Herzlich Willkommen auf der Webseite der Professur Sozialwissenschaftliche Stadtforschung!

Unter dem Titel Postwachstumsstadt. Perspektiven des sozial-ökologischen Wandels der Stadtgesellschaft findet am 10. und 11. Mai 2019 eine Konferenz an der Bauhaus-Universität Weimar, organisiert von der Professur Sozialwissenschaftliche Stadtforschung, statt. Der Call for Participation lief bis zum 15. Februar 2019. Hier geht es zur Ankündigung und zur Anmeldung (ab Anfang März 2019). 

Raus aus der Blase?! Weimar im Postwachstum

Öffentliche Präsentation der Ergebnisse des Forschungsprojektes des 3. FS Bachelor Urbanistik Solidarische Ökonomie und Postwachstum – zwischen Nische, Mainstream und Transformation

Mittwoch, 13.02.2019, 19-20 Uhr
Kulturzentrum mon ami (Goetheplatz 11, Großer Saal)

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Kommen und anregende Diskussionen!

Abschlussarbeiten Professur sozialwissenschaftliche Stadtforschungen (BA/MA)

Im Zusammenhang mit einer geplanten Gastprofessur im Wintersemester 2019/20 können nur Arbeiten betreut werden, die vor dem 01.04.2019 angemeldet wurden.

Thesis supervision for MA students

In the context of a planed guest professorship, thesis supervision can only be granted if students have registered before 1st of April 2019.

[dis]solving boundaries

Was prägt Grenzen und wozu werden sie heute und zukünftig gebraucht? Diese und weitere Fragen wurden bei der Konferenz [dis]solving boundaries, die am 5. und 6. Juli 2018 in Weimar stattfand, diskutiert. Prof. Frank Eckardt hielt einen Vortrag zum Thema "Not a game: European borders and the right of asylum". Hier geht es zum Video. Hier gibt es eine Zusammenfassung des Vortrags als Graphic Recording Picture.

Thüringer Landeszeitung, 29.12.2018

Drei Jahre nach dem »Sommer der Flüchtlinge« 2015 sind viele Flüchtlinge im Alltag angekommen. Mancherorts wurde gegen die Aufnahme von Asylsuchenden Unbehagen formuliert – doch warum erfahren Flüchtlinge innerhalb ihrer Nachbarschaft oftmals Ablehnung? Mehr

Der Willkommensmonitor Thüringen 2017 ist zum Abschluss des gleichnamigen Lehr- und Forschungsseminars an der Professur für Sozialwissenschaftliche Stadtforschung erschienen.