Das Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung (TKG) ist eine gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung der Thüringer Hochschulen. Das TKG wurde auf Initiative der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten der Thüringer Hochschulen (LaKoG), der Thüringer Landesrektorenkonferenz (TLRK) und des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG) im November 2013 ins Leben gerufen. Es versteht sich als Service-Einrichtung für die Thüringer Hochschulen, um Gleichstellungs­maßnahmen zu initiieren, weiterzuentwickeln und zu verstetigen sowie Gleichstellungsaktive zu informieren, zu beraten und vernetzen.

Seit 2016 ist die Thüringer Koordinierungsstelle Naturwissenschaft und Technik (ThüKo NWT) ist eine Arbeitseinheit des TKG, mit der Zielstellung, den Anteil junger Frauen in technischen und naturwissenschaftlichen Studiengänge zu erhöhen. Die ThüKo NWT hat ihren Sitz an der TU Ilmenau: www.thueko.de

Welche Vorhaben verfolgt das TKG?

Ziel des TKGs ist die Gleichstellung als Qualitätsmerkmal in der Wissenschaft, die Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie der Abbau von Diskriminierungen und eine Kultur der Wertschätzung von Diversität zu fördern.

Unterstützung und Beratung der Thüringer Hochschulen bei Maßnahmen zur Förderung der Chancengleichheit im Bereich Forschung, Lehre und Weiterbildung

  • Beratung zu Maßnahmen im Bereich der Nachwuchsförderung (z. B. Mentoring-Programme, Coaching, Firmenexkursionen)
  • Beratung der Hochschulen bei der Beantragung von Lehr- und Forschungsprojekten mit Gender- und Diversitybezug und Unterstützung bei der Mittelakquise
  • Unterstützung bei der Konzeption, Umsetzung und Weiterentwicklung von Didaktikmodulen zur Gestaltung einer gendergerechten Lehre und Weiterbildung
  • Unterstützung bei der Konzeption, Umsetzung und Gestaltung von Gender- und Diversity-Strategien

 

Professionalisierung der Gleichstellungsarbeit und Organisation hochschulübergreifender Gleichstellungsaktivitäten der Thüringer Hochschulen

  • Förderung der Gender-/Diversitykompetenz von Hochschulangehörigen
  • Maßnahmen zur gendersensiblen Studienorientierung für Schülerinnen und Schüler, u.a. in Zusammenarbeit mit den Thüringer Gymnasien im Rahmen der durchgeführten Projektwochen (z. B. Technik-Parcours, Roberta), Schnupperstudium (z. B. Sommer-universität, Physiksommer, CampusThüringenTour), taste-MINT-Verfahren etc.
  • Konzeption und Organisation von Veranstaltungen zu Gleichstellungsthemen

 

Qualitätssicherung im Bereich der Gleichstellung

  • Entwicklung von hochschulübergreifenden Qualitätsstandards
  • Weiterentwicklung und Umsetzung des Gender Monitoring Systems

Handreichungen und Empfehlungen

Im Rahmen der TKG-Arbeitskreise sind Materialien entstanden, die den Thüringer Hochschulen zur Unterstützung ihrer Gleichstellungsaktivitäten bereit gestellt werden.

Handlungsempfehlungen zur Berücksichtigung von Gleichstellungsaspekten in Berufungsverfahren an den Thüringer Hochschulen

 Sag's doch GLEICH! Gendersensible Sprache an den Thüringer Hochschulen - ein Leitfaden

Aktuelles

Jahresgruppe: Kollegiale Beratung und Supervision


21. Juni 13-16 Uhr

für Wissenschaftlerinnen und Mitarbeiterinnen des Hochschulmanagements

Alexandra Busch; Führungskräfte-Coach und systemische Beraterin | Jahresgruppe

Frauen, die sich in der Wissenschaft und im Hochschulmanagement einmischen, in Führung gehen und aktiv Karriere machen möchten, treffen auf vielfältige Herausforderung, z.B.:

  • Vielfältige Positionierungs- und Karrierefragen vor dem Hintergrund einer noch immer männlich dominierten Führungskultur in der Wissenschaft
  • Zu wenige weibliche Rollen-Vorbilder in wissenschaftlichen Führungspositionen
  • Vereinbarkeitsfragen (z.B. Kinder und Berufstätigkeit, Pflege von Angehörigen und Berufstätigkeit)
  • Schutz der persönlichen und professionellen Ressourcen in Stress- und Überlastungssituationen

Für den auch langfristig erfolgreichen Umgang mit diesen Herausforderungen bietet das TKG  Wissenschaftlerinnen und Mitarbeiterinnen und Führungskräften des Hochschulmanagements und der Hochschulverwaltung die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Jahresgruppe “Supervision und Kollegiale Beratung” an.

