Neuigkeiten aus dem neudeli

Thüringen bietet »TRIP« zum eigenen Unternehmen - Bis zum 15. Oktober 2020 für »Thüringer Regionales Innovationsprogramm« bewerben!

Mehr Tempo für Innovation: Das Thüringer Regionale Innovationsprogramm »TRIP« geht in die nächste Runde und sucht innovative Geschäftsideen für die Class 20/21. Bis zum 15. Oktober 2020 können sich innovationsgetriebene Gründer und Start-ups bei der STIFT für eine Teilnahme am TRIP bewerben und vom 6-monatigen »Accelerator«-Programm profitieren.

Technologiewettbewerb »getstarted2gether« geht in die dritte Runde

Auf geht's in Runde 3: Der Forschungs- und Technologieverbund Thüringen e.V. (FTVT) hat den nunmehr dritten Aufruf zum Gründerwettbewerb get started 2gether veröffentlicht. Im Rahmen des Wettbewerbs können sich Start-ups mit ihren Projekten um eine sechsmonatige Nutzung von Laboren, Technik und Geräten in den neun wirtschaftsnahen Forschungseinrichtungen des Landes einschließlich kompetenter Unterstützung durch Wissenschaftler*innen bewerben, um dort ihre Produkte und Verfahren weiterzuentwickeln und zur Marktreife zu bringen

neudeli Fellows für das digitale Sommersemester 2020 ausgewählt

Die Gründerwerkstatt neudeli heißt im Rahmen ihres Startup-Programms »neudeli Fellowship« ab dem 1. Mai 2020 fünf neue Gründerinnen und Gründer sowie Gründungsteams willkommen. Sie dürfen sich über bis zu 2.500 Euro Budget, Coachings und Workshops in der Startup-Werkstatt freuen. Letzte werden von den Mitarbeiterinnen des neudeli im Sommersemester erstmals digital angeboten!

Innovationspreis Thüringen: Innovationen wichtiger denn je - Start für Wettbewerb 2020

Das Thüringer Wirtschaftsministerium, die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), der TÜV Thüringen e.V. sowie die Ernst-Abbe-Stiftung loben zum 23. Mal den mit insgesamt 100.000 Euro dotierten »Innovationspreis Thüringen« aus. Bewerbungen können bis zum 30. Juni eingereicht werden. »Die aktuelle Situation stellt die Gesellschaft, aber auch die Wirtschaft vor ungeahnte Herausforderungen. Auch, oder gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, öffentlich zu würdigen, was Thüringer Unternehmen leisten«, betont Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee.

Ehemaliger neudeli Fellow Alexander Döpel im Alumni-Gespräch

Alexander Döpel ist neben Robert Hellmundt der Mitbegründer des Startups "Heyfair", ehemals "Helping Hands". Die beiden wurden in der ersten Fellowship-Runde 2014 vom neudeli gefördert. Heute sind sie Vorreiter für Desinfektionsmittel, das dank seiner pinken Einfärbung eine direkte Kontrolle einer gründlichen Desinfektion bietet. Eine überaus wichtige Innovation, die in Krankenhäusern aufgrund einer besseren Hygiene sogar Leben retten kann! Die Bauhaus-Universität Weimar hat Alexander Döpel einige Fragen gestellt.