Imagebild_Makroaufnahme_Horlzwürfel

Berufsbegleitendes Zertifkat

Angewandte Betriebswirtschaftslehre

Das Zertifikat nimmt wirtschaftliche, technologische und soziale Globalisierungsprozesse in den Blick und stellt sich den Herausforderungen in den Bereichen Unternehmensstruktur und Produktion, Marketing und Absatz sowie Personal- und Rechnungswesen.

Stragetisch agieren. Projekte realisieren.

  • Von Beginn an setzen Sie Ihre Fragestellungen in Projektarbeiten um, sodass Ihre persönlichen Karrierepläne und Ihr Arbeitgeber von den Inhalten profitieren.
  • Sie studieren flexibel, werden intensiv betreut und vernetzen sich.

Für Angestellte und Selbständige

Das Zertifikat wurde für Teilnehmende entwickelt, für die betriebswirtschaftliche Arbeits- sowie Forschungs- und Entwicklungsprozesse zentrale Begrifflichkeiten im Berufskontext darstellen. Das Lehrkonzept richtet sich an motivierte, zielstrebige Personen, die ihr vorhandenes Wissen mittels innovativer Lehr-/Lerntechnologien und einem interdisziplinären Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis erweitern wollen.

Ökonomische Prozesse marktgerecht managen.

Die Schwerpunkte des Zertifikatstudiums liegen auf den Bereichen Unternehmensstruktur und Produktion, Marketing und Absatz, Personalwesen sowie Einführung in das Rechnungswesen. Es werden Entscheidungsszenarien simuliert, die an das zuvor angeeignete ökonomische Wissen anknüpfen und verdeutlichen, welche Parameter marktbeeinflussend wirken und auf welche Weise sie zu steuern sind. Sie erwerben Grundlagenwissen im Medien-, Patent- und Markenrecht und sind nach dem Studium in der Lage, Instrumente des Wissensmanagements erfolgreich in Ihr Unternehmen zu integrieren. Die erlernten Methoden und Werkzeuge können Sie dabei nutzen, um eine neue Lernkultur in der Organisation zu schaffen sowie Aufgaben und Probleme zielgerichtet zu bewältigen. Darüber hinaus erhalten Sie Einblick in konzeptionelle Grundlagen des Marktforschungsprozesses und erlernen Methoden der Informationsgewinnung, die für die Planung und Durchführung von qualitativen und quantitativen Erhebungen von Bedeutung sind. Sie lernen ebenfalls, wie Sie Ihre erhobenen Daten mittels verschiedener statistischer Analysemethoden auswerten können.  

Modulübersicht nach Semestern

1
Methoden der empirischen (Markt-)Forschung
In diesem Modul erhalten Sie einen Einblick in konzeptionelle Grundlagen des Marktforschungsprozesses. Der Schwerpunkt liegt auf Methoden der Informationsgewinnung, welche für die Planung und Durchführung von qualitativen und quantitativen Erhebungen von Bedeutung sind. Betrachtet werden u. a. die wesentlichen Aspekte der Fragebogenerstellung, alternative Stichproben-Auswahlverfahren, messtheoretische Grundlagen, Skalierungen und Gütekriterien von Messungen. Nachfolgend werden verschiedene multivariate Analysemethoden behandelt, die für die Analyse kreativwirtschaftlicher Fragestellungen von zentraler Bedeutung sind. 
Studienmodul | 6 ETCS | 2 Präsenztage in Weimar | Dozentin: Prof. Dr. Jutta Emes
Betriebswirtschaftslehre
Die Schwerpunkte des Moduls liegen auf den Bereichen Unternehmensstruktur, Produktion, Marketing und Absatz, Personalwesen sowie Einführung in das Rechnungswesen. Die Modul teilt sich dabei in zwei Phasen auf. Anfangs lernen Sie Methoden und Modelle kennen, die danach in einem Online-Planspiel in Gruppenarbeit angewandt werden. Die Ergebnisse werden in der Präsenzveranstaltung am Ende des Semesters präsentiert und diskutiert.
Studienmodul | 3 ECTS | 2 Präsenztage in Weimar | Dozent: David Zakoth
Wissensmanagement
Die wichtigste Ressource im Unternehmen ist das Wissen der einzelnen Mitarbeiter. Innerhalb des Moduls lernen Sie, wie Sie dieses Wissen nachhaltig organisieren können. Sie können die Unternehmenskulturen, die für Wissensmanagement geeignet sind, beurteilen. Hierbei können Sie spezielle Instrumente des Wissensmanagements reflektieren und die erfolgreiche Einführung im Unternehmen planen.
Projektmodul | 6 ETCS | 1 Präsenztag in Weimar | Dozentin: Gabriele Vollmar

In diesem Modul erhalten Sie einen Einblick in konzeptionelle Grundlagen des Marktforschungsprozesses. Der Schwerpunkt liegt auf Methoden der Informationsgewinnung, welche für die Planung und Durchführung von qualitativen und quantitativen Erhebungen von Bedeutung sind. Betrachtet werden u. a. die wesentlichen Aspekte der Fragebogenerstellung, alternative Stichproben-Auswahlverfahren, messtheoretische Grundlagen, Skalierungen und Gütekriterien von Messungen. Nachfolgend werden verschiedene multivariate Analysemethoden behandelt, die für die Analyse kreativwirtschaftlicher Fragestellungen von zentraler Bedeutung sind. 

