Aktuelles - Archiv

Lehrveranstaltungen des Wintersemesters 2018/2019 online ...

... das Programm unserer Lehrveranstaltungen finden Sie hier.

Deckenornament im "Roten Saal" (c) Achim Schröer

Kamingespräche im Sommersemester 2018

Die schon traditionellen "Kamingespräche" stehen für eine urbanistische Vortrags- und Diskussionskultur in lockerer Atmosphäre. Das breit gefächerte Programm aus studentischen Berichten aus dem Auslandsaufenthalt, externen Referenten, Filmvorführungen oder Veranstaltungen zu studentischen Angelegenheiten dient auch der gemeinsamen Diskussion zwischen Studierenden aller Semester und zwischen Studierenden und Lehrenden. Weitere Informationen finden Sie hier.

"Römisches Haus" im Ilmpark (c) Michak, GNU Free Documentation License, Version 1.2

Willkommen im Sommersemester 2018

Das Programm unserer aktuellen Lehrveranstaltungen finden Sie hier.

Studierende der Urbanistik gewinnen Preise beim Ideenwettbewerb "halle.neu.stadt 2050"

Am 14. Dezember 2017 fand die Ergebnisausstellung und Preisverleihung des studentischen Ideenwettbewerbs "Wohnen, Arbeiten und Leben in der Zukunftsstadt halle.neu.stadt 2050" statt. Am Wettbewerb beteiligten sich zahlreiche Studierende verschiedener Fachrichtungen und Hochschulen mit innovativen stadtplanerischen und architektonischen Konzepten.

Hierbei war Julia Felker besonders erfolgreich, die mit ihrer von der Professur Stadtplanung betreuten Bachelorarbeit "Produktive (Neu)Stadt. Von der großmaßstäblich produzierten Stadt zur kleinmaßstäblichen städtischen Produktion" einen von zwei zweiten Plätzen belegte, ein erster Platz wurde nicht vergeben. Ihre Arbeit wurde mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro gewürdigt.

Zudem erhielt Matti Drechsels ebenfalls von der Professur Stadtplanung betreute Bachelorarbeit "Die Großwohngartenstadt der Zukunft" eine Anerkennung für eine besondere Lösung, die mit 500 Euro prämiert wurde. Wir gratulieren den Studierenden recht herzlich!

Studierende der Urbanistik erhalten Anerkennungen

Mit der Graduierungsfeier wurde der Abschluss des Studienjahres 2016/2017 an der Fakultät Architektur und Urbanistik begangen. Traditionell sind im Rahmen der feierlichen Verabschiedung der Alumni auch die besten Abschlussarbeiten ausgezeichnet worden.

Hierbei erhielten zwei Studierende der Urbanistik Anerkennungen für ihre von der Professur Stadtplanung betreuten Bachelorarbeiten: Anna George, die sich mit den "Auswirkungen des innerstädtischen Einkaufszentrums 'Rotenburg-Center' auf den bestehenden ortsansässigen Einzelhandel der Kleinstadt Rotenburg an der Fulde" auseinandersetzte, und Paul Richter, der "Leerstehende großflächige Einzelhandelsimmobilien" in Form von nicht-integrierten Gewerbestandorten in Mittelthüringen einer Problembetrachtung unterzog und daraus Handlungsansätze entwickelte.

Wir gratulieren den Studierenden recht herzlich! Weitere Informationen finden Sie hier.

Startschuss für das Lehr- und Forschungsprojekt „Drei Zimmer, Küche, Diele, Bad"

Das Lehr- und Forschungsprojekt "Drei Zimmer, Küche, Diele, Bad" greift die gegenwärtig drängende Wohnungsfrage mit Blick auf Wohnraum in Weimar exemplarisch auf. In diesem Zusammenhang zielt das Projekt darauf, am Beispiel einer leerstehenden Wohnung ein Modell für das Wohnen der Zukunft zu entwickeln.

Kernelement der ersten Phase ist ein gleichnamiges experimentelles Planungs- und Entwurfsprojekt, an dem im Wintersemester 2017/2018 Studierende der Bachelor- und Masterstudiengänge Architektur und Urbanistik teilnehmen. Die durch die Studierenden erarbeiteten Konzepte und Entwürfe dienen als Grundlage für den daran anschließenden Umbau der Wohnung; zudem werden in der zweiten Phase zukünftige Bewohnerinnen und Bewohner ausgewählt. Nach deren Einzug geht das Projekt in die dritte Phase der dreijährigen empirischen Begleitforschung über.

"Drei Zimmer, Küche, Diele, Bad" ist eine Kooperation der Thüringer Aufbaubank, der Bauhaus-Universität Weimar und der Weimarer Wohnstätte GmbH unter der Schirmherrschaft des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft. Neben der Professur Stadtplanung sind die Professuren Entwerfen und Wohnungsbau, Raumplanung und Raumforschung sowie Bauformenlehre involviert. Weitere Informationen finden Sie hierhier und hier.

