Unser Newsletter informiert monatlich über Datenbanken, Schenkungen, Ausstellungen und Trends im Bibliothekswesen. Sind Sie interessiert?

ubnewsletter

An-/Abmeldung zum UB Newsletter

Newsletter 7.2017


1. Ausstellung Axel Malik: »Die Bibliothek der unlesbaren Zeichen«

Wie bereits im letzten Newsletter angekündigt wird am 20. August in der Universitätsbibliothek Weimar Axel Maliks Ausstellung »Die Bibliothek der unlesbaren Zeichen« eröffnet, die in Kooperation mit dem Kunstfest Weimar bis zum 17. November gezeigt wird. Mittlerweile konnte auch das Weimarer Goethe- und Schiller-Archiv (GSA) als Kooperationspartner und zweiter Ausstellungsort gewonnen werden. Der Ausgangspunkt für diese Kooperation besteht in einigen Blättern im Goethe'schen Nachlass, in denen Goethe sich arabischen und persischen Schriftzeichen angenähert hat. In der Universitätsbibliothek werden eine ganze Reihe hochwertiger Reproduktionen solcher Blätter gezeigt - direkt vis-à-vis hängen Arbeiten Maliks. Axel Maliks Werk, von ihm selbst als »skripturale Methode« bezeichnet, besteht aus Millionen von einzigartigen, sich zu komplexen Schreibspuren verdichtenden Zeichen. Bei näherer Betrachtung lässt sich eine differenzierte und präzise Struktur erkennen: zwischen Schrift und Malerei, nicht zu entschlüsseln – und gerade deshalb faszinierend und erstaunlich konkret. In der Weimarer Universitätsbibliothek setzt Malik den lesbaren Zeichen der Bücher seine eigenen Texte aus unlesbaren Zeichen gegenüber. Die Ausstellung findet bereits im Vorfeld große Aufmerksamkeit.

Zur Ausstellungseröffnung am 20.08.2017 um 11 Uhr im Audimax reagiert der Kulturwissenschaftler und Philosoph Joseph Vogl auf Axel Maliks Installation, während der Künstler selbst in einer Schreibperformance erlebbar macht, mit welcher Intensität sich die Zeichen aus dem Nichts heraus artikulieren. Sie sind herzlich eingeladen.


2. Bauhaus Universität Weimar richtet Open-Access-Publikationsfonds ein

Durch Beschluss des Präsidiums der Bauhaus-Universität Weimar vom 19.07.2017 wurde an der Universitätsbibliothek ein Open-Access-Publikationsfonds eingerichtet. Mitglieder der Universität können als submitting oder corresponding author einer geplanten Veröffentlichung einen formlosen schriftlichen Antrag an den Direktor der Universitätsbibliothek, Herrn Dr. Simon-Ritz (E-Mail: frank.simon-ritz@uni-weimar.de) richten. Darin sollte das Publikationsvorhaben kurz beschrieben sowie die Gesamtkosten ersichtlich werden. Aus dem Fonds können bis zu 50% der Publikationskosten übernommen werden.
Bei der betreffenden Zeitschrift muss es sich um eine echte bzw. reine Open-Access-Zeitschrift handeln. Sie muss über ein im jeweiligen Fach anerkanntes Qualitätssicherungsverfahren verfügen. Rückfragen zu diesen beiden Kriterien und zum Antragsverfahren beantwortet gerne die Open-Access-Beauftragte der Universitätsbibliothek, Alexandra Otten (E-Mail: alexandra.otten@uni-weimar.de).
Das Entscheidungsgremium über die Vergabe der Mittel besteht aus dem Präsidenten der Bauhaus-Universität Weimar, Herrn Prof. Speitkamp, der Dezernentin für Forschung, Frau Dr. Schönherr, und dem Direktor der Universitätsbibliothek, Herrn Dr. Simon-Ritz. Jede geförderte Publikation sollte einen Hinweis auf die Förderung enthalten.


3. Regelung für digitale Semesterapparate bis zum 28. Februar 2018 verlängert

In der letzten Ausgabe haben wir darüber berichtet, dass ab dem 01. März 2018 ein novelliertes Urheberrechtsgesetz gilt, das insbesondere für das Angebot der "digitalen Semesterapparate" Konsequenzen hat. Mit großer Erleichterung haben alle Beteiligten zur Kenntnis genommen, dass sich jetzt die Kultusministerkonferenz und die VG Wort darauf verständigt haben, dass die Vereinbarung zur pauschalen Vergütung für die Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke in digitalen Semesterapparaten, die ursprünglich bis zum 30. September 2017 gelten sollte, nun bis zum 28. Februar verlängert wird. Damit gelten für das Wintersemester 2017/18 die gleichen Regeln wie im Sommersemester 2017.


4. »Wege aus dem Bauhaus – Gerhard Marcks und sein Freundeskreis« eine Ausstellung der Klassik Stiftung mit Leihgabe der Universitätsbibliothek

Vom 17. August bis zum 05. November 2017 wird im Neuen Museum Weimar die Ausstellung »Wege aus dem Bauhaus – Gerhard Marcks und sein Freundeskreis« zu sehen sein. Unter den Exponaten befindet sich Band 5 der Zeitschrift »Die Form: Zeitschrift für gestaltende Arbeit« aus dem Bestand der Universitätsbibliothek. Gezeigt wird eine Abbildung des Mokkaservices »Hallesche Form« von Marguerite Friedländer-Wildenhain, fotografiert von Hans Finsler.


5. Schließtag der UB am 05. September 2017

Aufgrund der jährlichen sicherheitstechnischen Überprüfung bleibt die Universitätsbibliothek einschließlich ihrer Zweigbibliothek in der Coudraystraße am 05.09.2017 geschlossen.


Stefanie Röhl
Sachgebietsleiterin
Informationsdienstleistungen