn lässt sich oft mit Kommilitonen leichter meistern. Die Studieneinführungswoche gleich zu Beginn des ersten Semesters, Einrichtungen der Hochschule wie Mensa, Bibliotheken und Computerzentren, aber auch Studentenkneipen und Wohnheime stellen dabei eine gute Basis dar, um gleich neue Kontakte zu knüpfen.

In unserem Uni-Glossar finden Sie zudem eine Zusammenstellung der für ein Studium notwendigen Begriffe.

Darüber hinaus bietet das umfangreiche Beratungsangebot der Bauhaus-Universität Weimar sowie Kommilitonen höherer Fachsemester oder die studentischen Fachschaften Ihnen jederzeit Unterstützung für Sie.

Wohnen in Weimar

In Weimar wohnen kann man, je nach Geschmack, entweder in einem Studentenwohnheim, einem WG-Zimmer, das man zum Beispiel über die elektronische Uni-Pinnwand "Piazza" findet oder über einen Immobilienmarkler oder über die Weimarer Wohnstätte.

Tipp: In Weimar muss man nicht unbedingt teure Maklergebühren bezahlen. Einfach ein paar Tage einplanen, in denen man direkt in Weimar das Richtige sucht. Die Preise für ein WG-Zimmer bewegen sich zwischen 150 und 450 Euro. Günstige Einraumwohnungen sind schon ab ca. 350 Euro zu haben.


WG-Zimmer in Weimar


WG-Zimmer gibt es in Weimar genug. Um- und ausgezogen wird immer, beste Chancen hat man am Anfang und am Ende eines Semesters. 

Erste Adresse zur Suche eines Zimmers ist nach die elekrtonische Uni-Pinnwand "Piazza". Zimmerangebote findest dman aber auch als Abreißzettel im Foyer der Mensa am Park.


Wohnanlagen des Studierendenwerks Thüringen


Das Studierendenwerk Thüringen bietet in mehreren Wohnanlagen in Weimar und in den Randgebieten Zimmer an. Zimmer sind in der Regel als Einzelzimmer zu beziehen. Ein Mieter teilt sich in der Regel mit 3 und mehr Personen eine Wohneinheit. Wohnheimplätze sind oft schwer zu bekommen. Auf einen Wohnheimplatz muss man sich vor Beginn des Einzugssemesters bewerben. Frühes Bewerben lohnt in diesem Fall. Die Bewerbung mit 2 Wohnangeboten kostet 20 Euro. Für Mieter, die schon länger Zimmer im Wohnheim mieten, stehen wenige Einraumwohnungen zur Verfügung. (Stand 2011)


Eigene Wohnung


Die Weimarer Wohnstätte bietet Einraumwohnungen (ca. 30 m²) schon ab 300 Euro an. 

Es gibt einige Immobilienmakler, die ein Portfolio von kleinen Wohnungen im Innenstadtbereich vorweisen können. Die Mieten sind in der Regel höher. Makler verlangen eine Provision, wenn man die Wohnung mietet – etwa 2–3 Kaltmieten.


Möbel


Der günstigste Weg, an Möbel zu kommem, ist die Piazza der Bauhaus-Universität Weimar. Studenten ziehen generell und ständig um oder weg. Hier sind oft günstige gebrauchte Möbel abzugeben.


Möbel kaufen (gebraucht)


Gebrauchte Möbel treffen nicht immer den eigenen Geschmack. Dafür sind sie manchmal (nicht immer) eine günstige Alternative.

Das Sozialkaufhaus "Mobilé" der Diakonie bietet neben Möbeln auch Deko aus vergangenen Tagen. Der absolute Tipp! Elektronik, Küchengroßgeräte u. v. m. sind hier zu guten Preisen zu finden. Der Erlös bietet der Diakonie die Möglichkeit, ihr Engagement zu finanzieren.

Georg-Haar-Straße 18, 99423 Weimar, 03643 850170


Möbel kaufen


Das bekannte schwedische Möbelhaus findet man in Erfurt.

Eisenacher Straße 50,
99094 Erfurt Bindersleben


Die Dänen vom Bettenlager haben es bis nach Weimar geschafft. Hier kann man in der neue Möbel und natürlich alles aus dem vielfältigen Angebot kaufen.

Rießnerstraße 27
99427 Weimar



Transporter


Günstige Transporter kann man über das Hababusch Hostel mieten — private Vermieter stellen ihre Transporter auf der Piazza zum Mieten bereit. Die gängigen Vermietungsfirmen haben eine Vertretung in Weimar.
Einen Transporter (Ford Connect) kann man auch bei der Studierendenvertretung (StuKo, Marienstraße 18, Dachgeschoss) mieten.