Deckenornament im "Roten Saal" (c) Achim Schröer

Kamingespräche im Wintersemester 2017/2018

Die schon traditionellen "Kamingespräche" stehen für eine urbanistische Vortrags- und Diskussionskultur in lockerer Atmosphäre. Das breit gefächerte Programm aus studentischen Berichten aus dem Auslandsaufenthalt, externen Referenten, Filmvorführungen oder Veranstaltungen zu studentischen Angelegenheiten dient auch der gemeinsamen Diskussion zwischen Studierenden aller Semester und zwischen Studierenden und Lehrenden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Willkommen im Wintersemester 2017/2018

... und ein besonders herzliches "Willkommen in Weimar" den diesjährigen Studienanfängerinnen und Studienanfängern! Das Programm unserer Lehrveranstaltungen finden Sie hier.

Neuerscheinung: „Wohnraum für alle?! Perspektiven auf Planung, Politik und Architektur"

Wohnraum für alle?! Perspektiven auf Planung, Politik und Architektur, hrsg. von Barbara Schönig, Justin Kadi und Sebastian Schipper.

Ausgehend von der im Mai 2016 durch das Institut für Europäische Urbanistik (IfEU) gemeinsam mit der Hermann-Henselmann-Stiftung veranstalteten Konferenz "Wohnen für alle?!" ist nun ein entsprechender Sammelband erschienen: Seit Jahren steigen Mieten und Wohnungspreise – vor allem in wachsenden Städten und Regionen Deutschlands. Günstiger Wohnraum wird zunehmend knapp und gerade untere und mittlere Einkommensgruppen sind von hohen Wohnkosten belastet. Der Band bringt gestalterische, gesellschaftliche und politische Lösungsansätze in einen Dialog. Die Beiträge erkunden die Gründe für die Wiederkehr der Wohnungsfrage und stellen Strategien vor, mit denen bezahlbarer Wohnraum für alle geschaffen werden kann. Akteure aus Wissenschaft, Praxis, Politik und sozialen Bewegungen finden hier aktuelle Perspektiven auf ein drängendes urbanes Problem. Weitere Informationen finden Sie hier.

Deckenornament im "Roten Saal" (c) Achim Schröer

Kamingespräche im Sommersemester 2017

Die schon traditionellen "Kamingespräche" stehen für eine urbanistische Vortrags- und Diskussionskultur in lockerer Atmosphäre. Das breit gefächerte Programm aus studentischen Berichten aus dem Auslandsaufenthalt, externen Referenten, Filmvorführungen oder Veranstaltungen zu studentischen Angelegenheiten dient auch der gemeinsamen Diskussion zwischen Studierenden aller Semester und zwischen Studierenden und Lehrenden. Den Auftakt am Mittwoch, 12. April 2017 um 20:30 Uhr im "Roten Saal" des IfEU macht Max Borchardt, der sich im Rahmen des ASA-Programms für drei Monate nach Kamerun begab. Weitere Informationen finden Sie hier und hier.

"Römisches Haus" im Ilmpark (c) Michak, GNU Free Documentation License, Version 1.2

Willkommen im Sommersemester 2017

Das Programm unserer aktuellen Lehrveranstaltungen finden Sie hier.

Studierende der Urbanistik gewinnen GEWOBA-Preis für zukunftsgerechte Stadtentwicklung

Beim ersten GEWOBA-Preis für zukunftsgerechte Stadtentwicklung erzielten Klara-Maria Brandauer, Frida Ludwig, Benjamin Seidel, Nora Gersie und Carolin Seiberlich aus dem Bachelorstudiengang Urbanistik mit ihrem selbstbestimmten Projekt "Asylsuchende in Weimar" den zweiten Platz. Wir gratulieren den Studierenden recht herzlich zu diesem Preis! Weitere Informationen finden Sie hier.

Bernhard Weyrauch zum Honorarprofessor ernannt

Der langjährige Lehrbeauftragte Dr.-Ing. Bernhard Weyrauch wurde am 2. Dezember 2016 zum Honorarprofessor für Städtebaurecht an der Professur Stadtplanung ernannt. Wir gratulieren ihm recht herzlich und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit. Informationen zu seinem Werdegang finden Sie hier.

(c) Andreas Heddergott

Fredrike Rode gewinnt Ingeborg-Warschke-Nachwuchsförderpreis

Der diesjährige Ingeborg-Warschke-Nachwuchsförderpreis in der Kategorie Bachelorarbeit geht an die Urbanistikstudentin Frederike Rode. In ihrer bei Prof. Dr.-Ing. Barbara Schönig eingereichten Arbeit befasst sie sich mit dem Thema "Wohnungspolitische Strategien? Revitalisierung von sozialem Wohnungsbau in Richmond, Virginia". Wir gratulieren Frederike Rode recht herzlich zu diesem Preis! Weitere Informationen finden Sie hier und hier.

Neuerscheinung: „Paradigmenwechsel in der kommunalen Wohnungspolitik?"

Paradigmenwechsel in der kommunalen Wohnungspolitik? Variationen kommunalisierter Wohnungspolitik im transformierten Wohlfahrtsstaat, von Barbara Schönig, Dieter Rink, Daniel Gardemin und Andrej Holm, in Variationen des Städtischen - Variationen lokaler Politik, hrsg. von Marlon Barbehön und Sybille Münch.

