Voraussetzungen für die Studienaufnahme in den Studiengängen Freie Kunst, Medienkunst/Mediengestaltung, Visuelle Kommunikation, Produkt-Design und Lehramt an Gymnasien: Kunsterziehung (Zweifachstudium und Doppelfach) sind in der Regel die allgemeine Hochschulreife und eine bestandene Eignungsprüfung. 
Laut Thüringer Hochschulgesetz § 61 Abs. 3 kann »in Ausnahmefällen … die Berechtigung zum Studium in einem künstlerischen Studiengang … oder einem künstlerisch-gestalterischen Studiengang … allein durch die erfolgreiche Ablegung einer Eignungsprüfung … erworben werden.«
In den Studiengängen Lehramt an Gymnasien: Kunsterziehung (Zweifachstudium und Doppelfach) ist die allgemeine Hochschulreife zwingend vorgeschrieben.
Die Eignungsprüfung dient der Feststellung, ob der Bewerber/die Bewerberin die für den gewählten Studiengang erforderliche Vorbildung und künstlerische oder gestalterische Eignung besitzt.
Die bestandene Eignungsprüfung behält 3 Jahre ihre Gültigkeit. Die Eignungsprüfung kann zweimal wiederholt werden. Die Bewerbung für die Eignungsprüfung und die Immatrikulation in einen der künstlerischen und gestalterischen Studiengänge sind zwei getrennte Verfahren.

Bewerbung für die Eignungsprüfung im Diplom-Studiengang Freie Kunst

Die Eignungsprüfung gliedert sich in: 

  • die fristgerechte Bewerbung für die Eignungsprüfung mit den entsprechenden Unterlagen
  • die Vorauswahl
  • die praktische Prüfung und
  • gegebenenfalls eine mündliche Prüfung

Sie reichen bei der Fakultät Kunst und Gestaltung der Universität folgende Unterlagen ein:

  • ein formloses Bewerbungsschreiben, aus dem hervorgeht, für welchen Studiengang Sie sich bewerben
  • Kopien über die Abschlüsse von Schulausbildungen, Berufsausbildungen oder Praktika
  • einen handschriftlichen Lebenslauf
  • eine Mappe mit 20 eigenen Arbeiten und eine schriftliche Versicherung, dass diese vom Bewerber selbst angefertigt wurden. (Mappengröße: max. 70 x 100 cm, keine dreidimensionalen Objekte, bitte die einzelnen Arbeiten rückseitig mit Namen beschriften) 

Anschrift:
Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Kunst und Gestaltung
Dekanat
Geschwister-Scholl-Straße 7
99423 Weimar

Bewerbungsfrist: 31. März des Jahres (Posteingang)

Die Prüfungskommission des jeweiligen Studienganges trifft aus den eingereichten Arbeitsproben (Mappe) eine Vorauswahl. Wer in die Vorauswahl gelangt, wird zur weiteren Eignungsprüfung eingeladen. Mit der Einladung zur praktischen Eignungsprüfung werden Hausaufgaben zugeschickt, die zur Prüfung mitgebracht werden.
Der praktische und ggf. der mündliche Teil der Eignungsprüfung liegt zwischen dem 15. Juni und dem 15. Juli eines jeden Jahres.

Rückgabe, Rücksendung der Arbeitsproben

Bewerbungsunterlagen können nach Ablauf der Widerspruchsfrist (2 Wochen nach Zugang des Eignungsprüfungsbescheids) im Dekanat der Fakultät Kunst und Gestaltung, Geschwister-Scholl-Straße 7, von Montag bis Freitag 8.00 bis 15.00 Uhr abgeholt werden, oder es wird veranlasst, dass sie unfrei zurückgeschickt werden. Drei Monate nach Abschluss der Eignungsprüfung endet die Aufbewahrungspflicht der eingereichten Unterlagen durch die Fakultät Kunst und Gestaltung. 

