Die Bauhaus-Universität Weimar

Bauingenieurwesen, Architektur und Urbanistik, Kunst und Gestaltung und Medien mit ihren vier Fakultäten verfügt die Bauhaus-Universität Weimar über ein Profil, das in der Hochschullandschaft Deutschlands einmalig ist. In fast 40 künstlerisch-gestalterischen und ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen sind heute ca. 4.200 Studierende eingeschrieben. Das Spektrum der Universität umfasst die Gebiete Architektur, Bauingenieurwesen, Umweltingenieurwesen und Management ebenso wie Freie Kunst und Design, Medienkultur, Medieninformatik und Mediengestaltung.

In allen wissenschaftlichen und künstlerischen Bereichen spielt die Praxisnähe eine wichtige Rolle. Vernetztes Denken in und zwischen den Fakultäten und Instituten, in Forschung, Lehre und Weiterbildung kennzeichnet die Weimarer Arbeitsweise.

Mehr zum Profil der Bauhaus-Universität Weimar finden Sie hier.

  • Universitätsleitung

    Rektor:
    Prof. Dr.-Ing. Karl Beucke

    Prorektoren:
    Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Chem. Andrea Osburg, Prorektorin für Forschung und Kunst
    Prof. Dr. Jutta Emes, Prorektorin für Studium und Lehre

    Kanzler:
    Dr. Horst Henrici

    Mehr Informationen zur Universitätsleitung finden Sie auf folgenden Seiten.

  • Zahlen und Fakten

    Studierende: ca. 4.083, davon über 24,3% internationale Studierende und Studienanfänger

    Akademische Mitarbeiter:  360, davon mehr als 20% Professoren

    Fakultäten (Stand: Wintersemester 2015/16)

    Architektur und Urbanistik (1.087 Studierende)
    Bauingenieurwesen (1.109 Studierende)
    Gestaltung (591 Studierende)
    Medien (1.112 Studierende)
    Weiterbildungen (184 Studierende)

Der Kunstschulbau von Henry van de Velde, 1904 und 1911. (© Bauhaus-Universität Weimar, Diathek/Bildarchiv)

Geschichte

Die Bauhaus-Universität Weimar steht auf dem Boden bedeutender Traditionen - wichtige Kapitel der Kunst- und Baugeschichte in den vergangenen 150 Jahren wurden hier in Weimar mitgeschrieben. Anfangs eine rein künstlerische Lehranstalt, erhielt sie später den Charakter einer modernen technischen Hochschule mit zahlreichen bauwissenschaftlichen Disziplinen und ist jetzt wieder eine Einrichtung, in der Kunst und Technik zusammengeführt werden.

Die Bauhaus-Universität Weimar hat ihre Wurzeln im 19. Jahrhundert und folgt noch heute den Grundideen des "Staatlichen Bauhauses", das Walter Gropius 1919 gründete. Auf der folgenden Seite laden wir Sie zu einem Exkurs in die Geschichte der Bauhaus-Universität Weimar ein. Weiter Informationen zur Geschichte erhalten Sie auf dieser Seite.

© Bauhaus-Universität Weimar

Wichtige Standorte

Lagepläne mit den wichtigsten Standorten und Gebäuden der Bauhaus-Universität Weimar finden Sie hier.

Nach oben