Der gerade erschienene Sammelband "Variationen des Städtischen - Variationen lokaler Politik" widmet sich der Frage, in welchen Bereichen und auf welchen Beobachtungsebenen sich Varianten des Städtischen und lokaler Politik auffinden lassen. Dabei untersuchen Prof. Dr.-Ing. Barbara Schönig et al. in ihrem Aufsatz kommunale Strategien im Bereich der Wohnungsversorgung und fragen insbesondere nach den spezifischen Bedingungen und Ausprägungen von lokalen Wohnungspolitiken. Weitere Informationen finden Sie hier.

Abschlusspräsentationen der Planungsprojekte

Auch in diesem Semester wurden wieder drei Planungsprojekte an der Professur Stadtplanung durchgeführt, die in den kommenden Tagen ihre Abschlusspräsentationen halten werden.

Kisten zu Blöcken! Die Transformation des sozialen Wohnungsbaus nach der Krise des Fordismus am Beispiel von Berlin (5. + 7. Semester)
Montag, 6. Februar 2017
10:30 - 12:00 Uhr
IfEU, Belvederer Allee 5, R. 007

Finanzialisierung des Wohnungsmarktes? Eine Analyse der Stadt Erfurt (Selbstbestimmtes Projekt)
Montag, 6. Februar 2017
12:00 - 13:00 Uhr
IfEU, Belvederer Allee 5, R. 007

"Suchet der Stadt Bestes!" Kirchen als Akteure der Stadt- und Dorfentwicklung in und um Weimar (1. Semester)
Dienstag, 7. Februar 2017
13:15 - 14:45 Uhr
IfEU, Belvederer Allee 5, R. 007

Weitere Informationen zu den Planungsprojekten finden Sie hier. Wir freuen uns über Ihr Kommen.

Gutachten für Stipendien der Bauhaus-Universität Weimar

Die Bauhaus-Universität Weimar vergibt erneut Stipendien für Studierende in verschiedenen Studienphasen. Bei notwendigen Gutachten unterstützt Sie die Professur Stadtplanung gerne. Wir benötigen dazu Ihre Bewerbungsunterlagen inklusive Lebenslauf und Motivationsschreiben sowie Notenübersicht und gegebenenfalls Studienabschluss, die bis zum 30. November 2016 an arvid.krueger[at]uni-weimar.de zu senden sind. Spätere Anfragen können nicht mehr berücksichtigt werden. Der zentrale Bewerbungsschluss der Universität ist der 15. Dezember 2016.

Willkommen im Wintersemester 2016/2017

... und ein besonders herzliches "Willkommen in Weimar" den diesjährigen Studienanfängerinnen und Studienanfängern! Das Programm unserer Lehrveranstaltungen finden Sie hier.

Prof. Dr. Schönig im Gespräch mit IBA Geschäftsführerin Dr. Marta Doehler-Behzadi

Startschuss für "Pilotprojekt Inklusive Schulen planen und bauen"

Die Fakultät Architektur und Urbanistik der Bauhaus-Universität Weimar war von 2013 bis 2015 Partner im Programm "Kulturagenten für kreative Schulen". Darauf aufbauend wurde die Jenaplanschule Weimar am Montag, 20. Juni 2016 mit einem Festakt offiziell in das Pilotprojekt "Inklusive Schulen planen und bauen" der Montag Stiftung aufgenommen. Durch die Auszeichnung erhält die Stadt Weimar Unterstützung im Wert von bis zu 100.000 Euro in der Projektentwicklung beim Schulumbauvorhaben. Insgesamt 200 Schülerinnen und Schüler sowie Vertreter der am Pilotprojekt beteiligten Akteure aus Schule, Stadt Weimar, Freistaat Thüringen, IBA Thüringen, Bauhaus-Universität Weimar und Montag Stiftung waren zusammen gekommen, um die Übergabe der Urkunde am Schulstandort An der Hart in Oberweimar zu feiern. Weitere Informationen finden Sie hier.

Deckenornament im "Roten Saal" (c) Achim Schröer

Neuerscheinungen: „Wohnen in Weimar“ und "Leipzigs Stadthäuser"

Mit "Wohnen in Weimar" und "Leipzigs Stadthäuser" liegen zwei Neuerscheinungen vor, die aus Masterarbeiten im Studiengang Urbanistik hervorgegangen sind. Die Publikation von Kassandra Löffler eröffnet als Band #01 zugleich die neue IfEU EDITION - Schriftenreihe des Instituts für Europäische Urbanistik.

Wohnungspolitische Instrumente zur Gewährleistung von bezahlbarem Wohnraum. Wohnen in Weimar seit 1990, von Kassandra Löffler.

Kassandra Löffler betritt mit ihrer Arbeit über wachsende Mittelstädte ein weniger erforschtes und wohnungspolitisch bislang wenig beachtetes Terrain. Sie untersucht und thematisiert mit dem eigenständig entwickelten Forschungsdesign ihrer Arbeit überzeugend kommunale Wohnungspolitik als einen Gegenstand integrierter Stadtentwicklung. Weitere Informationen finden Sie hier.

Leipzigs Stadthäuser. Porträt einer Zwischenlösung, von Henry Fenzlein.

