Allgemeines

Der Datenverkehr zwischen dem Netzwerk der Bauhaus-Universität und dem Internet wird permanent unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen durch das SCC überwacht, um schon frühzeitig Veränderungen in der Nutzung der IT-Ressourcen zu entdecken, die möglicherweise auf einen Missbrauch zurückzuführen sind.

Leider mussten wir bei unseren Überprüfungen feststellen, dass die Grenzen der Nutzerordnung von einigen Nutzern deutlich überschritten wurden.
Gemäß §2 der Ordnung für die Nutzung der IV-Infrastruktur der Bauhaus-Universität ist es zulässig, IT-Systeme, Netze und IT-Dienstleistungen für die Erfüllung von Studien- bzw. Dienstaufgaben in Forschung, Lehre, Verwaltung, zentralen Dienstleistungen, Aus- und Weiterbildung und Öffentlichkeitsarbeit zu nutzen.
Nutzungen mit anderen Zielstellungen, also auch der rein private Gebrauch, sind genehmigungspflichtig, sofern sie nicht geringfügig sind.

Gemäß §7 der Ordnung für die Nutzung der IV-Infrastruktur der Bauhaus-Universität kann bei einem Verstoß gegen die geltenden Bestimmungen eine Abmahnung erfolgen oder die Zulassung vorübergehend oder dauerhaft entzogen bzw. eingeschränkt werden.
Alle Nutzer sind aufgefordert, verantwortungsvoll mit den zur Verfügung gestellten Ressourcen umzugehen.

Anzeige des Datentransfervolumens des eigenen Anschlusses

Jeder Nutzer kann sich stets über sein Transfervolumen online informieren:

https://www.net.uni-weimar.de/xwintraffic/

Zur Beachtung: Der Zugriff muss ohne VPN-Client erfolgen.