Bewerbung in den Studiengängen Lehramt an Gymnasien – Kunsterziehung im Zweifachstudium und Doppelfach Kunsterziehung

Die Auswahl der Studierenden im Studiengang Lehramt an Gymnasien erfolgt durch eine Eignungsprüfung in drei Schritten:

  • Bewerbung für die Teilnahme an der Eignungsprüfung 
  • Zusendung und Bearbeitung von Hausaufgaben in einer vorgeschriebenen Zeit
  • praktische Prüfung, Eignungsgespräch und Präsentation von bis zu 20 eigenen originalen künstlerischen/gestalterischen Arbeitsproben 

Die Bearbeitung der Hausaufgabe entscheidet über die weitere Teilnahme am praktischen und mündlichen Teil der Eignungsprüfung (Vorauswahl).

Sie können sich auf zwei Arten zur Eignungsprüfung anmelden:

1. Füllen Sie das Anmeldeformular online aus. Sie erhalten dann eine Eingangsbestätigung und später die Hausaufgabe zum Stichtag per E-Mail zugesandt.

» Zur online-Anmeldung zur Eignungsprüfung im Lehramtstudiengang Kunst an Gymnasien

oder

2. Senden Sie uns ein formloses Bewerbungsschreiben, aus dem hervorgeht, für welchen Studiengang Sie sich bewerben oder das folgende » Formular.
Sie erhalten die Hausaufgabe dann postalisch.

Die Prüfungskommission des Studienganges trifft aus den eingereichten Hausaufgaben eine Vorauswahl. Wer in die Vorauswahl gelangt, wird zur weiteren Eignungsprüfung eingeladen. Diese besteht aus einer praktischen Prüfung, einem Eignungsgespräch und der Präsentation von bis zu 20 eigenen originalen, künstlerischen/gestalterischen Arbeitsproben.

Bewerbung in den Studiengängen Medienkunst/Mediengestaltung

(©Bauhaus-Universität Weimar, Foto: Candy Welz)

Medienkunst/Mediengestaltung (MKG), Bachelor of Fine Arts

Das Bachelor-Studium der Medienkunst/Mediengestaltung beginnt zum Wintersemester.

Voraussetzungen für eine Studienaufnahme sind die allgemeine Hochschulreife oder ein gleichwertiger Abschluss sowie eine bestandene Eignungsprüfung. Näheres regelt die Eignungsprüfungsordnung. Bei herausragender künstlerischer Begabung kann in Ausnahmefällen auf die Hochschulreife verzichtet werden.

Für internationale Studienbewerber gilt:
Voraussetzung für die Zulassung zum Studium sind Deutschkenntnisse auf der Stufe DSH 2 oder TestDaf 4. Bei Fragen zum Nachweis Ihrer Sprachkenntnisse wenden Sie sich bitte an das Dezernat für Studium und Lehre, Frau Johanna Theuerkauf: johanna.theuerkauf@uni-weimar.de

Die Anmeldung für die Eignungsprüfung erfolgt formlos zum 31. März des laufenden Jahres. Zum formlosen Bewerbungsschreiben legen Sie einen tabellarischen Lebenslauf und einen frankierten und an Sie selbst adressierten Rückumschlag C5 bei. Das Bewerbungsschreiben ist zu richten an:

Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Medien
Bauhausstraße 11
99423 Weimar

Nach der bestandenen Eignungsprüfung können Sie sich bis zum 30. September des Jahres online immatrikulieren.
[ Online-Bewerbung ]


Anmeldung für die Eignungsprüfung: 31. März des laufenden Jahres
Immatrikulationsfrist: 30. September des laufenden Jahres

Medienkunst/Mediengestaltung (MKG), Master of Fine Arts

Der Master-Studiengang kann sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester begonnen werden.

