Das vom BMBF geförderte Projekt »Professional.Bauhaus« will die Lehrenden der Bauhaus-Universität Weimar dabei unterstützen, das Studienangebot und die Studienbedingungen weiter zu flexibilisieren und fit zu machen für das Lebenslange Lernen. Im Rahmen des Vorhabens entwickeln wir sechs berufsbegleitende Studiengänge sowie ein Zertifikat und die dafür notwendige technische und organisatorische Infrastruktur. Und in enger Zusammenarbeit mit dem Projekt Studium.Bauhaus fördern wir die didaktische Weiterentwicklung der Lehre und das fächerübergreifende Studieren. Durch verschiedene Fonds, das E-Learning-Labor und eine E-Tutoren-Ausbildung unterstützen wir Sie bei der Umsetzung Ihrer Ideen für die Lehre.

Wenn Sie sich für die berufsbegleitenden Studiengänge interessieren, finden Sie unter Studienangebote  detaillierte Informationen zur inhaltlichen Ausrichtung und zum geplanten Start. Die Rubrik Unterstützung für Lehren und Lernen fasst verschiedene Angebote zusammen, die dabei helfen sollen, Ihre Ideen umzusetzen. Die verschiedenen Handlungsfelder und Akteure des Projekts werden unter der Überschrift Projektüberblick vorgestellt.

Erstellt: 20. Februar 2018

OER: Verstehen. Nutzen. Selbermachen!

Im März 2018 startet eine neue Runde des eTutOER. In Präsenz- und Onlinetreffen geht es um Grundlagen und Praktiken der Nutzung von freien Bildungsmaterialien.


Erstellt: 10. Januar 2018

Netzwerk Offene Hochschulen erhält grünes Licht für Weiterförderung!

Antrag zum Verbundprojekt der Universitäten Oldenburg, Ulm und Weimar für die 2. Förderphase der 2. Wettbewerbsrunde im BMBF-Wettbewerb »Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen« wurde bewilligt.


Erstellt: 20. Dezember 2017

Berufsbegleitende Weiterbildung wird weiter ausgebaut

An der Bauhaus-Universität Weimar sind 3 weitere berufsbegleitende Masterstudiengänge akkrediert.


Erstellt: 25. Oktober 2017

Vom Projektende zum Studienstart

Mit einer Abschlussveranstaltung wurde das Projekt »Professional.Bauhaus« ofiziell beendet und der Start der neuen berufsbegleitenden Studiengänge begrüßt.