Bauhaus.Journal Online

Deer Stop – Visual Music Still von Rebecca Wiegand und anderen
Erstellt: 19. Mai 2018

23.5. »Konzert im Dome« präsentiert verklanglichte 360-Grad-Arbeiten von Studierenden der Bauhaus-Universität Weimar und der Hochschule für Musik FRANZ LISZT

Eine im Seminar »Visual Music – Sichtbare Musik in 360 Grad« entwickelte Performance ist zugleich die Eröffnungsveranstaltung des 12. FullDome Festivals im Zeiss-Planetarium Jena. Im Wechsel mit verklanglichten 360-Grad-Arbeiten von Studierenden der Hochschule für Musik FRANZ LISZT (HfM) und der Bauhaus-Universität Weimar finden Konzerte statt, die das Planetarium als neuartigen Klang- und Performanceraum nutzen. 

V.l.n.r. Christian Stangassinger, Kamera - Marie Hacke, »Anni« - Gregor Schnitzler, Regie - Ulrich Brandhoff, »Juppi« - Julia Riedler, »Dörte« - Alicia von Rittberg, »Lotte« - Noah Saavedra, »Paul«
Erstellt: 18. Mai 2018

UFA FICTION dreht Eventfilm über das frühe Bauhaus in Weimar

Für ihren Bauhaus-TV-Eventfilm dreht die UFA FICTION am Donnerstag, 24. Mai, auch einige Szenen an der Bauhaus-Universität Weimar. Im Mittelpunkt steht die junge Kunststudentin Lotte Brendel, gespielt von Alica von Rittberg, die den Zuschauer durch die Jahre des Bauhauses in Deutschland führt – von der Zeit kurz nach der Entstehung bis zur drohenden Auflösung durch die Nationalsozialisten.

Wasserstoff ist mehr als ein alternativer Brennstoff für Fahrzeuge.  Foto: Kumatec Hydrogen GmbH & Co. KG
Erstellt: 17. Mai 2018

Neue Wege im Energiesektor: Verbundprojekt »H2-Well« setzt auf Wasserstofftechnologie

Unter Leitung von Juniorprofessor Dr. Mark Jentsch von der Bauhaus-Universität Weimar soll die weltweit erste dezentrale, grüne Wasserstoffregion entstehen. Zum Projektauftakt am 17. Mai lädt die Initiative »Wasserstoffquell und Wertschöpfungsregion Main Elbe-LINK«, kurz »H2-Well«, rund 100 Interessierte nach Sonneberg ein.

Stadtbad in Zürich, saniert von Ernst Niklaus Fausch Partner AG (Copyright: Wüstenrot Stiftung, Foto: René Hartmann)
Erstellt: 17. Mai 2018

Ausstellung zum Gestaltungspreis der Wüstenrot Stiftung in Weimar

Vom 5. Juni bis 1. Juli 2018 sind an der Bauhaus-Universität Weimar herausragende Beispiele zum Umgang mit denkmalwürdiger Bausubstanz aus dem Wettbewerb 2017 der Wüstenrot Stiftung zu sehen. Insgesamt 51 Tafeln zeigen Arbeiten von Architekturbüros aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Jury bewertete auch städtebauliche und architektonische Qualitäten sowie ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit der 748 Einreichungen.

Erstellt: 16. Mai 2018

»Unbuilding Walls«: Vortrag von Lars Krückeberg zum Deutschen Pavillon auf der diesjährigen Architekturbiennale

Mit Lars Krückeberg (Büro GRAFT) ist ein Vertreter aus dem diesjährigen Kuratorenteam des deutschen Pavillons für die Architekturbiennale Venedig am 31. Mai 2018 an der Fakultät Architektur und Urbanistik zu Gast.


Der Thüringer Klima-Pavillon am Weimarer Beethovenplatz (Copyright: ThEGA, Foto: Matthias Eckert)
Erstellt: 15. Mai 2018

Wissenschaftliches Kolloquium mit Sustainable Weimar Café im Klima-Pavillon am 23. Mai 2018

Das bauhaus-institut für experimentelle architektur (bauhaus.ifex) lädt für den 23. Mai 2018 zum sechsten ifex.kolloquium ein. Ort der wissenschaftlichen Veranstaltung ist der temporäre Klima-Pavillon des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz auf dem Beethovenplatz in Weimar.


Die 11. Firmenkontaktmesse an der Bauhaus-Universität Weimar schafft ein Forum des Austauschs zwischen Studierenden sowie Firmenvertretern und Praktikern aus Wissenschaft und Wirtschaft. (Foto: Thomas Müller)
Erstellt: 15. Mai 2018

Studium und dann? - 11. Firmenkontaktmesse an der Bauhaus-Universität Weimar

Bereits zum elften Mal organisiert der Careers Service der Bauhaus-Universität Weimar am 16. Mai 2018 die Firmenkontaktmesse und schafft damit ein Forum des Austauschs mit Studierenden sowie Firmenvertretern und Praktikern aus Wissenschaft und Wirtschaft.


Plakat zur Veranstaltung
Erstellt: 14. Mai 2018

23. bis 27. Mai: »Blow up Bauhaus« – Studio 100 lädt zum vierten Werkraum mit Rapid Prototyping ein

Wie lässt sich Luft praktisch als experimentelles Gestaltungsmittel, als Medium, als Zwischenraum oder für den Leichtbau nutzen? Der Werkraum vermittelt praktische Herstellungs- und Verarbeitungstechniken. Im experimentellen Prozess des Machens nähern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch eigene Entwürfe der Formensprache der Ästhetik der isotropischen Verformung durch Luft – schnell, bunt, organisch, sonderbar und groß. 


Die Gewinner Juan Pablo Pedraza (Mitte), Florian Froger und Saba Bagheri freuten sich über ihren Erfolg beim ersten »Mini-Filmwettbewerb« an der Bauhaus-Universität Weimar. (Foto: Bauhaus-Universität Weimar, Marvin Hamann)
Erstellt: 14. Mai 2018

»So geht Bauhaus!« – Universität Weimar prämiert im Rahmen des »Mini-Filmwettbewerbs« studentische Kurzfilme

Am Dienstag, 8. Mai 2018, hat die Bauhaus-Universität Weimar im Rahmen des ersten »Mini-Filmwettbewerbs« insgesamt vier eingereichte Filme von sechs Studierenden ausgezeichnet. Unter dem Motto »So geht Bauhaus!« waren Angehörige der Universität sowie Interessierte aufgerufen, einen Tag an der Bauhaus-Universität in einem kurzen Videoclip festzuhalten. Den ersten Platz – und 3.000 Euro Preisgeld – sicherte sich Juan Pablo Pedraza mit seinem Film »Becoming«.


Copyright: Bauhaus-Universität Weimar (Foto: Gabriela Oroz)
Erstellt: 14. Mai 2018

Auftakt der Veranstaltungsreihe »Sprechen über Architektur« und Finissage der Ausstellung »Concrete« an der Bauhaus-Universität Weimar

Architektinnen und Architekten stellen auch im Sommersemester 2018 wieder Positionen zur Architektur an der Bauhaus-Universität Weimar vor und setzen damit die erfolgreiche Gesprächsreihe »Sprechen über Architektur« des vergangenen Wintersemesters fort. Am 16. Mai treffen sich Hilde Barz-Malfatti und Heike Hanada.