Internationales Promotionsprogramm Europäische Urbanistik (IPP-EU)

Informationen zur Bewerbung für das Promovierendenprogramm IPP-EU

Zulassungsvoraussetzungen

Ein Abschluss an einer deutschen Fachhochschule oder Universität (mindestens Gesamtnote "gut") bzw. ein gleichwertiges Zertifikat einer ausländischen Hochschule sind die Grundvoraussetzungen einer Bewerbung. Der/die Bewerber/-in muss über gute englische und/oder deutsche Sprachkenntnisse verfügen.

 

Bewerbungsschluss


05. Januar 2018

 

Einreichen der Bewerbung 


Bewerbungsunterlagen sind über das online tool der Universität vollständig einzureichen. Bei Immatrikulation an der Universität müssen die Originale oder beglaubigte Kopien vorgelegt werden.


 
Zulassung


Die Zulassung zum Promotionsstudium der Europäischen Urbanistik erfolgt nach zwei Auswahlrunden. Die Auswahlkommission trifft eine Vorauswahl auf der Grundlage der eingereichten Bewerbungsunterlagen. Die ausgewählten Bewerber/ -innen werden danach zu Gesprächen (für im Ausland lebenden Bewerber auch über das Internet) eingeladen. Erst nach erfolgreichen Auswahlgesprächen können Zusagen zur Aufnahme in das Promotionsprogramm ausgesprochen werden.
 


Beginn des Programms


Das Programm beginnt am 1. Oktober 2018. Intensivsprachkurse werden im August und September angeboten. 

 

Stipendium


Im Zusammenhang mit dem DAAD-„Graduate School Scholarship Programme“ werden zwei Bewerber/-innen für ein DAAD-Promotionsstipendium für ausländische Promovierenden nominiert. Das Stipendium wird zum Wintersemester 2017/18 vergeben und umfasst eine bis zu dreijährige, im Falle von Doktorandinnen und Doktoranden aus Entwicklungs- und Schwellenländern bis zu vierjährige, Förderung durch den DAAD. FAQs zum Stipendium

 

Bewerbungsunterlagen

  1. Bewerbungsformular: Bitte füllen Sie zunächst unser online-Bewerbungsformular  aus und reichen Sie alle Unterlagen online ein. Die Programmkoordinatorin setzt sich mit Ihnen in Verbindung, sobald Ihre Bewerbung vollständig ist.

  2. Lebenslauf

  3. Ein einseitiges Motivationsschreiben

  4. Exposé des Forschungsvorhabens: Im Exposé (ca. 5 Seiten) sollten Sie das Thema und die Forschungsmethoden Ihrer geplanten Doktorarbeit skizzieren. Stellen Sie den Forschungsstand dar und arbeiten Sie die Bedeutung der Fragestellung Ihres Forschungsvorhabens heraus. Geben Sie bitte spezifisch Auskunft über geplante Feldforschungsaufenthalte im Ausland. Schließlich sollten Sie noch eine Kurzbibliographie mit den einschlägigen Titeln der Forschungsliteratur zu Ihrem Thema dem Exposé beifügen. Das zu verwendende Formular können Sie hier herunterladen.

  5. Zeugnisse und Überblick der Studienleistungen: Beglaubigte Kopie des zur Promotion berechtigenden Zeugnisses. Bitte reichen Sie die Zeugnisse als beglaubigte Kopien in der Originalsprache ein. Zeugnisse und Urkunden, die nicht auf Deutsch oder Englisch verfasst sind, müssen mit einer beglaubigten Übersetzung (Deutsch oder Englisch) eingereicht werden. Darüber hinaus bitten wir Sie, den Bewerbungsunterlagen einen Überblick über die von Ihnen erbrachten Studienleistungen (Kurse und Noten) beizufügen, falls diese nicht aus dem Zeugnis ersichtlich sind. 

