Institut für Europäische Urbanistik

Willkommen am Institut für Europäische Urbanistik (IfEU)!

 

Die Klimakrise, sich zuspitzende soziale und räumliche Polarisierungsprozesse und die Aushöhlung demokratischer Entscheidungsprozesse zählen zu den zentralen und drängendsten gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Urbanen Räumen kommt eine zentrale Rolle in der Adressierung dieser und weiterer Problemlagen zu.

Entsprechend wird am Institut für Europäische Urbanistik unter der gemeinsamen Leitvorstellung der räumlichen Gerechtigkeit zu den Forschungsfeldern sozial-ökologische Transformation, gesellschaftliche Teilhabe und Heritage geforscht und gearbeitet. Das Institut bündelt Kompetenzen in den Bereichen der Stadt- und Raumentwicklung, des Städtebaus und des urbanen und ruralen Lebens mit Schwerpunkt – aber nicht beschränkt – auf europäische Regionen. Die Reflektion der behandelten Themen vor dem Hintergrund globaler Prozesse und Machtverhältnisse sowie die Forschung zu Ansätzen und Strategien einer sozial und ökologisch gerechten Stadt- und Raumentwicklung stehen im Mittelpunkt der Institutstätigkeit.

Das Institut für Europäische Urbanistik wurde 2004 an der Fakultät Architektur und Urbanistik der Bauhaus-Universität Weimar als Ort für Forschung und Lehre gegründet. Fragestellungen zu urbanen und ruralen Räumen und zu ihren Wechselverhältnissen werden hier im internationalen Kontext und interdisziplinär behandelt.

Die Kompetenz des Instituts liegt in seiner Verschränkung forschungs- und entwurfsorientierter Ansätze: Ausgehend von materiellen, sozialen und diskursiven Räumen tragen die hier verbundenen neun Professuren – Stadtplanung, Raumplanung und Raumforschung, Sozialwissenschaftliche Stadtforschung, Landschaftsarchitektur und -planung, Entwerfen und StadtArchitektur, Städtebau I, Stadt Raum Entwerfen, Denkmalpflege und Baugeschichte, European Cities and Urban Heritage – aus verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven und durch unterschiedliche methodische Zugänge zur Entwicklung interdisziplinärer Raumkompetenzen in der Lehre und zur Ausgestaltung der Forschungsfelder bei.

Grafik über die Forschungslandschaft des Instituts

DFG: SPP 2255, Kulturerbe Konstruktion BMBF: Vogtlandpioniere Wüstenrot-Stiftung: Denkmal Postmodern DFG: GraKo Identität und Erbe DAAD (IVAC): Stadtraum und Mobilität BMBF: Urban-Rural Assembly FES: Changing Cities in a Changing Climate BMBF: Resilient Urban Communities BMUB: Faclicher Nachwuchs entwirft Zukunft TAB: Drei Zimmer, Küche, Diele, Bad Interdisziplinäre Wohnungsforschung BMBF: Städtische Ko-produktion von Teilhabe & Gemeinwohl BMBF: Stadtwende BMI: Post-Corona Stadt Stadtgespräche [Stand: Januar 2022] ABGESCHLOSSENE / AUSLAUFENDE PROJEKTE - IBA: StadtLandSchule (bis 2018) - BMBF: KOMET (bis 2019) - HBS: NFG Soziale Wohnraumversorgung (bis 2020) - EU: UrbanHist (bis 2021) - DAAD: Urban Housing IPP-Programm - Volkswagen Stiftung: Denkmaltopografie Taschkent (bis 2019) - Volkswagen Stiftung: Rurbane Landschaften (bis 2019) Städtebau I Stadtplanung Entwerfen und StadtArchitektur Baugeschichte und Denkmalpflege Raumplanung und Raumforschung European Cities and Urban Heritage Landschaftsarchitektur und -planung Sozialwissenschaftliche Stadtforschung Bauliches Erbe der Moderne Mobilität Urbane (grüne) Infrastrukturen Erinnerungskulturen Klima Partizipation Wohnen Migration Planungsgeschichte Wasser Stadt-Land R Ä U M L I C H E G E R E C H T I G K E I T NACHHALTIGKEIT HERITAGE GESELLSCHAFTLICHE TEILHABE Forschungslandschaft Forschungsprojekte am IfEU und/oder mit Beteiligung der IfEU Professuren