Bauhaus.Journal Online

Teehaus (Zeichnung: Leslie Rahel Majer)
Erstellt: 24. Mai 2018

Zwei Weimarer Absolventen im »Young Talent Architecture Award« nominiert

Mit Nick Chadde und Leslie Rahel Majer haben es zwei Weimarer Alumni auf die Shortlist im diesjährigen »Young Talent Architecture Award« geschafft. Die an der Professur Entwerfen und komplexe Gebäudelehre entstandenen Abschlussarbeiten der beiden Absolventen zählen zu den 40 besten Arbeiten, die eine internationale Jury aus 334 Einreichungen von 118 Universitäten aus 99 Städten in 34 Ländern ausgewählt hat.

Modell Berlin-Buch, Foto: Luise Daut, Momoko Yasaka, Maximilian von Zepelin
Erstellt: 23. Mai 2018

Ausstellung »Some Investigations in Collective Form« zeigt Arbeiten in Berlin

Die Ausstellung »Some Investigations in Collective Form« beschäftigt sich mit neuen Wohnformen und Orten für die Gemeinschaft in der Berliner Außenstadt. Sie steht im Zusammenhang mit dem einjährigen Lehrforschungsprojekt »Tokyo Research Project« der Professur Entwerfen und Wohnungsbau an der Bauhaus-Universität Weimar und reflektiert zuvor formulierte Themen in Vorbereitung einer Reise nach Japan sowie die dort gewonnenen Erkenntnisse.

Erstellt: 22. Mai 2018

Erster »Tag der Lehre« an der Bauhaus-Universität Weimar: Einladung zum Mediengespräch

Was ist innovative, zeitgemäße Lehre, vor welche Herausforderungen stellt sie Lehrende wie Studierende und welche Chancen eröffnen sich daraus? Diesen Fragen widmet die Bauhaus-Universität Weimar am Mittwoch, 30. Mai 2018, einen ganzen Tag. Die Lehrenden und Studierenden gestalten den Tag der Lehre mit eigenen Themen und Formaten mit. Zugleich bietet der Tag eine Plattform, um Projekte und Ideen für das kommende Bauhaus-Semester hochschulöffentlich vorzustellen und miteinander zu vernetzen.

Buchcover
Erstellt: 22. Mai 2018

Buchpräsentation und Vortrag »Utopie und Realität« am 14. Juni 2018

Das Bauhaus-Institut für Geschichte und Theorie der Architektur und Planung der Bauhaus-Universität Weimar stellt am 14. Juni 2018 in Erfurt den sechsten Band der Reihe »Forschungen zum baukulturellen Erbe der DDR« vor.

Foto: Julia Simon
Erstellt: 22. Mai 2018

Zwischenpräsentation von Promotions-Forschungsarbeiten an der Juniorprofessur Architekturtheorie

Diese Ausstellung stellt Fallstudien zu Promotionsarbeiten vor, die derzeit an der Juniorprofessur für Architekturtheorie betreut werden.


Deer Stop – Visual Music Still von Rebecca Wiegand und anderen
Erstellt: 19. Mai 2018

23.5. »Konzert im Dome« präsentiert verklanglichte 360-Grad-Arbeiten von Studierenden der Bauhaus-Universität Weimar und der Hochschule für Musik FRANZ LISZT

Eine im Seminar »Visual Music – Sichtbare Musik in 360 Grad« entwickelte Performance ist zugleich die Eröffnungsveranstaltung des 12. FullDome Festivals im Zeiss-Planetarium Jena. Im Wechsel mit verklanglichten 360-Grad-Arbeiten von Studierenden der Hochschule für Musik FRANZ LISZT (HfM) und der Bauhaus-Universität Weimar finden Konzerte statt, die das Planetarium als neuartigen Klang- und Performanceraum nutzen. 


Erstellt: 19. Mai 2018

»Unbuilding Walls«: Vortrag von Lars Krückeberg zum Deutschen Pavillon auf der diesjährigen Architekturbiennale

Mit Lars Krückeberg (Büro GRAFT) ist ein Vertreter aus dem diesjährigen Kuratorenteam des deutschen Pavillons für die Architekturbiennale Venedig am 31. Mai 2018 an der Fakultät Architektur und Urbanistik zu Gast.


V.l.n.r. Christian Stangassinger, Kamera - Marie Hacke, »Anni« - Gregor Schnitzler, Regie - Ulrich Brandhoff, »Juppi« - Julia Riedler, »Dörte« - Alicia von Rittberg, »Lotte« - Noah Saavedra, »Paul«
Erstellt: 18. Mai 2018

UFA FICTION dreht Eventfilm über das frühe Bauhaus in Weimar

Für ihren Bauhaus-TV-Eventfilm dreht die UFA FICTION am Donnerstag, 24. Mai, auch einige Szenen an der Bauhaus-Universität Weimar. Im Mittelpunkt steht die junge Kunststudentin Lotte Brendel, gespielt von Alicia von Rittberg, die den Zuschauer durch die Jahre des Bauhauses in Deutschland führt – von der Zeit kurz nach der Entstehung bis zur drohenden Auflösung durch die Nationalsozialisten.


Wasserstoff ist mehr als ein alternativer Brennstoff für Fahrzeuge.  Foto: Kumatec Hydrogen GmbH & Co. KG
Erstellt: 17. Mai 2018

Neue Wege im Energiesektor: Verbundprojekt »H2-Well« setzt auf Wasserstofftechnologie

Unter Leitung von Juniorprofessor Dr. Mark Jentsch von der Bauhaus-Universität Weimar soll die weltweit erste dezentrale, grüne Wasserstoffregion entstehen. Zum Projektauftakt am 17. Mai lädt die Initiative »Wasserstoffquell und Wertschöpfungsregion Main Elbe-LINK«, kurz »H2-Well«, rund 100 Interessierte nach Sonneberg ein.


Stadtbad in Zürich, saniert von Ernst Niklaus Fausch Partner AG (Copyright: Wüstenrot Stiftung, Foto: René Hartmann)
Erstellt: 17. Mai 2018

Ausstellung zum Gestaltungspreis der Wüstenrot Stiftung in Weimar

Vom 5. Juni bis 1. Juli 2018 sind an der Bauhaus-Universität Weimar herausragende Beispiele zum Umgang mit denkmalwürdiger Bausubstanz aus dem Wettbewerb 2017 der Wüstenrot Stiftung zu sehen. Insgesamt 51 Tafeln zeigen Arbeiten von Architekturbüros aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Jury bewertete auch städtebauliche und architektonische Qualitäten sowie ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit der 748 Einreichungen.