Studienmodul | 6 ETCS | 2 Präsenztage in Weimar | Dozentin: Prof. Dr. Jutta Emes

Die Schwerpunkte des Moduls liegen auf den Bereichen Unternehmensstruktur, Produktion, Marketing und Absatz, Personalwesen sowie Einführung in das Rechnungswesen. Die Modul teilt sich dabei in zwei Phasen auf. Anfangs lernen Sie Methoden und Modelle kennen, die danach in einem Online-Planspiel in Gruppenarbeit angewandt werden. Die Ergebnisse werden in der Präsenzveranstaltung am Ende des Semesters präsentiert und diskutiert.

Studienmodul | 3 ECTS | 2 Präsenztage in Weimar | Dozent: David Zakoth

Die wichtigste Ressource im Unternehmen ist das Wissen der einzelnen Mitarbeiter. Innerhalb des Moduls lernen Sie, wie Sie dieses Wissen nachhaltig organisieren können. Sie können die Unternehmenskulturen, die für Wissensmanagement geeignet sind, beurteilen. Hierbei können Sie spezielle Instrumente des Wissensmanagements reflektieren und die erfolgreiche Einführung im Unternehmen planen.

Projektmodul | 6 ETCS | 1 Präsenztag in Weimar | Dozentin: Gabriele Vollmar

2
Intercultural Management and Skills
Das englischsprachige Modul betrachtet die Wechselbeziehungen zwischen Individuen und Unternehmen im interkulturellen Kontext. Im Zusammenhang mit wirtschaftlichen, technologischen und sozialen Globalisierungsprozessen stehen die Herausforderungen für das Management im Fokus. Sie erhalten einen detaillierten Einblick in Unternehmensstrukturen und -prozesse in sich wandelnden, globalen Märkten. Nach Abschluss des Moduls sind Sie in der Lage, Implikationen für die Unternehmensführung in verschiedenen Wirtschaftskulturen abzuleiten.
Projektmodul | 6 ETCS | 1 Präsenztag in Weimar
Medienrecht
Anhand aktueller Gesetzgebungen und rechtskräftiger Beschlüsse werden Ihnen die (medien-) rechtlichen Kenntnisse vermittelt. Hierbei werden unter anderem die Grundlagen im Medien-, Patent- und Markenrecht detailliert behandelt. In Fallstudien wenden Sie das theoretisch angeeignete Wissen auf realistische Fälle an.
Studienmodul | 3 ETCS | kein Präsenztag in Weimar
Wissensmanagement

Das englischsprachige Modul betrachtet die Wechselbeziehungen zwischen Individuen und Unternehmen im interkulturellen Kontext. Im Zusammenhang mit wirtschaftlichen, technologischen und sozialen Globalisierungsprozessen stehen die Herausforderungen für das Management im Fokus. Sie erhalten einen detaillierten Einblick in Unternehmensstrukturen und -prozesse in sich wandelnden, globalen Märkten. Nach Abschluss des Moduls sind Sie in der Lage, Implikationen für die Unternehmensführung in verschiedenen Wirtschaftskulturen abzuleiten.

Projektmodul | 6 ETCS | 1 Präsenztag in Weimar

Anhand aktueller Gesetzgebungen und rechtskräftiger Beschlüsse werden Ihnen die (medien-) rechtlichen Kenntnisse vermittelt. Hierbei werden unter anderem die Grundlagen im Medien-, Patent- und Markenrecht detailliert behandelt. In Fallstudien wenden Sie das theoretisch angeeignete Wissen auf realistische Fälle an.

Studienmodul | 3 ETCS | kein Präsenztag in Weimar

Methoden

  • 3 Präsenzphasen pro Semester (Auftakt-, Zwischen- und Abschlussveranstaltung)
  • Blended Learning über die Kombination von Studienskripten, Lehrvideos und Selbststudieneinheiten, Bereitstellung über die Lernplattform Moodle
  • Umsetzung des Theoriewissens in praxisnahen Fallstudien
  • Projektarbeiten, bei denen Sie Fragestellungen aus Ihrem Unternehmen bearbeiten können
  • Online-basierte Planspiele zur Anwendung des Wissens
  • seminaristische Präsenzeinheiten

Tools

  • Datenerhebungs- und Auswertungsverfahren: Fragebogenerstellung, alternative Stichproben-Auswahlverfahren, messtheoretische Grundlagen, Skalierungen und Gütekriterien von Messungen, multivariate Analysemethoden


