Bauhaus.Journal Online

Die Preisträger und Preisträgerin des »GRAFE-Kreativpreis« 2018 Christian Claus, Jakob Tress, Jannis Uffrecht (v.l.n.r.) und Isabell Castéra © Thomas Müller
Die »Bauhaus.Essetials« und Preisträgerin und Preisträger des »GRAFE-Kreativpreis« 2018 © Thomas Müller
Erstellt: 18. Juli 2018

Gewinnerinnen und Gewinner des GRAFE-Kreativpreises und der Bauhaus-Essentials 2018 gekürt

Am summaery-Sonntag, 15. Juli 2018, wurden die GRAFE-Kreativpreise sowie die Publikationsplätze im Rahmen der »Bauhaus.Essentials 9« vergeben. Die prämierten Studierenden erhalten damit die Möglichkeit, sich und ihre Kunstwerke auf der internationalen Kunstmesse »Positions Berlin Artfair« zu präsentieren und ihre Arbeiten werden außerdem in die Publikation »Bauhaus.Essentials« aufgenommen.

In ihrem zweitägigen Rundgang schaute sich eine Jury externer Fachleute alle teilnehmenden Arbeiten auf der summaery2018 an und wählte die prämierten Arbeiten aus. Zur gut besuchten Preisverleihung am Bauhaus.Atelier hinter dem Hauptgebäude wurden insgesamt vier GRAFE-Kreativpreise vergeben. Die Arbeiten der Gewinnerinnen und Gewinner werden vom 27. bis 30. September 2018 auf der »Positions Berlin Artfair« in der Arena Berlin auf dem Messestand der Universitätsgalerie »marke.6« ausgestellt. 



Die GRAFE-Kreativpreisträgerinnen und -träger 2018 sind:


Isabell Castéra »Bewegung«
Fakultät Kunst und Gestaltung

Jakob Tress »from balls and sunsets« - »von Hoden und Sonnenuntergängen«
Fakultät Kunst und Gestaltung

Jannis Uffrecht »Manie«
Fakultät Kunst und Gestaltung

Christian Claus »Die heimische Idylle – gewohnte Geborgenheit oder trügerische Kulisse«
Fakultät Kunst und Gestaltung

Der GRAFE-Kreativpreis wurde bereits zum achten Mal vergeben und verfolgt das Ziel, das kreative Schaffen an der Bauhaus-Universität Weimar zu fördern und einer großen Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Er wird von der Firma GRAFE Advanced Polymers GmbH finanziert.



Auf ihrem Rundgang wählte die Jury ebenfalls die 15 Projekte für die Publikation der »Bauhaus.Essentials« aus.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Bauhaus.Essentials 2018 sind:

Thibaut Henz »Liaisons Latentes«
Fakultät Kunst und Gestaltung

Christoph Blankenburg »Rennsteig Flimmern«
Fakultät Kunst und Gestaltung

Franziska Mußmächer & Ronja Oehler »JEU COLLECTIF«
Fakultäten Kunst und Gestaltung, Medien

Michael Braun »Parametric Glasses«
Fakultät Kunst und Gestaltung

Sophie Trautmann »Die Spannung zwischen Stillsitzen und Lebendigkeit«
Fakultät Kunst und Gestaltung

Denise Blickhan »MEDUSA III (oder die universelle Schuld)«
Fakultät Kunst und Gestaltung

Fabian Reetz »Machina Mundi«
Fakultät Kunst und Gestaltung

Max Broda »Ohne Titel 2018«
Fakultät Kunst und Gestaltung

Carolin Gasse »L’abysse; Wolken (temps d’orage)«
Fakultät Kunst und Gestaltung

Hannes Dünnebier »Keine Spannung vor der Entspannung«
Fakultät Kunst und Gestaltung

Vadim Makarucha »Wasser.Ruhe.Raum«
Fakultät Architektur und Urbanistik

Julia Prechtl »NICHTS ALS SPORT«
Fakultät Kunst und Gestaltung

Theresa Elstner »masse«
Fakultät Kunst und Gestaltung

Julia Albrecht »whats left is an empty room«
Fakultät Kunst und Gestaltung

Pauline Temme, Leoni Fischer, Anas Alnayef, Sujay Shalawadi, He Ren, Tsung-Jen Pu »DATA driven Objects ›Trommelwirbel‹ ›Bellum omnium contra omnes‹
Fakultät Medien

Jurymitglieder:

Heinrich Carstens, Positions Berlin Artfair, Berlin

Robert Sorg, Jenaer Kunstverein
Paul-Ruben Mundthal, HANT - Magazin für Fotografie, Erfurt

Für Rückfragen steht Ihnen das Team der Universitätsgalerie »marke.6« gern per E-Mail an marke.6[at]uni-weimar.de zur Verfügung.