Henry Fenzlein porträtiert den Stadtbaustein Stadthaus und gibt Aufschluss über baugeschichtliche Herkunft, planerische Funktion und räumliche Dimension innerhalb der Leipziger Stadtentwicklung. Seine Publikation gibt erstmalig einen umfassenden Einblick in eine bislang viel zu wenig beachtete städtebauliche Typologie und Stadtentwicklungsstrategie der 1990er- und frühen 2000er-Jahre. Weitere Informationen finden Sie hier

Deckenornament im "Roten Saal" (c) Achim Schröer

Vorankündigung: DFG-Graduiertenkolleg "Identität und Erbe"

Die Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG hat am 20. Mai 2016 den gemeinsamen Antrag der Technischen Universität Berlin und der Bauhaus-Universität Weimar für ein Graduiertenkolleg „Identität und Erbe“ genehmigt. Demnach wird dieses als gemeinsame Einrichtung der beiden Universitäten im Oktober 2016 mit insgesamt zwölf Promotionsstellen (je sechs an beiden Standorten) starten.

SprecherInnen des Kollegs sind Prof. Dr. Gabriele Dolff-Bonekämper (TU Berlin, Fachgebiet Denkmalpflege am Institut für Stadt- und Regionalplanung) und Prof. Dr. Hans-Rudolf Meier (BU Weimar, Professur Denkmalpflege und Baugeschichte an der Fakultät Architektur und Urbanistik). Auch die Professur Stadtplanung ist am Kolleg beteiligt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Deckenornament im "Roten Saal" (c) Achim Schröer

Neuerscheinungen: „Urban Austerity“, „Wenn Stadt Bildung mitdenkt, dann…“ und „Variations of Suburbanism“

Urban Austerity. Impacts of the Global Financial Crisis on Cities in Europe, hrsg. von Sebastian Schipper und Barbara Schönig.

Ausgehend von der im Dezember 2014 durch das Institut für Europäische Urbanistik (IfEU) gemeinsam mit der Hermann-Henselmann-Stiftung veranstalteten Konferenz "Urban Austerity" ist nun ein entsprechender Sammelband erschienen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wenn Stadt Bildung mitdenkt, dann… Perspektiven von Lehre, Forschung und Praxis auf die Idee einer bildenden Stadt, hrsg. von Angela Million, Felix Bentlin und Anna Juliane, mit Beiträgen der Professur Stadtplanung.

"Wenn Stadt Bildung mitdenkt, dann..." versammelt die wichtigsten Ergebnisse der Sommerschule 2015 "Die bildende Stadt", die im Rahmen des Projekts "Fachlicher Nachwuchs entwirft Zukunft" durchgeführt wurde, und an der auch die Professur Stadtplanung beteiligt gewesen ist. Weitere Informationen finden Sie hier

Variations of Suburbanism. Approaching a Global Phenomenon, hrsg. von Barbara Schönig.

In "Variations of Suburbanism" werden die Ergebnisse einer Vorlesungsreihe sowie eines Forschungsseminars der am Institut für Europäische Urbanistik (IfEU) angesiedelten Masterstudiengänge "European Urban Studies" und "Advanced Urbanism" dokumentiert. Weitere Informationen finden Sie hier.

Deckenornament im "Roten Saal" (c) Achim Schröer

Konferenz: "Wohnen für Alle?!" am 12./13. Mai 2016

Im Anschluss an die globale Finanzkrise von 2008 sind Mieten und Wohnungspreise insbesondere in prosperierenden Metropolregionen, Großstädten und Universitätsstädten deutlich gestiegen. Für einkommensschwache Haushalte und zum Teil selbst für Mittelschichten wird es immer schwieriger, bezahlbaren Wohnraum in der Stadt zu finden. Vor diesem Hintergrund analysiert die Konferenz "Wohnen für alle?! Wissenschaftliche Perspektiven auf Architektur, Planung und Politik" die Gründe für die Wiederkehr der Wohnungsfrage und fragt nach möglichen Strategien für eine nicht-profitorientierte Wohnraumversorgung und eine Realisierung bezahlbaren Wohnraums für alle. Explizit soll dabei ein interdisziplinärer Dialog ermöglicht werden, der gestalterische ebenso wie gesellschaftliche Lösungsansätze in den Blick nimmt.

Die Konferenz wird vom Institut für Europäische Urbanistik (IfEU) in Kooperation mit der Hermann-Henselmann-Stiftung veranstaltet und durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung gefördert. Weitere Informationen finden Sie hier.

Deckenornament im "Roten Saal" (c) Achim Schröer

Kamingespräche im Sommersemester 2016

Die Kamingespräche bringen Studierende aller Semester und Lehrende in gemütlicher Atmosphäre zusammen. Mit dem bewährten Themenspektrum von Auslandsberichten, "Heimatabenden" mit einem urbanistischen Blick auf die eigene Herkunft, Diskussionen und gelegentlichen Filmabenden werden sie vor allem für und von Studenten organisiert. Beiträge sind immer willkommen! Der schon traditionelle Termin ist mittwochs ab 20:30 Uhr im Saal 005 des Instituts für Europäische Urbanistik (IfEU). Weitere Informationen finden Sie hier.