  • Methoden des Wissensmanagement: DIN ISO 9001 als internationale Grundlage zum Qualitätsmanagement, Strukturierungsmethoden zur Implementierung von Wissensmanagement-Systemen, Münchner Modell zur Schaffung einer neuen Lernkultur


  • Onlinebasiertes Planspiel: Mittels eines softwarebasierten Planspiels werden Sie befähigt, Marktbearbeitungsstrategien zu bewerten und Konzepte der wertorientieren Unternehmenssteuerung anzuwenden. Sie reflektieren die getroffenen Entscheidungen und können in Projektteams auftretende Probleme analysieren, strategische Alternativen diskutieren und Lösungen bzw. Optimierungen erarbeiten. Bei einer Abschlusspräsentation zeigen Sie, dass Sie in der Lage sind wissenschaftliche Ergebnisse vor einem Fachpublikum zu präsentieren und zu verteidigen.

Voraussetzungen

  • Bei Vorhandensein eines abgeschlossenen Studiums: Hochschulabschluss mit einschlägiger Ausrichtung in der Wirtschafts-, Kultur-, Medien-, Ingenieurwissenschaft und/oder Kunst. Da der Masterstudiengang einen Umfang von 90 Leistungspunkten hat, muss Ihr erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss mindestens 210 Leistungspunkte oder mindestens 7 absolvierte Semester umfassen. Zusätzlich sind qualifizierte berufspraktische Erfahrungen von in der Regel nicht unter 2 Jahren in einem der genannten Fachbereiche erforderlich.
  • Für beruflich Qualifizierte: Sollten Sie über keinen Studienabschluss in diesem Umfang verfügen, gibt es dennoch die Möglichkeit zum Studium zugelassen werden, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind: Mindestens 4-jährige studienaffine Berufserfahrung, nachgewiesen durch eine i. d. R. vom Arbeitgeber auszustellende Bescheinigung., Vorlage eines aussagefähigen Berichtes, der die bisherige berufliche Tätigkeit reflektiert.
  • Bei internationalen Bewerbern: Deutsche Sprachkenntnisse auf der Kompetenzstufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).

Bewerbung

Eine Bewerbung kann erstmals zum Wintersemester 2017/18 erfolgen. Ihre Bewerbung wird über das Onlinebewerbungsportal der Bauhaus-Universität Weimar aufgenommen. Mit dem Ausfüllen des Onlineformulars sind unter anderem folgende Dokumente als PDF bereitzustellen:

  • Zeugnis über den höchsten Bildungsabschluss
  • Lebenslauf und Motivationsschreiben
  • Kopie des Personalausweises

Prof. Dr. Jutta Emes

Prof. Dr. Jutta Emes_Wissenschaftliche Leitung_Kreativmanagement und Marketing

Funktionsweisen und Handlungsoptionen einer marktorientierten Führung von Unternehmen – das sind die Kernpunkte, die Prof. Dr. Jutta Emes ihren Studierenden vermittelt. Denn gerade die hohe Dynamik von Märkten auf dem Gebiet des Marketing erfordert Schlüsselqualifikationen, mit denen es Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Kreativmanagement und Marketing gelingt, leistungsfähige Lösungen für marktbezogene Probleme zu entwickeln.

Prof. Dr. Emes hat die Professur für Marketing und Medien an der Bauhaus-Universität Weimar inne und vertritt das Fach Marketing an der Bauhaus-Universität Weimar in Forschung und Lehre. Sie befasst sich mit dem Medienmarketing und Markenmanagement, speziell für Medienunternehmen und  verbindet bei der empirischen Umsetzung ihrer Forschungsthemen Standardverfahren der Marktforschung mit innovativen Methoden der Datenerhebung und -auswertung (u.a. Conjointanalyse).

Frühere Stationen ihrer beruflichen Laufbahn umfassen die Tätigkeit als Professorin für Marketing-Management an der Steinbeis Hochschule Berlin sowie als Vertretungsprofessorin für Internationales Management und Marketing an der Universität der Bundeswehr München. Darüber hinaus war Frau Prof. Emes Hochschuldozentin für Internationales Marketing und Entrepreneurial Marketing an der Universität Liechtenstein und Vertretungsprofessorin am Lehrstuhl für Marketing der Universität Kassel.

Das Zertifikat kostet pro Semester 2.400 €. Weitere Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Quickinfo

Zertifikat

Studienberatung Weiterbildung

Sophia Kluge_Allgemeine Studienberatung

Sophia Kluge, M.A.

Bauhaus-Universität Weimar
Dezernat Studium und Lehre

+49 (0) 36 43/58 23 67
professional.bauhaus[at]uni-weimar.de

Studiengang-koordination

Anne Jahn_Studiengangkoordination_Kreativmanagement und Marketing

Anne Jahn, M.A.

Bauhaus-Universität Weimar
Professur Medienmanagement

+49 (0) 36 43/58 37 36
anne.jahn[at]uni-weimar.de

Zum Bewerbungsportal »