Die geschützte Kommunikations- und Lernsituation einer Supervisionsgruppe mit hohen Anteilen kollegialer Beratung ermöglicht den Teilnehmerinnen die Reflexion individueller Erfahrungen und wechselseitige Unterstützung.

Das Finden kreativer Lösungen für berufliche Herausforderungen unter besonderer Berücksichtigung von Genderfragen stehen im Mittelpunkt der Arbeit.

Die Gruppe wird von Alexandra Busch, einer erfahrenen Supervisorin und Coach geleitet: www.alexandra-busch.de/supervision

Ziele: Reflexion eigener wissenschaftlichen Arbeitserfahrungen unter besonderer Berücksichtigung von Genderfragen, gezielte Erweiterung der eigenen Handlungs- und Kommunikationskompetenz

Anmeldung und Information >>

*

Ausschreibung Rowena-Morse-Mentoring-Programm

Sie sind Doktorandin in der Endphase der Promotion oder Postdoktorandin?  

Sie befinden sich gerade in der Planungsphase Ihres individuellen Karriereweges?
Sie haben Interesse am Austausch mit einer erfahrenen Professorin/einem erfahrenen Professor? Sie sind motiviert sich zu vernetzen und Ihr persönliches Profil weiterzuentwickeln?

Dann bewerben Sie sich ab sofort als Teilnehmerin beim Rowena-Morse-Mentoring-Programm!

Das Programm begleitet fächerübergreifend Doktorandinnen in der Endphase ihrer Promotion und Postdoktorandinnen bei der Planung ihres weiteren Karriereweges. Neben der Vermittlung einer Mentorin/eines Mentors werden spezifische Workshops zur Weiterqualifizierung angeboten. Im Rahmen von Peer-Mentorings vernetzen sich die Mentees mit Wissenschaftlerinnen anderer Thüringer Hochschulen und werden dabei in Gruppen-Mentorings von erfahrenen Professorinnen und Professoren an Thüringer Hochschulen unterstützt.

Bei der Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Empfehlungsschreiben der/des Vorgesetzten bzw. des Betreuers/der Betreuerin

Weitere Informationen zur Bewerbung und zum Programm finden Sie unter: www.tkg-info.de/RMMP

Richten Sie Ihre Bewerbung bitte bis zum 4. Juni 2018 als pdf per E-Mail an an das Gleichstellungsbüro der Bauhaus-Universität Weimar. 

*****

Zurückliegende Veranstaltungen

Netzwerkabend MINT-Geflüster am 5. Juni 2018

Am 5. Juni findet von 18 -20 Uhr der erste Thüringer Netzwerkabend „MINT-Geflüster“ statt, bei dem Frauen aus der MINT-Branche über ihre individuellen Lebenswege berichten. Ob Schülerin, Studentin, Absolventin, Promovendin, Wiedereinsteigerin, Mitarbeiterin oder weibliche Führungskraft an einer Thüringer Hochschule oder in der regionalen Wirtschaft – eingeladen sind alle Frauen, die sich mit Gleichgesinnten aus Naturwissenschaft und Technik austauschen und vernetzen wollen.

https://www.thueko.de/studentinnen/thueringer-netzwerkabend/

*

Training zu Berufungsverfahren für Postdoktorandinnen

5. März 2018  I 9.30 - 17.30 Uhr

Dieser Workshop richtet sich an Postdoktorandinnen der Thüringer Hochschulen und bereitet sie auf Berufungsverfahren zu Professuren, Tenure-Professuren und Juniorprofessuren vor.

weitere Informationen >>

*

Workshop für Lehramtsstudierende
26. März 2018  I 10-16.30 Uhr

Innerhalb des Workshops werden Lehramtsstudierende eingeladen, sich mit unterschiedlichen Lebensrealitäten und Vorstellungen von Schülerinnen und Schülern auseinanderzusetzen und dabei die eigenen Überzeugungen und Rollenerwartungen zu reflektieren.

Durch praxisorientierte Übungen können eigene Handlungsmuster reflektiert und neue Handlungsperspektiven gewonnen werden, die anschlussfähig sind an unterschiedliche Bedürfnisse von Schülerinnen und Schülern.

weitere Informationen »