"Römisches Haus" im Ilmpark (c) Michak, GNU Free Documentation License, Version 1.2

Willkommen im Sommersemester 2016

Das Programm unserer aktuellen Lehrveranstaltungen finden Sie hier.

"Die Zukunft der Innenstädte" - Internationale Tagung am 29./30. Oktober 2015

Wie entstehen lebendige urbane Räume? Wie können Stadtentwicklung und Städtebau strategisch Hand in Hand arbeiten? Und wie lassen sich Innenstädte lebenswert und zukunftsfähig gestalten? Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2015 – Zukunftsstadt  lädt das Institut für Europäische Urbanistik vom 29. bis 30. Oktober 2015 zur Konferenz »Die Zukunft der Innenstädte« ein. Die Anmeldung zu dieser kostenfreien Tagung ist nun möglich. Auf der Suche nach innovativen Strategien der Innenstadtentwicklung werden in drei Panels zu den Themenschwerpunkten »Vernetzen: Herzstück öffentlicher Raum«, »Erneuern: Nachkriegsmoderne und Innenstadtumbau« und »Erweitern: Neue Stadtteile der Innenstadt« beispielhafte Ansätze aus neun europäischen Städten diskutiert.

Weitere Informationen zum Programm und Anmeldung hier

Deckenornament im "Roten Saal" (c) Achim Schröer

Kamingespräche im Wintersemester 2015/2016

Die Kamingespräche bringen Studierende aller Semester und Lehrende in gemütlicher Atmosphäre zusammen. Mit dem bewährten Themenspektrum von Auslandsberichten, "Heimatabenden" mit einem urbanistischen Blick auf die eigene Herkunft, Diskussionen und gelegentlichen Filmabenden werden sie vor allem für und von Studenten organisiert. Beiträge sind immer willkommen! Der schon traditionelle Termin ist Mi. 20:30 im Saal 005 des IFEU, Ansprechpartner zur Koordination ist Achim Schröer.

Willkommen im Wintersemester 2015/2016

... und ein besonders herzliches "Willkommen in Weimar" den diesjährigen Studienanfängerinnen und Studienanfängern! Das Programm unserer Lehrveranstaltungen ersehen Sie unter Lehre.

Abschlussarbeiten - Öffentliche Verteidigungen

Den Abschluss des Studienganges BSc Urbanistik bildet die Bachelorthesis und ihre "Verteidigung". Zu diesen öffentlichen Vorträgen samt Diskussion sind alle Interessierten herzlich eingeladen! Das Spektrum der Themen reicht von gemeinschaftlichen Wohnformen in Berlin oder Schulstandortplanungen in Leipzig über Einheimischenmodelle in Oberbayern bis zu Wohnungsmärkten in Richmond/USA.

Mo 28.9.2015 9:15 - 13:00 Uhr
Mi 30.9.2015 10:00 - 12:00 und 13:00 16:00 Uhr
jeweils hier im IFEU, Erdgeschoss
(genaue Termine gerne auf Anfrage an das Sekretariat)

Schulprojekte: Präsentation am 9./10. Juli 2015

Die Schulprojekte von Bauhaus-Universität und IBA Thüringen, mit maßgeblicher Beteiligung der Professur Stadtplanung, werden am Do./Fr. 9./10.7. vor Ort in der Gemeinschaftsschule Am Hart 2 vorgestellt. Im frisch fertiggestellten Pavillon der Schule und im Rahmen der Summaery der Bauhaus-Universität werden die Projekte am Freitag präsentiert und diskutiert. Einzelheiten sind dem Plakat zu entnehmen.

Eine Zukunft für die 50er? - Präsentation und Summaery

Das Planungsprojekt "Eine Zukunft für die 50er?" beschäftigte sich mit der Weiterentwicklung von Wohnsiedlungen der 1950/60er Jahre am Beispiel Nürnberg-Langwasser. Die Ergebnisse werden vorgestellt am Do. 9.7. um 11:00 Uhr im Raum 105 des Hauptgebäudes, anschließend findet im selben Raum die Ausstellung weiterer urbanistischer Projekte im Rahmen der Summaery statt. Einzelheiten sind hier in der Einladung zu ersehen.

Masterarbeit an der Professur Stadtplanung ausgezeichnet

Die Urbanistin Kassandra Löffler ist für ihre an der Professur geschriebene Masterarbeit zum Thema »Wohnungspolitische Instrumente zur Gewährleistung von bezahlbarem Wohnraum. Wohnen in Weimar seit 1990« mit einer Anerkennung im Otto-Borst-Wissenschaftspreis auszeichnet worden. Wir gratulieren und freuen uns mit Fr. Löffler über den renommierten Preis! Weitere Informationen hier

Deckenornament im "Roten Saal" (c) Achim Schröer

Kamingespräche im Sommersemester 2015

Die Kamingespräche bringen Studierende aller Semester und Lehrende in gemütlicher Atmosphäre zusammen. Seit dem WiSe 2014 finden sie wieder als vor allem studentisch organisierte Veranstaltung statt, mit dem bewährten Themenspektrum von Auslandsberichten, "Heimatabenden" mit einem urbanistischen Blick auf die eigene Herkunft, Diskussionen und gelegentlichen Filmabenden. Termin ist wie immer Mi. 20:30 im Saal 005 des IFEU. Beiträge sind willkommen und werden schon für das SoSe 2015 gesammelt. Ansprechpartner ist Achim Schröer.