Bewerbungsfristen:
für das Wintersemester 15. Mai des laufenden Jahres (Poststempel)
für das Sommersemester 31. Januar des laufenden Jahres (Poststempel)

Bewerbungs- und Zulassungsmodalitäten:
Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist ein Abschluss "Bachelor of Fine Arts" im Studiengang Medienkunst/Mediengestaltung der Fakultät Medien oder ein vom zuständigen Prüfungsausschuss anerkannter, erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss und eine bestandene Eignungsprüfung auf der Grundlage des vom Bewerber eingesandten künstlerischen Portfolios. Näheres regelt die Eignungsprüfungsordnung des Studiengangs Medienkunst/Mediengestaltung. Das Erscheinen zu einem persönlichen Gespräch ist nicht erforderlich.

Folgende Unterlagen sind vollständig bei der Fakultät Medien einzureichen:

  1. künstlerisches Portfolio, d.h. eine Zusammenstellung eigener künstlerisch-gestalterischer Arbeiten (mögliche Formate: CD, DVD, Print)
  2. ausgefülltes Formblatt zu geplanten Studienschwerpunkten
  3. Bewerbungsanschreiben (max. 1 A4-Seite; Motivation für die Studiengangswahl sowie die gewünschte Spezialisierung im Bereich Medienkunst/Mediengestaltung)
  4. tabellarischer Lebenslauf (inkl. Kontakt: Name, Email-Adresse, Anschrift)
  5. unbeglaubigte, kopierte Nachweise über bereits erworbene Abschlüsse
  6. Nachweis über Deutschsprachkenntnisse (DSH 1)*


*Für internationale Studienbewerber gilt:
Voraussetzung für die Zulassung zum Studium sind Deutschkenntnisse der Stufe DSH 1 oder TestDaF 3. Bei Fragen zum Nachweis Ihrer Sprachkenntnisse wenden Sie sich bitte an das Dezernat für Studium und Lehre, Frau Johanna Theuerkauf: johanna.theuerkauf[at]uni-weimar.de.

Bewerbungen bitte nur auf dem Postweg, nicht per Email senden an:

Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Medien
Bauhausstraße 11
99423 Weimar

Bitte beachten Sie, dass eine bestandene Eignungsprüfung auf der Grundlage Ihres künstlerischen Portfolios noch keine Zulassung zum Studiengang Medienkunst/Mediengestaltung bedeutet. Mit dem positiven Eignungsbescheid erhalten Sie den link zur Online-Bewerbung für die Immatrikulation und wir prüfen, ob auf der Grundlage Ihrer eingesandten Unterlagen (evtl. Sprachnachweise und vorhergehende Abschlüsse) eine Einschreibung möglich ist. Der künstlerische Eignungsbescheid ist für 2 akademische Jahre gültig: für das Studienjahr Ihrer Bewerbung und für das darauffolgende Studienjahr.

Immatrikulationsfristen:
für das Wintersemester 30. September des laufenden Jahres
für das Sommersemester 31. März des laufenden Jahres

Englischsprachiges Studienprogramm Media Art and Design (MAD), Master of Fine Arts

Das englischsprachige Studienprogramm Media Art and Design (MAD) kann sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester begonnen werden.

Bewerbungsfristen:
für das Wintersemester 15. Mai des laufenden Jahres (Poststempel)
für das Sommersemester 31. Januar des laufenden Jahres (Poststempel)

Bewerbungs- und Zulassungsmodalitäten:
Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist ein Abschluss "Bachelor of Fine Arts" im Studiengang Medienkunst/Mediengestaltung der Fakultät Medien oder ein vom zuständigen Prüfungsausschuss anerkannter, erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss und eine bestandene Eignungsprüfung auf der Grundlage des vom Bewerber eingesandten künstlerischen Portfolios. Näheres regelt die Eignungsprüfungsordnung des Studiengangs Medienkunst/Mediengestaltung.
Das Erscheinen zu einem persönlichen Gespräch ist nicht erforderlich.

