Personen

Prof. Danica Dakić

Programmleiterin und Studiengangssprecherin

Geschwister-Scholl-Straße 7, Zi. HP07
99423 Weimar

Telefon: +49(0)3643 / 58 30 06 
Telefax: +49(0)3643 / 58 33 93 
E-Mail: danica.dakic[at] uni-weimar.de

Danica Dakić ist seit 2011 Studiengangssprecherin und Professorin des internationalen Masterstudienganges »Public Art and New Artistic Strategies/Kunst im öffentlichen Raum und neue künstlerische Strategien« (M. F. A.) an der Fakultät Kunst und Gestaltung, der Bauhaus-Universität Weimar.

Danica Dakićs (*1962 Sarajevo) künstlerische Arbeiten umfassen Video, Film, Fotografie, Performance und Installation. Die Künstlerin arbeitet mit performativen und partizipativen Prozessen, um kulturelles Gedächtnis und Identität, Sprache sowie (Kunst)Geschichte in ihrer ständigen Veränderung zu befragen. Mit ihren künstlerischen Arbeiten schafft sie Bühnen, auf denen sich jenseits politischer, sozialer oder ökonomischer Festschreibungen eigene, individuelle Narrationen entwickeln lassen. Ihre Projekte basieren auf oft langdauernden Produktionsprozessen und einer intensiven Zusammenarbeit mit den Akteuren.

Dakić hat an zahlreichen Gruppenausstellungen teilgenommen, darunter documenta 12 (2007), Istanbul Biennial (2003 und 2009), Biennale of Sydney (2010), Liverpool Biennial (2010), Kiev Biennale (2012), Marseille-Provence / European Capital of Culture (2013), São Paulo Biennial (2014) und Cuenca Biennial (2016/2017). 

Die Einzelausstellungen fanden u.a. statt im Lehmbruck Museum Duisburg (2017), Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main (2013), Hammer Museum, Los Angeles (2011), im Museum of Contemporary Art, Zagreb (2010), der Generali Foundation, Wien (2010), und in der Kunsthalle Düsseldorf (2009).

Sie ist Gründungsmitglied des Expertenrates „Rat für kulturelle Bildung“ (2012).

Sie lebt in Düsseldorf und Weimar.

Portraitfoto von Arijit Bhattacharyya
Foto: AnnaCarin Isaksson

Künstlerischer Mitarbeiter
des MFA-Programms »Kunst im öffentlichen Raum und neue künstlerische Strategien«

Marienstraße 14, Raum 217
99423 Weimar

Tel: +49(0)3643 / 58 32 10
E-Mail: arijit.bhattacharyya[at]uni-weimar.de

Konsulationen:
Nach Vereinbarung per E-Mail

» www.studioarijit.com

Vita

Arijit Bhattacharyya (b. 1994, India) is an artist and independent curator currently living and working in Weimar, Germany. His practice revolves around contentious narratives of resistance through social engagements, design interventions, large murals and lecture-performances. His artistic discourse is deeply rooted in the dissecting trajectories of socio-political history and its implications in cultural practices. As a curator, he is invested in artistic negotiations that investigate methods of social disobedience. He holds a master's degree in Fine Arts from the Bauhaus-Universität Weimar and also holds another master's degree in Visual Art from the Maharaja Sayajirao University of Baroda.
 
Arijit has been part of exhibitions and curatorial projects from the Röda Sten Konsthall Göteborg Biennial (GIBCA Extended), Kochi-Muziris Biennale, Index Berlin, Arts for the Working Class, Goethe Institut Thailand, Serendipity Arts Festival, Khoj International Artists Association, Photo Kathamndu, Oyoun, Interflugs, Haus Der Statistik to name a few. He had his debut solo exhibition at ChertLüdde Berlin.

Lea Maria Wittich

Künstlerische Mitarbeiterin
an der Professur »Kunst im öffentlichen Raum und neue künstlerische Strategien«

Geschwister-Scholl-Straße 7, Zi. 111,
99423 Weimar

Telefon +49(0)3643 / 58 32 10
E-Mail: lea.wittich[at]uni-weimar.de

Sprechstunde:
nach vereinbarung per E-Mail

VITA

Lea Maria Wittich (*1994 in Hannover) studierte Modedesign an der Universität der Künste Berlin und ist Absolventin des Masterstudiengangs »Kunst im öffentlichen Raum und neue künstlerische Strategien« an der Bauhaus-Universität Weimar. Als Gast studierte sie an der Aalto University in Espoo, Finnland im Studiengang »Visual Culture, Curating and Contemporary Art«. Ihre künstlerische Arbeit setzt sich mit Fragen sozialer und ökologischer Gerechtigkeit und dem Zusammenleben von menschlichen und nicht-menschlichen Akteur:innen auseinander. Dazu nutzt sie verschiedene Medien, insbesondere Bekleidung, Skulptur und Performance, die sie im öffentlichen Raum aufeinander treffen lässt. Neben ihrer künstlerisch-praktischen Tätigkeit realisiert sie gemeinsam mit anderen Kreativschaffenden kuratorische Projekte.

» www.leamariawittich.de

AUSSTELLUNGEN & VERANSTALTUNGEN

2017 MANIFEST, Designtransfer, Berlin
2017 MISSING LINKS Konferenz & Ausstellung, Berlin
2019 Performance bei #SCHÖNHEIT FÜR ALLE, Kunstraum/Potsdam
2019 Walk of Art bei der Konferenz ‘Solidarity City’ in Kooperation mit dem Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz und dem UN Habitat, Weimar
2020 Manifesto for Artists in a Strong State, Der Laden, Weimar
2020 A house in many parts, Bangkok
2021 Ghost Elephant Stitches in the Snow, Villa Lil Kalvik, Helsinki
2021 Unseen–In the Dazzle of Infrastructure, Galleria Aarni, Espoo
2021 Encounter with a sleeping giant, Der Laden, Weimar

STIPENDIEN & FÖRDERUNGEN

2020 - 2021 Stipendiatin des Deutschlandstipendiums
2020 Projektförderung »Nachwuchs« durch den Kreativfonds der Bauhaus-Uiversität Weimar