Imagebild_graues Treppenhaus

berufsbegleitendes Zertifkat

Bauprojektmanagement

Das Zertifikat ist Bestandteil des Studiengangs Projektmanagement [Bau] und fokussiert auf Problemstellungen der Projektsteuerung und Projektentwicklung von Bauprojekten.

Bauprojekte kompetent managen.

Das einsemestrige, berufsbegleitende Zertifikatsstudium befähigt Sie, die Rolle des Projektleitenden bzw. Projektsteuernden in methodischer und sozialer Hinsicht bewusst und kompetent fachlich ausfüllen zu können. Dabei wird die oftmals bestehende Lücke zwischen Fachkompetenz, Methoden- und Führungskompetenz geschlossen. 

Für Ingenieure und Architekten.

  • Berufstätige, die Leitungspositionen in Planungs- und Bauabteilungen der Industrie, des Finanz- und Versicherungswesens sowie in Verwaltungen und bei öffentlichen Bauherren anstreben
  • Personen, die in der Leitung temporärer Projektgesellschaften oder im Beratungsstab politischer Gremien tätig sein werden
  • Fachkräfte, die als Angestellte und Selbständige im Bau-, Wirtschafts-, Umwelt- und Ingenieurwesen sowie im Bereich Architektur tätig sind und Führungspositionen anstreben

Zwischen Bauprozessen und Projektmanagement

In diesem berufsbegleitenden Zertifikatsstudium stehen Problemstellungen der Projektsteuerung und Projektentwicklung von Bauprojekten im Mittelpunkt. Dabei werden bauvertragliche Regelungen ebenso beleuchtet, wie relevante Beeinflussungen aus der HOAI nach der Novellierung 2013. Anerkannte Fachexperten vermitteln theoretische Grundlagen und stellen deren Umsetzung an praktischen Projektaufgaben vor.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Bauprojektsteuerung
  • Projektentwicklung
  • Projektfinanzierung
  • Bauvertragsmanagement
  • Abschlussarbeit (Anfertigung, Präsentation und Verteidigung)

Modulübersicht nach Semestern

1
Bauprojektsteuerung
Kernmodul | 6 ETCS
Bauvertragsmanagement
Kernmodul | 3 ETCS
Bauwerk-Informationsmodelle (BIM)
Kernmodul | 6 ETCS
Vergaberecht
Wahlmodul | 3 ETCS<b><br /></b>

Kernmodul | 6 ETCS

Kernmodul | 3 ETCS

Kernmodul | 6 ETCS

Wahlmodul | 3 ETCS

Methoden

Die besondere Attraktivität des Studienganges ergibt sich über die Kopplung der beruflichen und weiterbildenden Aktivitäten mit dem Konzept des Blended-Learnings. Sie studieren über eine Kombination aus Onlinelehre, Präsenztreffen und Selbststudium.

  • Über die Online-Lernplattform finden nicht nur Vorlesungen statt, Sie bearbeiten auf diesem Weg auch Übungsaufgaben und fertigen Selbststudien- und Prüfungsvorleistungen an. Als wachsender Wissensspeicher ermöglicht die Lernplattform das flexible Abrufen und Überprüfen Ihrer Studieninhalte, wodurch sich Studium, Beruf und Privatleben individuell aufeinander abstimmen lassen.
  • Die Präsenztreffen finden pro Modul bis zu dreimal statt und dauern jeweils freitags bis samstags von 14-20 Uhr. Zu Studienbeginn werden die einzelnen Daten für die Präsenztreffen bekanntgegeben. Sollten Sie zu einzelnen Terminen verhindert sein, können die Module im darauffolgenden Jahr belegt werden.
  • Das Selbststudium dient der Vor- und Nachbereitung des Gelernten und lässt sich ebenfalls zeitlich flexibel in Ihr Berufs- und Privatleben einpassen.
  • Die Gruppenarbeit in interdisziplinären Teams während der Präsenz- und Selbststudienphasen befördert den Erfahrungsaustausch zwischen unterschiedlichen bauwirtschaftlichen Bereichen und erweitert Ihre beruflichen Netzwerke.

Tools

  • Building Information Modelling: Building Information Modeling ist das unternehmensübergreifende und interdisziplinäre, gemeinsame Arbeiten an einem digitalen, intelligenten Gebäudemodell inklusive digitalem Datenaustausch zwischen Fachplanern und Baugewerken. Im Studium erhalten Sie eine Einführung in das Arbeiten mit solchen Bauwerkinformationsmodellen. Sie befassen sich mit dem Aufrufen und Navigieren in Modellen, dem Verknüpfen von Datensätzen und Aufbereiten von 3D-Modellen für ein 4D-Scheduling.