Folgende Unterlagen sind vollständig bei der Fakultät Medien einzureichen:

  1. künstlerisches Portfolio, d.h. eine Zusammenstellung eigener künstlerisch-gestalterischer Arbeiten (mögliche Formate: CD, DVD, Print)
  2. ausgefülltes Formblatt zu geplanten Studienschwerpunkten (Pdf)
  3. Bewerbungsanschreiben (max. 1 A4-Seite; Motivation für die Studiengangswahl sowie die gewünschte Spezialisierung im Bereich Medienkunst/Mediengestaltung)
  4. tabellarischer Lebenslauf (inkl. Kontakt: Name, Email-Adresse, Anschrift)
  5. unbeglaubigte, kopierte Nachweise über bereits erworbene Abschlüsse
  6. Sprachnachweise Deutsch A1 und Englisch, z.B. TOEFL (mind. 80 Pkt.) oder IELTS (mind. Note 6.0)*

*Für internationale Studienbewerber gilt:
Voraussetzung für die Zulassung zum Studium sind Deutschkenntnisse der Kompetenzstufe A1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) und sehr gute Englischkenntnisse, z.B.TOEFL (mind. 80 Pkt.) oder IELTS (mind. Note 6.0). 

Bewerbungen bitte nur auf dem Postweg, nicht per Email senden an:

Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Medien
Bauhausstraße 11
99423 Weimar

Wichtiger Hinweis: Ein vollständiges englischsprachiges Lehrangebot finden Sie in der Professur „Interface Design“, alle weiteren Professuren bieten nur teilweise englischsprachige Kurse an. Da ein Großteil der Projekte und Fachmodule des Studiengangs auf Deutsch unterrichtet wird, empfehlen wir bei einer Bewerbung ein höheres Deutschsprachniveau als die geforderten A1-Kenntnisse.
Das Sprachenzentrum der Bauhaus-Universität Weimar bietet vor Beginn des Sommer- und Wintersemesters (im März und September) Intensivsprachkurse Deutsch an.

Bei Fragen zum Nachweis Ihrer Sprachkenntnisse wenden Sie sich bitte an das Dezernat Studium und Lehre, Frau Johanna Theuerkauf: johanna.theuerkauf@uni-weimar.de.

Bitte beachten Sie, dass eine bestandene Eignungsprüfung auf der Grundlage Ihres künstlerischen Portfolios noch keine Zulassung zum Studienprogramm Media Art and Design (MAD) im Studiengang Medienkunst/Mediengestaltung bedeutet.  Mit  dem positiven Eignungsbescheid  erhalten Sie den link zur Online-Bewerbung für die Immatrikulation  und wir prüfen, ob auf der Grundlage Ihrer eingesandten Unterlagen (evtl. Sprachnachweise und vorhergehende Abschlüsse) eine Einschreibung möglich ist. Der künstlerische Eignungsbescheid ist für 2 akademische Jahre gültig: für das Studienjahr Ihrer Bewerbung und für das darauf folgende Studienjahr.
  
Immatrikulationsfristen:
für das Wintersemester 30. September des laufenden Jahres
für das Sommersemester 31. März des laufenden Jahres

Gemeinsames Studienprogramm »Integrated International Media Art and Design Studies« (IIMDS), Master of Fine Arts/Master of Literature

Das Studienprogramm IIMDS beginnt zum Sommersemester.

Bewerbungsfrist:
31. Januar des laufenden Jahres (Poststempel)
Die Auswahlgespräche für das Studienprogramm IIMDS finden in der Regel immer im Februar statt.

Bewerbungs- und Zulassungsmodalitäten:
Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist ein Abschluss „Bachelor of Fine Arts” im Studiengang Medienkunst/Mediengestaltung der Fakultät Medien oder ein vom zuständigen Prüfungsausschuss anerkannter, erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss und eine bestandene Eignungsprüfung auf der Grundlage des vom Bewerber eingesandten künstlerischen Portfolios. Näheres regelt die Eignungsprüfungsordnung des Studiengangs Medienkunst/Mediengestaltung.
Im Rahmen der Prüfung findet das Auswahlverfahren in Form eines Gespräches statt (einmal jährlich im Februar). Entscheidend für die Auswahl sind die fachlichen und sprachlichen Fertigkeiten und Kenntnisse der Bewerber sowie ihre Motivation. Die Zulassung zum Gemeinsamen Studienprogramm IIMDS erfolgt nach erfolgreich bestandenem Auswahlverfahren.