"Römisches Haus" im Ilmpark (c) Michak, GNU Free Documentation License, Version 1.2

Willkommen im Sommersemester 2015

Das Programm unserer aktuellen Lehrveranstaltungen ersehen Sie unter Lehre.

(c) Elodie Vittu

Promotions-Stipendien "Soziale Wohnraumversorgung"

In der an der Professur angesiedelten Nachwuchsforschergruppe "Soziale Wohnraumversorgung in wachsenden Metropolregionen. Stadtplanerische und rechtliche Perspektiven" (finanziert von der Hans-Böckler-Stiftung) werden 2 Promotions-Stipendien ausgeschrieben. Bewerbungsfrist ist der 30.6.2015, Details finden sich hier

Postdoc-Stelle am IfEU

Am Institut für Europäische Urbanistik ist zum 1. September 2015 die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (Postdoc) mit Aufgaben in Lehre und Forschung zu besetzen. Bewerbungsfrist ist der 26.6.2015, weitere Informationen finden sich hier

Ausschreibung: Tutor/Studentische Hilfskräfte

Die Professur Stadtplanung schreibt zum Sommersemester 2015 drei Stellen für Tutoren bzw. Wissenschaftliche Hilfskräfte aus. Einzelheiten sind nebenstehendem Plakat zu entnehmen. Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

Projektpräsentationen zum WS 2014/2015

Die urbanistischen Planungsprojekte des WS 2014/2015 laden herzlich ein zu den Abschlußpräsentationen zum Ende des Wintersemesters. Von Thüringer Bildungslandschaften über ein Zentrenkonzept für Leinefelde bis hin zu denkmalpflegerischen Fragen in Thüringen sowie zu Großbauten der NS-Zeit reicht das Spektrum der beteiligten Professuren. Die Termine Anfang/Mitte Februar und die Orte sind dem Plakat zu entnehmen. Wir freuen uns auf Beteiligung und Diskussion!

Kamingespräche im Wintersemester 2014/2015

Die Kamingespräche bringen Studierende aller Semester und Lehrende in gemütlicher Atmosphäre zusammen. Seit dem WiSe 2014 finden sie wieder als vor allem studentisch organisierte Veranstaltung statt, mit dem bewährten Themenspektrum von Auslandsberichten, "Heimatabenden" mit einem urbanistischen Blick auf die eigene Herkunft, Diskussionen und gelegentlichen Filmabenden. Termin ist wie immer Mi. 20:30 im Saal 005 des IFEU. Beiträge sind willkommen und werden schon für das SoSe 2015 gesammelt. Ansprechpartner ist Achim Schröer.

Ringvorlesung / Lecture Series "Housing for Everyone?"

Die englischsprachige Ringvorlesung dieses Semester widmet sich der sozialen Frage in wachsenden Wohnungsmärkten im internationalen Vergleich. Wir laden herzlich ein jeden Di. 17:00-18:30 in den HS B, Marienstraße 13c. Die genauen Termine sind per Klick auf die Abbildung ersichtlich (z.B. abweichende Termine 19.11. und 4.12.).

This term's English Lecture Series looks at the social aspects of housing in growing markets in an international perspective. Please join us every Tue 5-6:30pm in HS B, Marienstraße 13c, and find out more on the individual talks by a click on the image (dates differ on 19.11. and 4.12.).

Urban Austerity: Impacts of the global financial crisis on cities in Europe

10th Hermann-Henselmann-Kolloquium

December 4th & 5th, 2014
Bauhaus-Universität Weimar, Germany

Registration now open!

The international conference “Urban Austerity: Impacts of the global financial crisis on cities in Europe” will be hosted by the Institute for European Urban Studies at Bauhaus-Universität Weimar from Thursday 4th December to Friday 5th December 2014.  The conference seeks to promote an interdisciplinary debate that discusses regulatory restructurings under a new regime of austerity urbanism and reflects on the role of urban social movements struggling for progressive alternatives. In the first part of the conference we will bring in academics, practitioners, and political activists from Greece to share their research and experiences. In the second part, we will invite contributions from established academics, early career researchers, graduate students, critical governors, and political activists on a broad range of urban topics focused on but not limited to the regions most affected in Southern and Southeastern Europe.

Please find more information, the programme and the registration here

Willkommen im Wintersemester 2014/2015

... und ein besonders herzliches "Willkommen in Weimar" den diesjährigen Studienanfängerinnen und Studienanfängern! Das Programm unserer Lehrveranstaltungen ersehen Sie unter Lehre.

