Unser Newsletter informiert monatlich über Datenbanken, Schenkungen, Ausstellungen und Trends im Bibliothekswesen. Sind Sie interessiert?

Es gilt die Datenschutzerklärung für die Anmeldung zum Newsletter der Universitätsbibliothek der Bauhaus-Universität Weimar.

ubnewsletter

An-/Abmeldung zum UB Newsletter

Newsletter 08.2018


1. Havarie in der Coudraystraße: Zweigbibliothek stark in Mitleidenschaft gezogen

In der Nacht vom 03. auf den 04.08.2018 hat es in der Coudraystraße 7 im 1. OG eine Havarie im Korngrößenlabor gegeben, bei der erhebliche Mengen Wasser ausgetreten sind. Davon wurde u.a. die darunter liegende Zweigbibliothek Baustoffe/Naturwissenschaften stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr hat am Vormittag des 04.08. das eingedrungene Wassers abgesaugt, den besonders betroffenen Buch- und Zeitschriftenbestand beräumt und noch gefährdete Bestände mit großen Gewebeplanen geschützt. Mitarbeiterinnen der Bibliothek haben noch am 04.08. engagiert die erforderlichen Notfallmaßnahmen in die Wege geleitet. Auch der Weimarer Notfallverbund hat daran wiederum unterstützend mitgewirkt. Am frühen Abend des 04.08. konnten insgesamt 140 Bände Bücher und Zeitschriften zum umgehenden Tiefgefrieren in eine entsprechende Anlage des Museums für Ur- und Frühgeschichte nach Ehringsdorf gebracht werden. Diese Bestände werden im Lauf der nächsten Wochen dem Prozess der Gefriertrocknung unterzogen. Weitere 353 Bände mussten als Totalverlust eingeschätzt werden. Bei diesen Bänden ist nach Einschätzung der Bibliothek die Wiederbeschaffung einfacher und kostengünstiger als das aufwändige Verfahren der Gefriertrocknung.
Im Laufe der 32. Kalenderwoche ist es den Mitarbeiterinnen der Zweigbibliothek mit Unterstützung der Kollegen aus dem Servicezentrum Liegenschaften und einer Umzugsfirma gelungen, die schlimmsten Folgen der Havarie zu beseitigen. Aktuell finden immer noch Arbeiten am Bestand sowie an der geschädigten Bausubstanz statt.
Die Zweigbibliothek bleibt daher bis zum 17.08. noch geschlossen. Benutzerinnen und Benutzern mit dringenden Anliegen versuchen wir während der Dienstzeiten trotzdem zu helfen. Wir gehen im Augenblick davon aus, dass wir am 20.08.2018 eine Art "Notbetrieb" aufnehmen können, der die Bestände dann wieder zugänglich macht. Es ist aber davon auszugehen, dass es in den nächsten Wochen weiterhin zu Einschränkungen in der Benutzung kommt. Wir hoffen, dass wir mit Beginn des Wintersemesters wieder den "Normalbetrieb" aufnehmen können.


2. Genius Loci Weimar: Die Bibliothek als Spielort

Foto: Andreas Hochhaus

Vom 10. bis zum 12.08.2018 war das Bibliotheksgebäude wie angekündigt Spielort des Fassadenprojektionsfestivals Genius Loci Weimar. In einer beeindruckenden Darbietung des Künstlerkollektivs "5Elements" wurden Informationen der Nutzerinnen und Nutzer der Bibliothek intelligent nach außen getragen. Ein Algorithmus analysierte die Suchergebnisse im Online-Katalog und generierte daraus neue, fiktive Titel, die auf der Fassade erschienen. Die Projektion "Inside Out" versteht sich zugleich als Simulation einer permanenten Medienfassade, die die Fensterfront der Universitätsbibliothek Tag und Nach bespielen und somit das Stadtbild Weimars nachhaltig prägen würde.


3. »21 - Erinnerungen ans Erwachsenwerden« - Universitätsbibliothek präsentiert Ausstellung im Rahmen des Weimarer Kunstfests

Weimar ist ein Ort der Geschichte und Geschichten, des Erinnerns und Gedenkens. Wie sich Weltgeschichte in persönlichen Erinnerungen spiegelt, erforscht der Schweizer Künstler und Geschichtensammler Mats Staub. Seine berührende Videoinstallation »21 – Erinnerungen ans Erwachsenwerden« war ein Publikumsmagnet beim Kunstfest 2014. Das Projekt hat sich in den vergangenen Jahren weiterentwickelt und ist nun noch einmal zu Gast beim Weimarer Kunstfest.
Mats Staub spricht mit Menschen verschiedenen Alters über ihre Erinnerungen an die Zeit des Erwachsenwerdens und zeichnet ihre Erzählungen auf Tonband auf. Nach drei Monaten spielt er ihnen die verdichteten Tonaufnahmen vor und filmt die Reaktionen in ihren Gesichtern. Als Videoinstallation porträtiert »21« die Erzählenden als Hörende ihrer eigenen Erinnerung. Auch einige der in Weimar entstandenen Gespräche werden zu sehen sein.
Die Videoinstallation wird vom 18.08. bis zum 22.09.2018 in den Foyers der Universitätsbibliothek gezeigt. Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-21 Uhr; Sa 10-16 Uhr; So 19.08., 26.08. und 02.09. 10-16 Uhr
Vernissage am 18.08. um 14 Uhr mit einem Gespräch zwischen dem Künstler Mats Staub, dem künstlerischen Leiter des Kunstfestes Christian Holtzhauer, dem Direktor der Universitätsbibliothek Dr. Frank Simon-Ritz und der MDR-Journalistin Maria Socolowsky. Eintritt frei.


4. »Freiräume«: neuer Beitrag im Rahmen der »Neuen Bauhausvorträge« erschienen

Ende Juli konnte ein weiterer Text im Rahmen der Reihe "Neue Bauhausvorträge" veröffentlicht werden. Es handelt sich um den Vortrag "Freiräume: historische Hinweise zur Füllung einer Leerstelle", den der Leipziger Historiker Dirk van Laak am 22.11.2017 anlässlich des jährlich stattfindenden Wissenschaftstags an der Bauhaus-Universität Weimar gehalten hat. Bisher wurden in der Reihe Texte von Aleida Assmann, Winfried Speitkamp und Joseph Vogl publiziert. Die Reihe wird fortgesetzt.


5. Schließtag der Universitätsbibliothek am 18. September

Aufgrund der jährlichen Überprüfung der sicherheitstechnischen Anlagen bleibt die Universitätsbibliothek einschließlich der Zweigbibliothek in der Coudraystraße am 18.09.2018 geschlossen.


Stefanie Röhl
Sachgebietsleiterin
Informationsdienstleistungen