Mit Literaturverwaltungsprogrammen können Sie Ihre Literatur verwalten, in Fachdatenbanken und Bibliothekskatalogen recherchieren, Literatur inhaltlich aufarbeiten, Zitate sammeln, Wissen organisieren, Texte konzipieren, Aufgaben planen und  automatisch Literaturverzeichnisse in unterschiedlichen Zitationsstilen erstellen. 

Die Universitätsbibliothek Weimar ermöglicht das Arbeiten mit folgenden Literaturverwaltungsprogrammen:

  • Citavi: Campuslizenz für Universitätsangehörige der Bauhaus-Universität Weimar » mehr
  • EndNote: Campuslizenz für Universitätsangehörige der Bauhaus-Universität Weimar » mehr
  • Zotero: ein frei verfügbares Plugin

Für die Programme Citavi und Zotero bieten wir Schulungen an, mehr.

Citavi-Einstellungsdatei für Universitätsangehörige

Was enthält die Einstellungsdatei?

Für die Recherche sind die Universitätsbibliothek Weimar und der Katalog des Gemeinsamen Bibliotheksverbandes (GBV) voreingestellt. Außerdem können Sie auch direkt aus Citavi heraus in ausgewählten Datenbanken von EBSCO, Scopus und Science Direct recherchieren, wenn Sie sich im IP-Raum der Bauhaus-Universität befinden.

Bei der Standortrecherche wird geprüft, ob der Titel in der Universitätsbibliothek Weimar vorhanden ist und die Signatur automatisch importiert.

Für die schnelle Verfügbarkeitsrecherche von elektronischen Dokumenten und gedruckten Büchern ist außerdem die Adresse des Linkresolvers SFX der Universitätsbibliothek Weimar hinterlegt. So können Sie – wenn Sie sich im IP-Raum der Bauhaus-Universität aufhalten – automatisch eine Suche nach Volltexten oder Abstracts in zahlreichen Katalogen und Datenbanken durchführen.

Außerdem haben wir für Sie verschiedene Zitationsstile vorausgewählt: für In-Text-Nachweise (DGPs für deutsche Zitation, APA für englische Zitation), für Quellenangaben in den Fußnoten (Theisen für deutsche Zitation, Chicago für englische Zitation) und für Quellennachweise mit Referenznummern (VDI-Berichte).

Hinweis: die Einstellungsdatei ergänzt Ihre eigenen Einstellungen – diese werden (mit Ausnahme des SFX-Links) nicht gelöscht.

So importieren Sie die Einstellungsdatei.

Laden Sie die Zip-Datei herunter. Vor dem Import in Citavi müssen Sie diese entpacken. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf die ZIP-Datei und wählen Sie „Alle extrahieren“. Sie finden an gleicher Stelle danach die Datei mit der Dateiendung *.csd – importieren Sie diese Datei.

  1. Wählen Sie aus dem Menü Extras den Befehl Einstellungen importieren/exportieren.
  2. Wählen Sie die Option Importieren.
  3. Klicken Sie auf Durchsuchen, um die Einstellungsdatei auszuwählen und klicken Sie auf Weiter.
  4. Wählen Sie ggf. Einstellungen ab, die Sie übernehmen nicht möchten.
  5. Klicken Sie auf Fertigstellen.

Hinweis: Damit die Authentifizierung funktioniert, müssen Sie Ihre Citavi-Version freischalten. Nutzen Sie dafür die kostenfreie Campus-Lizenz der Bauhaus-Universität.

Citavi-Einstellungsdatei für Universitätsangehörige (PDF-Dokument)
Citavi-Zip-Datei (ZIP-Datei)