Volker Rodehorst

Name:Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Rodehorst
Raum:Bauhausstraße 11, Raum 110.1
Telefon:+49 (0) 36 43/58 37 73
E-Mail:volker.rodehorst[at]uni-weimar.de
Sprechstunde:Auf Anfrage
Lehre:
  • Photogrammetric Computer Vision (PCV)
  • Bildanalyse und Objekterkennung (IAOR)
  • Parallele und verteilte Systeme (PVS)
  • Geodäsie (GEO)
  • Raumbezogene Informationssysteme (GIS)
  • Bauvermessung (BSS)
  • Geo-spatial Monitoring (GSM)
  • Projekt: Hot Topics in Computer Vision (HTCV)
  • Bauhaus Summer School: Forecast Engineering
  • PhD Kurs: Structural Health Monitoring and Computer Vision
Forschung:
  • ScanSim (smood PLAN) - Quartiersbezogene Datenaufnahme und -prozessierung
  • ISBau - Intelligente Steuerung von Baumaschinen und realistisches Training
  • AISTEC - Bewertung alternder Infrastrukturbauwerke mit digitalen Technologien
  • Forschergruppe - Digital Engineering für Planungs- und Revitalisierungsprozesse von Stadtquartieren
  • ZukunftBau - Unbemannte Fluggeräte zur Zustandsermittlung von Bauwerken (UAV) - Fortsetzung

Akademische Laufbahn

Seit 2012 ist Volker Rodehorst Professor für Computer Vision sowohl in der Fakultät Medien als auch der Fakultät Bauingenieurwesen an der Bauhaus-Universität Weimar.

Volker Rodehorst ist Jahrgang 1968 und schloss 1994 sein Studium der Informatik an der Technischen Universität Berlin (TUB) ab. In seiner Diplomarbeit behandelte er die "Gestaltsanalyse komplexer Objekte bei kontrollierter Bewegung". 2003 promovierte er in der Fakultät Bauingenieurwesen und angewandte Geowissenschaften mit einer Doktorarbeit über "Photogrammetrische 3D-Rekonstruktion im Nahbereich durch Auto-Kalibrierung mit projektiver Geometrie". 2013 habilitierte er in der Fakultät Elektrotechnik und Informatik zu dem Thema "Photogrammetrische Bildverarbeitung zur räumlich-zeitlichen 3D-Rekonstruktion".

1994 war Volker Rodehorst als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet Computer Vision der TUB für das DFG-Projekt "Hochgradig parallele Stereo-Bildverarbeitung (PARVIS)" tätig. In den Jahren 1995 bis 1997 war er im Fachgebiet Photogrammetrie und Kartographie für das DFG-Projekt "Digitale Bildanalyse in der Architekturphotogrammetrie" zuständig und leitete von 1999 bis 2001 das BMBF-Projekt "Fernerkundung im Gigabit-Netz - Automatische Rekonstruktion von Oberflächen (FiGARO)". In den Jahren von 2004 bis 2009 war er als wissenschaftlicher Assistent im Fachgebiet Computer Vision & Remote Sensing für das Teilprojekt "Automatische 3D-Rekonstruktion von Gebäuden mit hochauflösenden Videosequenzen (ARTIST)" im deutsch-chinesischen DFG-Bündel verantwortlich. 2011 wechselte er in die Industrie-Messtechnik und entwickelte Algorithmen zur 3D-Rekonstruktion aus Computertomographie-Daten bei der Wenzel Volumetrik GmbH in Singen.

Volker Rodehorst erhielt 1994 einen Preis des Fachbereichs Informatik der TUB für beste Studienleistungen und 2008 beim ISPRS Kongress in Peking eine Ehrung des Präsidenten für die Arbeit als wissenschaftlicher Sekretär in der WG III/2 für Oberflächenrekonstruktion.

Derzeit forscht Volker Rodehorst an der Bauhaus-Universität Weimar in den Bereichen Bildverarbeitung (Merkmalsextraktion, -beschreibung und -verfolgung in Bildsequenzen), Sensororientierung (moderne Kalibrierung und Orientierung, automatische Bestimmung von Kamerapfad und Eigenbewegung), 3D-Rekonstruktion (dichte Bildzuordnung, Triangulation und Mehrbildauswertung) sowie Oberflächenrekonstruktion (Form aus Stereo, Bewegung, Schattierung, strukturierter Beleuchtung, Objektkonturen oder Fokussierung).