Voraussetzungen

  • Bei Vorhandensein eines abgeschlossenen Studiums: Abschluss an einer Hochschule, Verwaltungsfachhochschule oder an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie in den Bereichen Bauingenieurwesen, Architektur, Wirtschaftsingenieurwesen, Umweltingenieurwesen, Informatik und artverwandten Studiengängen. Außerdem berufspraktische Erfahrungen in der Baubranche von mindestens einem Jahr.
  • Zugangsvoraussetzung sind mindestens 210 ETCS oder ein mindestens 7-semestriges Hochschulstudium mit einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss. Bewerber, die einen Hochschulabschluss mit 180 ETCS oder ein mindestens 6-semestriges Hochschulstudium mit einem ersten berufsqualifizierendem Abschluss in einer der genannten Fachrichtungen haben, können in der Regel zugelassen werden, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind: mindestens 4-jährige studienaffine Berufserfahrung nachgewiesen durch eine i. d. R. vom Arbeitgeber auszustellende Bescheinigung und Vorlage eines aussagefähigen Berichtes, der die bisherige berufliche Tätigkeit reflektiert.
  • Bei beruflich Qualifizierten: Abgeschlossene Berufsausbildung einschließlich 5 Jahre Berufserfahrung mit fachlichem Bezug zum angestrebten Studium. Außerdem Bestehen einer Eignungsprüfung nach § 63 Abs. 3 Thüringer Hochschulgesetz (Nachweis eines Kenntnisstandes, der dem eines für den Studiengang notwendigen ersten Hochschulabschlusses entspricht)
  • Bei internationalen Bewerbern: Nachweis von Sprachkenntnissen in der Sprache Deutsch auf der Kompetenzstufe C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) durch Nachweis der Muttersprachlichkeit (Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung oder eines ersten berufsqualifizierenden Abschlusses in einem deutschsprachigen Land) oder Zertifikat DSH-2 oder TestDaF (mind. 4 x TDN 4) oder eines gleichwertigen Nachweises.
  • Fremdsprache: Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist der Nachweis von Sprachkenntnissen in der Sprache Englisch auf der Kompetenzstufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) Nachweis über TOEFL (IBT 43 bis 71), Cambridge Certificate (Preliminary English Test (PET)), IELTS 4.0 bis 5.0 (5.0 ist die Grenze zwischen B1 und B2) oder eines gleichwertiges Zertifikat.  Der Nachweis kann auch durch Muttersprachlichkeit (Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung oder eines ersten berufsqualifizierenden Abschlusses in einem englischsprachigen Land) erbracht werden.

Bewerbung

Eine Bewerbung kann erstmals zum Sommersemester 2018 erfolgen. Ihre Bewerbung wird über das Onlinebewerbungsportal der Bauhaus-Universität Weimar aufgenommen. Mit dem Ausfüllen des Onlineformulars sind unter anderem folgende Dokumente als PDF bereitzustellen:

  • Zeugnis über den höchsten Bildungsabschluss
  • Lebenslauf und Motivationsschreiben
  • Kopie des Personalausweises
  • Bescheinung über die Mitgliedschaft bei einer Krankenkasse

 

Prof. Dr. Hans-Joachim Bargstädt

Hans Joachim Bargstaedt_Wissenschaftliche Leitung_Bauprojektmanagement

Simulationen und Building Information Modeling – das sind die aktuellen Forschungsschwerpunkte von Prof. Dr. Hans- Joachim Bargstädt, die auch im MBA Projektmanagement [Bau] Anwendung finden.

Als Inhaber der Professur für Baubetrieb und Bauverfahren an der Fakultät Bauingenieurwesen geht es für ihn darum, innovativen Ideen und Produkte mit flankierenden wissenschaftlichen Untersuchungen zu einer effektiven Umsetzung zu verhelfen. Mit Publikationen zu innovativen Methoden der Bausimulation hat sich Prof. Bargstädt auch auf internationaler Ebene einen Namen gemacht. Vor seiner universitären Laufbahn war er als Direktor der Philipp Holzmann AG in Hannover zuständig für den gesamten Hochbau des Unternehmens in der norddeutschen Region.

Quickinfo

Zertifikat

  • 1 Semester | 18 ECTS
  • 80% Online | 20% Präsenz
  • Sprache: Deutsch
  • Bestandteil des MBA-Studiengangs Projektmanagement [Bau]

Studienberatung Weiterbildung

Sophia Kluge_Allgemeine Studienberatung

Sophia Kluge, M.A.

Bauhaus-Universität Weimar
Dezernat Studium und Lehre

+49 (0) 36 43/58 23 67
professional.bauhaus[at]uni-weimar.de

Studiengang-koordination

Milena Deobald, M.A.

WBA Bauhaus Weiterbildungsakademie
Weimar e.V.

+49 (0)3643 / 58 42 21
milena.deobald[at]uni-weimar.de

Zugehörige Zertifikate und Studiengang