Ausschreibung Promotionsstipendien

Nachwuchsforschergruppe Soziale Wohnraumversorgung in wachsenden Metropolregionen: Stadtplanerische und rechtliche Perspektiven

Im Rahmen der von der Hans-Böckler-Stiftung und der Bauhaus-Universität Weimar in Kooperation mit dem Exzellenzcluster Normative Ordnungen der J.W. Goethe-Universität Frankfurt/Main eingerichteten Nachwuchsforschergruppe sind ab dem  01. April 2015  drei Promotionsstipendien für eine Laufzeit von maximal drei Jahren zu folgenden Forschungsschwerpunkten zu vergeben:

  • Erbbaurecht als Instrument sozial gerechter Wohnraumversorgung (Rechtswissenschaften)
  • Nicht‐spekulative Träger bezahlbaren Wohnungsbaus (Stadtplanung / Stadtforschung)
  • Die Bereitstellung bezahlbaren Wohnraums als Aufgabe der Wirtschaft (Stadtplanung / Stadtforschung)

Bewerbungsschluss: 15.09.2014 

Weitere Informationen finden Sie hier

CfP Urban Austerity: Impacts of the global financial crisis on cities in Europe

December 4th & 5th, 2014
Deadline July 31st, 2014

We are delighted to announce the international conference “Urban Austerity: Impacts of the global financial crisis on cities in Europe”. The conference, at the same time being the 10th Hermann-Henselmann-Kolloquium, is organized by the Institute for European Urban Studies Bauhaus-Universität Weimar and the Hermann Henselmann Foundation and sponsored by the Rosa-Luxemburg Foundation.

What started as a mortgage crisis in 2007 and became a global financial and economic crisis in 2008 has been transformed into a sovereign debt crisis since 2010. In all of these interwoven phases, cities have been, in multiple ways, at the heart of the turmoil. The conference seeks to promote an interdisciplinary debate that exposes actual urban problems in their spatiotemporal dimensions, discusses regulatory restructurings under a new regime of austerity urbanism, and reflects on the role of urban social movements struggling for progressive alternatives.

We invite all those focusing on urban research to apply for the conference and explicitly invite also researchers with a disciplinary background in urban planning, urban design or architecture to participate in the conference. The conference language is English. Please find the Call for Papers here.

Kamingespräche Sommer 2014

Sie sind wieder da: Die urbanistischen Kamingespräche als Diskussionsreihe in lockerer Atmosphäre! Dieses Sommersemester mit einem Mix aus konkreten Planungsbeispielen und Stadtfilmen aus dem In- und Ausland, auf deutsch und englisch. Wie immer mittwochs, 20:30 Uhr im Raum 005 in der Belvederer Allee 5. Wir freuen uns auf heiße Diskussionen bei kalten Getränken!

(Aktueller Hinweis: Bitte beachten Sie die Terminänderung am 18.6./2.7.)

Willkommen im Sommersemester 2014

Das Programm unserer aktuellen Lehrveranstaltungen ersehen Sie unter Lehre.

Die neue Wohnungsfrage: Potsdam

Ostdeutschland schrumpft. Doch das Klischee täuscht - denn auch hier gibt es wachsende Städte mit angespanntem Wohnungsmarkt! In der Ringvorlesung des Instituts für Europäische Urbanistik und der Professur Stadtplanung untersuchen wir ihre ganz eigenen Probleme mit Experten aus Praxis und Wissenschaft.

Wir freuen uns, dazu für die brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam Herrn Gregor Jekel begrüßen zu dürfen, Bereichsleiter Wohnen und vormals wissenschaftlicher Mitarbeiter des DIfU:

Di. 24.06.2014, 18:45 Uhr, Belvederer Allee 5, Raum 007

Die neue Wohnungsfrage: Leipzig

Ostdeutschland schrumpft. Doch das Klischee täuscht, auch hier gibt es wachsende Städte mit angespanntem Wohnungsmarkt. In der Ringvorlesung des Instituts für Europäische Urbanistik und der Professur Stadtplanung untersuchen wir ihre ganz eigenen Probleme mit Experten aus Praxis und Wissenschaft.

Wir freuen uns, dazu für Leipzig am 13.05.2014 Herrn Prof. Dr. Dieter Rink vom Leipziger Umweltforschungszentrum begrüßen zu dürfen:

Di. 13.05.2014, 18:30 Uhr, Marienstraße 13 C / Hörsaal A

Die neue Wohnungsfrage: Jena

In der Ringvorlesung zur "neuen Wohnungsfrage" freuen wir uns, Hrn. Dr.-Ing.habil. Matthias Lerm begrüßen zu dürfen. Der Jenaer Stadtarchitekt berichtet von Problemen, Strategien und Maßnahmen aus der wachsenden Stadt mit Ostdeutschlands angespanntestem Wohnungsmarkt:

Di. 29.4. 19:00 Uhr, Hörsaal C Marienstraße 13

Präsentationen der Planungsprojekte des WS 2013/2014

Zu Semesterende laden wir herzlich ein zu den Präsentationen der Planungsprojekte der Professur Stadtplanung:

Jena - Wohnen in der wachsenden Stadt
4. Februar, 13:30 Uhr, Raum 105 im Hauptgebäude der BUW

Jena ist eine der am stärksten wachsenden Städte im ansonsten oft schrumpfenden Ostdeutschland. Nicht zuletzt durch das Anwachsen der Studierendenzahlen sind erhebliche Probleme am Wohnungsmarkt entstanden. In diesem Planungsprojekt des 1. Fachsemesters haben sich die jungen Urbanisten mit den Hintergründen beschäftigt und sind zu vielfältigen kreativen Lösungen gekommen. Die Ergebnisse werden am 12. Februar auch in Jena der Stadtverwaltung und weiteren Jenaer Akteuren präsentiert: 16:30 Uhr im Ratssaal des Alten Rathauses, Am Markt 1.