Folgende Unterlagen sind vollständig bei der Fakultät Medien einzureichen:
1. künstlerisches Portfolio, d.h. eine Zusammenstellung eigener künstlerisch-gestalterischer Arbeiten (mögliche Formate: CD, DVD, Print)
2. ausgefülltes Formblatt zu geplanten Studienschwerpunkten (Pdf)
3. Bewerbungsanschreiben (max. 1 A4-Seite; Motivation für das Studienprogramm IIMDS, besonderes Interesse für ein Studium in China)
4. tabellarischer Lebenslauf (inkl. Kontakt: Name, Email-Adresse, Anschrift)
5. unbeglaubigte, kopierte Nachweise über bereits erworbene Abschlüsse
6. Internationale Bewerber: Sprachnachweise Deutsch (B1) und Englisch, z.B. TOEFL (mind. 80 Pkt.) oder IELTS (mind. Note 6.0)*
7. Deutschsprachige Bewerber: Sprachnachweis Englisch, z.B. TOEFL (80 Pkte.) oder IELTS (mind. Note 6.0) *

Bewerbungen bitte nur auf dem Postweg, nicht per Email senden an:

Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Medien
Bauhausstraße 11
99423 Weimar


*Für internationale Studienbewerber gilt:
Voraussetzung für die Zulassung zum Studium sind Deutschkenntnisse der Kompetenzstufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) und sehr gute Englischkenntnisse, z.B. TOEFL (80 Pkte.) oder IELTS (Note mind. 6.0).

Bei Fragen zum Nachweis Ihrer Sprachkenntnisse wenden Sie sich bitte an das Dezernat für Studium und Lehre, Frau Johanna Theuerkauf: johanna.theuerkauf@uni-weimar.de.
Internationalen Studienbewerbern wird vor Beginn des Sommersemesters (im März) der Besuch eines Intensivsprachkurses Deutsch im Sprachenzentrum der Bauhaus-Universität Weimar ausdrücklich empfohlen.

Bitte beachten Sie, dass eine bestandene Eignungsprüfung auf der Grundlage Ihres künstlerischen Portfolios und eines bestandenen Auswahlgesprächs IIMDS noch keine Zulassung bedeutet. Nach Erhalt eines positiven Bescheids bewerben Sie sich online an der Bauhaus-Universität und wir prüfen, ob auf der Grundlage Ihrer eingesandten Unterlagen (evtl. Sprachnachweise und vorhergehende Abschlüsse) eine Zulassung zum Studium möglich ist.


Immatrikulationsfrist:
31. März des laufenden Jahres

Bei inhaltlichen Fragen zum Studienprogramm IIMDS wenden Sie sich bitte an unsere Fachstudienberatung.

Bewerbung in den Bachelor-Studiengängen Visuelle Kommunikation und Produkt-Design

In diesen Studiengängen erfolgt die Eignungsprüfung in drei Schritten:

  1. Bewerbung für die Teilnahme an der Eignungsprüfung im jeweiligen Studiengang
  2. Zusendung und Bearbeitung von »Hausaufgaben« in einer vorgeschriebenen Zeit
  3. praktische Prüfung, Eignungsgespräch und Präsentation von bis zu 10 eigenen originalen gestalterischen Arbeitsproben

Die Bearbeitung der Hausaufgabe entscheidet über die weitere Teilnahme am praktischen und mündlichen Teil der Eignungsprüfung (Vorauswahl).

Sie können sich auf zwei Arten zur Eignungsprüfung anmelden:

1. Füllen Sie das Anmeldeformular online aus. Sie erhalten dann eine Eingangsbestätigung und später die Hausaufgabe zum Stichtag per E-Mail zugesandt.

oder

2. Reichen Sie folgende Unterlagen ein: 

  • ein formloses Bewerbungsschreiben, aus dem hervorgeht, für welchen Studiengang Sie sich bewerben oder das folgende » Formular
  • einen korrekt adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag C5
    Sie erhalten die Hausaufgabe dann postalisch.

