Aktuelles

Julius Uhlmann während seines Vortrages

Zwei Vorträge auf Verkehrssicherheitskonferenz in Tallinn

Vom 04. bis 05. Dezember 2019 fand die jährliche Verkehrssicherheits-Konferenz „Vision Zero for Sustainable Road Safety in Baltic Sea Region“ in Tallinn (Estland) statt. Die Professur Verkehrssystemplanung war mit zwei Vorträgen vertreten.

Zwei Absolventinnen der Professur mit VSVI-Preis 2019 ausgezeichnet

Im Rahmen der Graduierungsfeier der Fakultät Bauingenieurwesen im Audimax der BUW wurde am Samstag (9.11.19) von Dipl.-Ing. Raimo Harder der Förderpreis der Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure Thüringen (VSVI) an die beiden Preisträgerinnen Frau B.Sc. Rebekka Kramm und Frau M.Sc. Sandra Hübner für ihre herausragenden Abschlussarbeiten überreicht.

Verkehrssicherheit auf Schulwegen

Wie kann der Schulweg für die Kinder der Martin-Luther-Grundschule in Eisenberg sicherer gestaltet werden? Mit dieser Frage beschäftigte sich Lena Klopfstein (B.Sc.) im Rahmen ihrer Studienarbeit an der Professur Verkehrssystemplanung. Erste Lösungsansätze wurden bereits von der Stadtverwaltung aufgegriffen, wie lokale Medien berichten.

Die Professur Verkehrssystemplanung zu Gast in Ungarn

Mitte Oktober folgte die Professur Verkehrssystemplanung in Person von M. Sc. Johannes Vogel einer Einladung der Partneruniversität in Györ nach Ungarn. Dabei hielt Herr Vogel am 14. und 15. Oktober zwei Gastvorlesungen zu Verkehrssicherheit an der Szechenyi Istvan Universität in Györ, bevor er am 16.10. bei der 3. Ungarischen Verkehrskonferenz über die Ausbildung von Sicherheitsauditoren für Straßen in Deutschland referierte.

Millionenförderung für >>Bauhaus.MobilityLab<<: Konzept für das Reallabor der Zukunft überzeugt beim KI-Innovationswettbewerb

Mithilfe Künstlicher Intelligenz sollen ab Frühjahr 2020 innovative Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Mobilität, Logistik und Energie entwickelt udn unter realen Bedingungen in der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt erpobt werden. Ein interdisziplinäres Konsortium unter Federführung der Fraunhofer-Gesellschaft, der bauhaus-Universität Weimar sowie der INNOMAN GmbH hat sich erfolgreich am >>KI-Innovationswettbewerb<< des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie beteiligt. Mit einem Projektvolumen von rund 20 Millionen Euro soll das >>Bauhaus.MobilityLab<< in den kommenden drei Jahren zu einem Leuchtturm der Mobilitäts- und Energiewende werden.

Informationen zur Kurseinschreibung

Für die Kurse "International Case Studies", "Macroscopic Transport Modelling" und "Mobility as a Service" gibt es besondere Verfahren zur Kurseinschreibung:

Stellenausschreibung Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft

Die Professur Verkehrssystemplanung sucht ab November 2019 eine Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft für die Mitarbeit in der Durchführung des englischsprachigen Non-degree-Studienprogrammes „Sustainable Transportation Planning“ (STP) mit einem Arbeitsumfang von ca. 10 Stunden/Monat (nach Absprache).

Exkursion der Fakultät Bauingenieurwesen nach Hamburg

Studierende der Fakultät Bauingenieurwesen verbrachten vier informative Tage in und um Hamburg. Auf der durch das b.is durchgeführten Exkursion erhielten sie Einblicke in die Praxis der Kreislaufwirtschaft, Stadtenwicklung der HafenCity, Ressourcen und Energienutzung.

Konferenz „Praktische Fragen der Verkehrssicherheit“ in Lagów, Polen

Am 06. und 07. Juni 2019 fand in Lagów (Polen) die 4. Konferenz „Praktische Fragen der Verkehrssicherheit“ statt. Herr Johannes Vogel referierte als Mitarbeiter der Professur zum Thema „Verkehrsunfälle als Ergebnis von Defiziten bei Planung und Entwurf – innerorts“ und nahm stellvertretend einen Ehrenbrief für den ehemaligen Leiter der Professur, Herrn Ulrich Brannolte, entgegen.

Schulung für Sicherheitsauditoren von Straßen in Zielona Góra, Polen

Am 11. und 12. Mai 2019 waren die beiden Mitarbeiter der Professur, Dipl.-Ing. Raimo Harder und M. Sc. Johannes Vogel, nach Zielona Góra in Polen eingeladen, um die Kollegen der Uniwersytet Zielonogórski bei der Ausbildung von Sicherheitsauditoren von Straßen zu unterstützen und den Erfahrungsaustausch zwischen Polen und Deutschland im Bereich der Verkehrssicherheitsarbeit zu intensivieren.

Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft gesucht

Die Professur Verkehrssystemplanung sucht ab sofort eine Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft für unterstützende Tätigkeiten im Archiv der Professur mit einem Arbeitsumfang von ca. 40 Stunden/Monat (nach Absprache).