Seit November 2013 unterstützt und vernetzt das Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung (TKG) die Gleichstellungsaktivitäten der Thüringer Hochschulen. 

Das TKG versteht sich zum einen als hochschulpolitische Akteurin und zum anderen als Service-Einrichtung für die Thüringer Hochschulen, um Gleichstellungs­maßnahmen zu initiieren, weiterzuentwickeln und zu verstetigen sowie Gleichstellungsaktive zu informieren, zu beraten und vernetzen.

Als eine gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung aller Thüringer Hochschulen wurde das TKG  auf Initiative der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten der Thüringer Hochschulen (LaKoG), der Thüringer Landesrektorenkonferenz (TLRK) und des Thüringer Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur (TMBWK) - inzwischen Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG) gegründet.

 

 

Welche Vorhaben verfolgt das TKG?

Die Arbeitsfelder sind:

  • Konzeptentwicklung zur Umsetzung eines Gender Monitorings an den Thüringer Hochschulen
  • Strukturelle Verankerung von Gleichstellungsaspekten in Berufungs- und Personalauswahlverfahren
  • Vernetzung und Förderung der Forschungs- und Lehraktivitäten im Bereich Gender und Diversity
  • Weiterbildungsangebote zur Gender- und Diversitysensibilisierung von Lehrenden und Studierenden
  • Aufbau und Unterstützung von Mentoring-Programmen im Bereich der Nachwuchsförderung
  • Vernetzung und Förderung der gendersensiblen Berufs- und Studienorientierungsmaßnahmen
  • Unterstützung von Maßnahmen und Programmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Studium

Handreichungen und Empfehlungen

Im Rahmen der TKG-Arbeitskreise sind Materialien entstanden, die den Thüringer Hochschulen zur Unterstützung ihrer Gleichstellungsaktivitäten bereit gestellt werden.

Handlungsempfehlungen zur Berücksichtigung von Gleichstellungsaspekten in Berufungsverfahren an den Thüringer Hochschulen

 Sag's doch GLEICH! Gendersensible Sprache an den Thüringer Hochschulen - ein Leitfaden