Anschrift
Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Gestaltung
Dekanat
Geschwister-Scholl-Straße 7
99423 Weimar

Bewerbungsfrist: 31. März des Jahres (Posteingang)

Bewerber/innen für die Eignungsprüfung in den Studiengängen Visuelle Kommunikation und Produkt-Design bringen zum praktischen Teil der Prüfung ca. 10 Arbeitsproben mit.

Bewerbung in den Master-Studiengängen Produkt-Design/Nachhaltige Produktkulturen und Visuelle Kommunikation/Visuelle Kulturen

Für die Bewerbung zur Eignungsprüfung sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • ein formloser schriftlicher Antrag mit der Angabe des gewünschten Studienganges
  • ein tabellarischer Lebenslauf
  • eine Kopie des Zeugnisses eines gestalterischen Hochschulabschlusses (Bachelor, Diplom oder vergleichbarer Abschluss)
  • ein Motivationsschreiben von etwa einer A4-Seite, das den Studien- und Berufswunsch und einen Studienschwerpunkt erkennen lässt
  • eine Mappe mit eigenen, originalen gestalterischen Arbeiten 
  • Kopien zum Nachweis der Muttersprachlichkeit (Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung oder eines ersten berufsqualifizierenden Abschlusses in einem deutschsprachigen Land)
    oder
  • Nachweis von Sprachkenntnissen in der Sprache Deutsch auf der Kompetenzstufe B 2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) durch Sprachzertifikate DSH-1 oder TestDAF (4 x TDN 3) oder gleichwertig

Anschrift
Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Gestaltung
Dekanat
Geschwister-Scholl-Straße 7
99423 Weimar

Bewerbungsfrist: 31. März des Jahres (Posteingang)

Die Prüfung der Eignung für die konsekutiven Masterstudiengänge Produkt-Design/Nachhaltige Produktkulturen und Visuelle Kommunikation/Visuelle Kulturen erfolgt durch die Prüfung der eingereichten Arbeiten (Mappe) und der Entscheidung über die weitere Teilnahme am Eignungsprüfungsverfahren (Vorauswahl) sowie ggf. einem Eignungsgespräch. Über das Ergebnis der Eignungsprüfung werden Sie spätestens vier Wochen nach Abschluss der Prüfung schriftlich benachrichtigt. 

Bewerbung im Master-Studiengang Kunst im öffentlichen Raum und neue künstlerische Strategien

Für die Zulassung zum Studiengang wird ein erster berufsqualifizierender Abschluss an einer Kunsthochschule nach einer Mindeststudienzeit von acht Semestern oder ein vom Prüfungsausschuss als gleichwertig anerkannter Abschluss vorausgesetzt.
Die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber erfolgt auf der Grundlage einer bestandenen Eignungsfeststellungsprüfung bestehend aus:

  • der eingereichten Dokumentation der eigenen künstlerischen Arbeit
  • der Bearbeitung einer Hausaufgabe in einer vorgeschriebenen Zeit
  • und gegebenenfalls einem Eignungsgespräch

Für die Anmeldung zur Eignungsfeststellungsprüfung führen Sie bitte bis zum 15. Januar des Jahres entweder die

» Online-Registrierung zur Teilnahme an der Eignungsfeststellungsprüfung

durch oder reichen Sie bitte (ebenfalls bis zum 15. Januar des Jahres) ein formloses Bewerbungsschreiben, aus dem hervorgeht, für welchen Studiengang Sie sich bewerben, per E-Mail an mfa[at]gestaltung.uni-weimar.de, ein.

Die Hausaufgabe wird Ihnen per E-Mail zugesandt.

