Karen Häcker: Die Ressource Industrieabfall, 2014

Industrierelikt: Die Ressource Industrieabfall

Produktserien | 2014
gefördert durch den Frauenförderfonds
     

368 Millionen Tonnen Abfall fallen jedes Jahr in Deutschland an, wovon etwa 69 Prozent recycelt werden. Der Großteil dessen setzt sich aus kommunalem, nicht-industriellem Abfall zusammen. Häufig entsorgen Betriebe aus Angst vor Missbrauch ihre Materialien als Brennstoff in Kraftwerken. Ein neu entwickelter Recyclingkreislauf unterstützt die Industrie bei der Abfallreduzierung und -wiederverwertung: Produktionsausschuss wird als direkte Ressource für neue Produkte verwendet. Die Menge an Abfall und die niedrigen Recyclingraten prädestinieren die Autoindustrie für das neue Konzept.

Entstanden ist eine Taschenkollektion aus Textilien des Autositze-Prototypenbaus sowie aus Furnierholz der Dekorleisten-Herstellung. Sie zeigt, welche hochwertige Materialien während der Produktion entsorgt werden. Jede Tasche ist durch Material- und Farbwahl ein Unikat. Die Nutzung von recyceltem Ausschuss sowie eine soziale und umweltbewusste Produktion heben die Taschen als nachhaltiges und gesellschaftlich-wertvolles Produkt hervor. Die stilvolle Gestaltung überzeugt zudem durch Einfachheit und Vielfalt.