Anmelden in Weimar

Das Bürgerbüro in der Schwanseestraße 17 ist der erste Anlaufpunkt für Behördengänge. Öffnungszeiten und weitere Informationen finden Sie unter hier

Das Ummelden bei Umzug in eine neue Wohnung muss binnen einer Woche geschehen. Nach Verstreichen der Frist darf die Meldebehörde bei Anmeldung ein Bußgeld verhängen.

Zum Anmelden braucht man seinen Personalausweis und ein Meldeformular aus dem Bürgeramt. Die Formulare finden Sie hier. Ein Mietvertrag oder eine Bestätigung des Vermieters über den Einzug ist NICHT mehr notwendig.

BAföG

Studierende können auf Grundlage des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) gefördert werden. Ziel des BAföG ist es, jungen Menschen unabhängig von ihrer sozialen Situation die Chance auf eine Ausbildung zu eröffnen, die ihren Fähigkeiten und Interessen entspricht.  

Wie hoch die jeweilige Förderung der Studierenden ausfällt, ist abhängig vom anzurechnenden individuellen Einkommen und Vermögen sowie vom Einkommen der Eltern. Die Förderungshöchstdauer ergibt sich aus der jeweiligen Regelstudienzeit der gewählten Fachrichtung.

Studierende erhalten die Förderung zur Hälfte als unverzinsliches Staatsdarlehen und zur Hälfte als staatlichen Zuschuss.

Mehr Informationen zum BaföG, Antragsverfahren und Rückzahlungsmodalitäten erhalten Sie auf den Seiten des Studierendenwerks Thüringen oder direkt bei Ihrem Ansprechpartner vor Ort in Weimar.

Stipendien

Finanzielle Unterstützung können Studierende auch über Stipendien erhalten. Mit Stipendien werden hervorragende Leistungen oder auch besonderes gesellschaftliches Engagement honoriert. An der Bauhaus-Universität Weimar kann man sich für folgende Stipendien bewerben:

Stipendien für Studierende

Für Auslandsaufenthalte:

  • LEONARDO-Stipendien für Praktika im europäischen Ausland


Stipendien für Absolventen, Promovierende und Postdocs

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Jobben im Studium

Um das Studium zu finanzieren gibt es auch die Möglichkeit nebenher zu jobben. Beliebt sind die Tätigkeiten als studentische Hilfskräfte in den Fachbereichen und zentralen Einrichtungen an der Bauhaus-Universität Weimar. Beachten Sie dazu die Stellenausschreibungen der Universität.

Weitere mögliche Jobangebote finden Sie in der Jobbörse vom Careers Service oder vom Studierendenwerk Thüringen. Prinzipiell steht es Ihnen frei so viel zu verdienen wie Sie wollen. Grenzwerte bestehen nur bei dem Erhalt sozialer Leistungen und Vergütungen wie z.B. BaföG oder Kindergeld. Bedenken Sie bitte, dass eine zu hohe Wochenarbeitszeit oder studienortferne Erwerbstätigkeiten die Studiendauer und ggf. die Studienleistungen beeintächtigen können.

Es gibt allerdings gesetzliche Vorgaben zu Einkommen und Beschäftigungszeiten, die Sie als Studierende beachten müssen. Bei den Beschäftigungszeiten besteht eine Obergrenze von 20 Stunden pro Woche, beim Einkommen existiert ein gesetzlicher Steuerfreibetrag von 8.354 Euro pro Jahr. Sollten Sie diesen Freibetrag überschreiten, kann sich dies auf verschiedene soziale Leistungen und Vergünstigungen, die Sie oder Ihre Familie in Anspruch nehmen (z.  B. BAföG, Kindergeld, Steuerfreibeträge) Renten- und Sozialversicherung sowie Versicherungs beiträge), auswirken. Genaue Auskünfte bekommen Sie bei der Allgemeinen Sozialberatung des des Studierendenwerks Thüringen.

Auch sollten Sie bedenken, dass eine studienferne Erwerbstätigkeit in nicht geringem Umfang die Studiendauer beeinflusst und zusätzliche Zeit und Energie kostet. Ratsam sind fachspezifische Nebentätigkeiten, bei denen Sie zugleich praktische Erfahrungen für sich und Ihren späteren Berufseinstieg
sammeln können.

Studiendarlehen und Kredite

Weitere Finanzierungsmöglichkeiten bieten Studiendarlehen und Kredite. Mittlerweile gibt es eine relativ große Auswahl von Zuschuss- und Kreditangeboten zu recht günstigen Konditionen. Die Voraussetzungen und Bedingungen sind jedoch unterschiedlich, so dass ein persönliches Beratungsgespräch immer sinnvoll ist.

Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf den Seiten des Studierendenwerks Thüringen.