Im nächsten Schritt senden Sie bitte folgende Unterlagen postalisch bis zum 31. März des Jahres an die Fakultät Kunst und Gestaltung:

  • Dokumentation der künstlerischen Arbeit (bevorzugtes Format bis DIN A4)
  • vollständige Bearbeitung der Hausaufgabe (die jeweiligen Aufgaben werden Ihnen nach dr Registrierung zur Eignungsfeststellungsprüfung per E-Mail zugesandt)
  • tabellarischer Lebenslauf
  • unbeglaubigte Kopie des zum Studium berechtigenden Zeugnisses (Abitur, A-Level, etc.)
  • unbeglaubigte Kopie der Urkunde des Kunsthochschulabschlusses und des Zeugnisses
  • Sprachzeugnisse (siehe Abschnitt unten)

Anschrift
Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Kunst und Gestaltung
Public Art and New Artistic Strategies
Geschwister-Scholl-Str. 7
99423 Weimar
Deutschland

Bewerbungen bitte nur auf dem Postweg und nicht als E-Mail einreichen.

Achtung: Zeugnisse und Urkunden

Ausländische Studienbewerberinnen und -bewerber müssen ihre Zeugnisse und Urkunden sowohl in der Originalsprache als auch in einer englischen oder deutschen Übersetzung einreichen. Bewerber aus der Volksrepublik China benötigen das Zertifikat der Akademischen Prüfstelle des DAAD in Peking.

Der Link zur Online-Bewerbung für die Immatrikulation wird Ihnen erst nach Bestehen der Eignungsfeststellungsprüfung zugeschickt. Bewerberinnen und Bewerber, die die Eignungsfeststellungsprüfung nicht bestehen, erhalten eine schriftliche Mitteilung darüber. Die Bewerbungsunterlagen werden zurückgeschickt, wenn ein frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Für die Rücksendung ins Ausland sind internationale Postwertzeichen notwendig.

Benötigte sprachliche Qualifikation:

Englisch
Für den Studiengang sind sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache notwendig. Studienbewerberinnen und -bewerber, deren Muttersprache nicht Englisch ist, müssen diese Englischkenntnisse nachweisen durch:

  • Cambridge Certificate in Advanced English, Level C oder
  • TOEFL computerbased 213 oder paperbased 550 oder internetbased 79 – 80 Punkte oder
  • IELTS Band 6.0 oder
  • andere gleichwertige Nachweise.

Dies gilt auch für deutschsprachige Studienbewerber/innen. Ausnahmen sind möglich, wenn ein Studienabschluss aus einem englischsprachigen Land nachgewiesen werden kann.
Liegen die Englischkenntnisse knapp unter dem nachzuweisendem Niveau, besteht in Weimar die Möglichkeit, fehlende Kenntnisse vor Studienbeginn in Intensivkursen sowie in studienbegleitenden Kursen auf den notwendigen Stand zu bringen.

Deutsch
Um das Alltagsleben in Deutschland bewältigen zu können, müssen ausländische Studienbewerber/innen Grundkenntnisse der deutschen Sprache nachweisen. Vorausgesetzt werden Sprachkenntnisse auf der ersten Kompetenzstufe Al des Europäischen Referenzrahmens (Common European Framework of Reference for Languages). Diese müssen folgendermaßen nachgewiesen werden:

  • Zertifikat Start Deutsch 1 des Goethe-Instituts oder
  • gleichwertige Nachweise oder
  • die Vorlage eines Nachweises über den erfolgreichen Besuch von mind. 130 bis 160 Unterrichtsstunden Deutsch.

Bei fehlenden bzw. zu geringen Deutschkenntnissen können fehlende Nachweise in Intensivsprachkursen vor Studienbeginn an der Bauhaus-Universität Weimar erworben werden.

Empfehlung für ausländische Studienbewerber/innen

Für ausländische Studienbewerber/innen wird die Teilnahme an zwei Sprachkursen (vier Wochen Bauhaus-Sommerakademie und drei Wochen Sprachenzentrum der Bauhaus-Universität Weimar) vor Studienbeginn im August und September empfohlen.
Während des Sommersemesters (April bis Juli) bietet das Sprachenzentrum der Bauhaus-Universität Weimar Intensivkurse in Deutsch je 24 Wochenstunden zu einem Preis von 1000 Euro, die als vorbereitende Maßnahme besucht werden können.
» Zu den Informationsseiten und Anmeldeformularen

