Treppe im unteren Foyer, Bibliotheksneubau

Alle Datenbanken auf einen Blick

Die Universitätsbibliothek Weimar nimmt am Datenbank-Informationssystem DBIS teil, einem kooperativen Service zur Nutzung wissenschaftlicher Datenbanken. Die durch die Universitätsbibliothek zugänglichen Datenbanken sind in diesem Portal fachlich sortiert und können  auch mit einer einfachen Suche recherchiert werden.

Bei Fragen können Sie sich gern an Katharina Kupfer, Tel.: +49 (0) 36 43/58 28 25, E-Mail: katharina.kupfer[at]uni-weimar.de wenden.

Weltweite Recherche mittels Shibboleth und VPN-Client

Die weltweite Datenbanknutzung außerhalb des universitären Campusnetzes ist für Universitätsangehörige mittels Shibboleth bzw. VPN-Client nach erfolgter Bibliotheksanmeldung möglich. Eine Liste der Datenbanken finden Sie hier.

 

 

Verlinkungen durch SFX

Von der Literaturangabe zum Dokument

Haben Sie in einer unserer bibliographischen Datenbanken eine Literaturangabe gefunden, die Sie interessiert? SFX, der OpenUrl-Link-Resolver der Firma Exlibris, zeigt Ihnen, wie Sie am schnellsten zum Dokument gelangen.

Wie funktioniert SFX?
Ein Klick auf den SFX-Button öffnet Ihnen das SFX-Menü. Hier werden Ihnen im Kontext zu Ihrer ausgewählten Literaturangabe verschiedene Services angeboten.
Sie können:

  • auf einen Blick erkennen, ob der Aufsatz bzw. das Buch elektronisch verfügbar ist und sofort die elektronische Textversion nutzen
  • je nach Datenbank und den dort verfügbaren Informationen auch Inhaltsverzeichnisse oder Abstracts der jeweiligen Literaturquelle als Service angeboten bekommen
  • sich über die Verfügbarkeit in gedruckter Form in unserer Bibliothek informieren
  • gegebenenfalls die Verfügbarkeit im Gemeinsamen Verbundkatalog recherchieren und auch sogleich die Bereitstellung via Fernleihe aktivieren
  • auch andere relevante Dienste nutzen, wie z.B. Google-Scholar, Google-Buchsuche sowie weitere Suchmaschinen.

Was sollten Sie bedenken?
Im Verlauf Ihrer Datenbankrecherchen ändert sich das SFX-Menü je nach Datenbank und Literaturangabe. SFX erkennt automatisch, welche Zugriffsmöglichkeiten von der Bibliothek für Ihre ausgewählte Literaturangabe angeboten werden können. Sie werden diesbezüglich nicht immer den Zugriff auf den elektronischen Volltext des gesuchten Dokuments erhalten, in der Regel aber immer Links zur weiterführenden Recherche im Bibliothekskatalog oder im Gemeinsamen Verbundkatalog angezeigt bekommen.


Eine Liste der SFX-Datenbanken finden Sie hier.