  6. Empfehlungsschreiben: Zwei Empfehlungsschreiben von zwei bisherigen wiss. BetreuerInnen an Ihrer Heimatuniversität. Das hierfür zu verwendende Formular können Sie hier herunterladen.

  7. Nachweis der Sprachkenntnisse: Bewerber, deren Muttersprache nicht Englisch oder Deutsch ist, sollten Sprachkenntnisse nachweisen:

Nachweise der Englischen Sprache:
- den Test of English as a Foreign Language (TOEFL) 550 (paper-based)/213 (computer-based) oder 79 Punkten (internet-based)weitere Informationen zu TOEFL finden Sie unter www.toefl.org.
- UNIcert Stufe 3 - Cambridge Certificate in Advanced Engish, level C
- IELTS Band 6.0weitere Informationen zu IELTS finden Sie unter www.ielts.org.
- oder andere gleichwertige Nachweise.
Ausnahmen sind möglich, wenn ein Studienabschluss aus einem englischsprachigen Land vorgelegt werden kann.

Bewerber deren Muttersprache nicht Deutsch ist, sollten über Deutschkenntnisse (TestDAF Stufe 4, "Zentrale Mittelstufenprüfung" des Goethe-Instituts oder gleichwertiger Nachweis) verfügen. Bewerber/-innen, deren Sprachkenntnisse noch nicht ganz den Anforderungen entsprechen, können an der Bauhaus-Universität Weimar Intensivsprachkurse und semesterbegleitende Sprachkurse belegen.

Bewerber/-innen aus China 
Wenn Sie im Promotionsprogramm aufgenommen werden, müssen Sie vor der Immatrikulation ihre Bewerbungsunterlagen (Zeugnisse etc.) von der Akademischen Prüfstelle (APS) durchsehen lassen und sich dort einem Interview unterziehen.  

Adresse der APS: 
Deutsche Botschaft
Akademische Prüfstelle
8 North Dongsanhuan Road
Chaoyang District
100004 Beijing
Fon: +86 (0)10 - 6590 7138
Fax: +86 (0)10 - 6590 7140
https://www.aps.org.cn/web/

 

 

Graduate School Scholarship Programme

Graduate School Scholarship Programme: DAAD Scholarships for foreign doctorate students

About
The Graduate School Scholarship Programme allows selected doctorate programmes to nominate two scholarship recipients in an academic year. The International Doctorate Programme European Urban Studies at the Bauhaus-Universität Weimar has been selected to participate in this programme in 2017 and 2018.

The nominated scholarship recipients will receive the scholarship directly from the DAAD (German Academic Exchange Service)

Eligibility
Candidates are eligible for the DAAD Scholarship if they fulfil the following criteria:

  • a very good academic Profile

  • at least a Master's degree or 'Diplom' is completed by the start date of the scholarship.

  • at the time of nomination, candidates cannot have stayed in Germany longer than 15 months.

  • the last academic degree must have been completed no longer than six years ago.

  • travel outside of Germany during the period of scholarship funding must constitute less than 25 % of the entire funding period.

Procedure
Please send your application to the Bauhaus-Universität Weimar according to the guidelines on our website.

If you are nominated for the DAAD scholarship, there is a two-step procedure: 1. The Bauhaus-Universität Weimar will officially nominate you and 2. You will be requested to fill out an online application and send in application documents to the DAAD. We will inform you in more detail about this procedure if you are nominated.

Potential scholarship nominees will be informed at the end of March 2018.

Scholarship
The scholarship is generally provided for three years. In exceptional cases (decided upon by the DAAD regional programme director), the scholarship can be extended to four years. Following each year, continued funding is dependent on positive reports by the scholarship holder and the supporting doctorate programme representatives.

The scholarship provided by the DAAD includes the following financial support:

- a monthly scholarship, currently 1.000 Euro
- a travel stipend (amount depends on country of residence)
- insurance
- research and study assistance (for materials, books)
- in special cases, family assistance
- language course

More detailed information regarding financial provisions of the scholarship can be found on the website www.daad.de under “Country Information”.