Informationen zu den Prüfungen:

British Council
Cambridge Proficiency
Goethe-Institute
oder bei Volkshochschulen und Sprachlehrzentren der Universitäten

Anschrift 
Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Gestaltung
Public Art and New Artistic Strategies
Geschwister-Scholl-Str. 7
99423 Weimar
Germany

Bewerbungsfrist: 31. März des Jahres (Posteingang)

Kontakt:
Telefon: +49 (0) 36 43 / 58 33 92
Fax: +49 (0) 36 43 / 58 33 93
E-Mail: mfa[at]gestaltung.uni-weimar.de

Ansprechpartner für den Studiengang:

Prof. Danica Dakić
Jirka Reichmann

www.uni-weimar.de/mfa

Bewerbung für den Promotionsstudiengang Kunst und Design/Freie Kunst/ Medienkunst mit dem Abschluss Doctor of Philosophy (Ph.D.)

Voraussetzungen:

Die Zulassung zum Promotionsstudium setzt einen qualifizierten künstlerischen oder gestalterischen Abschluss eines Magister-, Master- oder Diplomstudienganges voraus, der dem Profil der Fakultät Gestaltung entspricht. Bei besonderer Eignung kann der erfolgreiche Abschluss eines Bachelor-Studienganges in einem entsprechenden künstlerischen oder gestalterischen Studiengang angerechnet werden; die besondere Eignung wird durch die Ph.D.-Graduierungskommission festgestellt.
Bewerber/innen müssen englische Sprachkenntnisse nachweisen (mindestens B 2 nach dem europäischen Referenzrahmen für Sprachen). Ausländische Studienbewerber/innen müssen außerdem deutsche Sprachkenntnisse nachweisen (DSH-2 oder Test DaF, mind. 4 x TND4), sofern sie nicht über den Hochschulabschluss eines deutschsprachigen Studienganges verfügen.

Dem Antrag zur Aufnahme in den Promotionsstudiengang (Anmeldungsformular) sind beizufügen:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis über einen erfolgreichen Abschluss an einer Kunst- oder Gestaltungshochschule (s. o.); die erforderlichen Zeugnisse sind als beglaubigte Kopien einzureichen. Zeugnisse und Unterlagen, die nicht in deutscher Sprache ausgestellt sind, müssen zusammen mit einer amtlichen Übersetzung eingereicht werden;
  • ein Exposé (3.500 bis 4.000 Wörter) zur Beschreibung eines innovativen Ph.D.-Vorhabens mit einer präzise formulierten Forschungsfrage bzw. These an der Schnittstelle zwischen künstlerischem bzw. gestalterischem und theoretischem Diskurs;
  • Arbeits- und Zeitplan, der erkennen lässt, dass das Vorhaben voraussichtlich innerhalb von drei Jahren abgeschlossen werden kann;
  • die Dokumentation einer Auswahl (Portfolio) bisheriger künstlerischer oder gestalterischer Arbeiten und soweit vorhanden: Ausstellungskataloge, Liste über Ausstellungen und öffentliche Präsentationen, Presseberichte o. ä.; 
  • das ausgefüllte Anmeldeformular mit Angabe der beiden Mentoren; zusätzlich
  • die schriftliche Bestätigung von beiden Mentoren, dass sie auf der Grundlage des einzureichenden Konzepts die Betreuung übernehmen (s. Formular »Mentoren-Erklärung« und Handreichung). 

Der Antrag ist in einer der drei Fachrichtungen im Promotionsstudiengang zu stellen: »Kunst und Design«, »Freie Kunst« oder »Medienkunst« und mit den weiteren Bewerbungsunterlagen bis zum 31. März des Jahres ausschließlich digital einzusenden an dekanat[at]gestaltung.uni-weimar.de.

Anfragen zu Bewerbungsmodalitäten richten Sie bitte per E-Mail an:
alexander.schwinghammer[at]uni-weimar.de

Bewerbungsfrist: 31. März des Jahres (Posteingang)