Neuerscheinung in der renommierten Reihe "Bauwelt Fundamente" bei Birkhäuser durch das Engagement zweier ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät Architektur.

In der prominenten Reihe der Bauwelt Fundamente haben Torsten Lockl und Ulrike Franke, zwei ehemalige wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fakultät Architektur (Professur Entwerfen und Gebäudelehre I, Prof. Hubert Rieß) eine neue Publikation herausgegeben: Es handelt sich um die übersetzte und kommentierte Fassung des 1934 erstmals erschienen Buchs "London. The Unique City" von Stehen Eiler Rasmussen, eine städtebauliche und stadtgeschichtliche Biographie Londons. Steen Eiler Rasmussen war einer der letzten großen Architekten, die ihre Arbeiten in einen umfangreichen gesellschaftlichen Kontext stellten. Sein Buch über die faszinierende Entwicklung der Metropole London ist zugleich ein leidenschaftliches Plädoyer zur Besinnung auf den kulturellen, stadtgeschichtlichen und architektonischen Charakter von Städten.

Schon während ihrer Zeit an der Bauhaus-Universität Weimar befassten sich die Ulrike Franke und Torsten Lockl auf Anregung von Prof. Rieß intensiv in Projekten und Recherchen mit der stadtgeschichtlichen Entwicklung Londons. Weitere langjährige intensive Auseinandersetzungen mit dem Thema führten nun zu der Publikation, die soeben bei Birkhäuser erschienen ist und sicherlich viele Leser finden wird.

Ulrike Franke, Torsten Lockl (Hg.)
Steen Eiler Rasmussen
London. The Unique City
Die Geschichte einer Weltstadt
Ca. 448 S., ca. 300 Abb.
Preis: 29,90 €
ISBN: 978-3-0346-0820-6