Kooperationsprojekt "Kreativer Schulumbau | Planen mit Kindern"
5. Februar, 15 Uhr in der Aula der Schule "An der Hart"

In dem Kooperationsprojekt "Kreativer Schulumbau - Planen mit Kindern" arbeiteten Studierende in diesem Semester mit Schüler/innen der Gemeinschaftsschule Weimar zu Fragen der Gestaltung des Lern- und Lebensraumes der Kinder und Jugendlichen. In der öffentlichen Präsentation des Schulprojekts werden die ersten Antworten präsentiert und gemeinsam mit Ilka Drewke (Schulleiterin) und Helmut Stieff (Kulturbeauftragter der Gemeinschaftsschule) sowie Prof. Barbara Schönig und Prof. Steffen de Rudder (Entwerfen und Städtebau I) diskutiert. Das Projekt findet im Rahmen des Modellprogramms "Kulturagenten für kreative Schulen" der Stiftung Mercator und der Kulturstiftung des Bundes statt.

Krise als Zustand
11. Februar 8:30 Uhr Roter Saal IFEU, Belvederer Allee 5

URBANISTIK zwischen, hinter und in Bahnhöfen
12. Februar im Stellwerk am Hauptbahnhof

Bahnland Thüringen? Wie ist die urbanistische Perspektive auf Bahnplanungen, Bahnentwicklung und Bahnhöfe? Das Semester, in dem sich die Urbanistik an der Bauhaus-Universität »zwischen, hinter und in Bahnhöfen« bewegt, geht zu Ende. Als Ergebnis präsentieren am 12. Februar 2014 drei Studierendenprojekte der Professuren Denkmalpflege, Stadtplanung und Entwerfen & Städtebau I ihre Ergebnisse an passendem Ort: im Stellwerk am Hauptbahnhof.

Die Projektvorstellung ist zugleich der Abschluss der gleichnamigen Ringvorlesung, am 12.2.2014 mit Beiträgen von Prof. Barbara Schönig, Prof. Steffen de Rudder (Professur Entwerfen und Städtebau I) und Arvid Krüger, die sich im Laufe des Semesters einerseits mit den Auswirkungen des Verkehrsprojekts Deutsche Einheit Nr. 8 für die regionale Entwicklung im Raum Jena/Erfurt/Weimar befasste, andererseits auch einen Blick über den Tellerrand in die Schweiz, nach Kopenhagen und zum kalifornischen Hochgeschwindigkeitsprojekt wagte.

Ringvorlesung "Urbanistik zwischen, hinter und in Bahnhöfen"

Bahnhöfe spielen seit jeher eine große Rolle in der Stadtentwicklung. Besonders die Bahnhöfe an der Thüringer Städteachse stehen vor dem Hintergrund demographischer Entwicklungen, eines geänderten Mobilitätsverhaltens und ökologisch orientierter Mobilitätspolitik vor großen Herausforderungen. Die neue Ringvorlesung des Institutes für Europäische Urbanistik widmet sich diesem Themenfeld in internationalen Vergleichen. Immer Mittwoch 19:00 Uhr im Wechsel mit den "Kamingesprächen". Termine und Ort entnehmen Sie bitte dem Plakat.

Kamingespräche der Urbanistik

Die schon traditionellen "Kamingespräche" stehen für eine urbanistische Vortrags- und Diskussionskultur in lockerer Atmosphäre - Mittwoch Abend im Institut für Europäische Urbanistik und im Wechsel mit der Bahnhofs-Ringvorlesung.  

Neben den klassischen Auslandsberichten werden dieses Jahr auch die ersten Arbeitsberichte ehemaliger internationaler Doktoranden im Mittelpunkt stehen. Wir freuen uns auf Euch! 

Lecture Series: European SUB-Urbanism

This term's open lecture series highlights different approaches to suburbanisation and suburban areas in Europe. A range of speakers from the Bauhaus-Universität and from other research institutions will present different academic perspectives or focus on certain regions. Talks (in English) will take place every Tue at 6pm in Marienstrasse 13c, Hall B.

Neuerscheinung: Nachdenken über Städtebau

Nachdenken über Städtebau. Bausteine für eine Interpretation im 21. Jahrhundert, hrsg. von Wüstenrot-Stiftung, Aljoscha Hofmann, Frank Roost und Barbara Schönig.
Stadtentwicklung heute steht angesichts einer Vielzahl von Einflüssen wie Globalisierung, Klimawandel und demografischem Wandel, der Knappheit fossiler Ressourcen und der Energiewende vor einer Vielzahl sozialer und ökologischer Herausforderungen. Diese können nur mithilfe von Konzepten bewältigt werden, die stadtplanerische, sozialwissenschaftliche und gestalterische Aspekte gleichermaßen integrieren. Im vorliegenden Buch gehen zwölf Experten der Frage nach, welchen Beitrag die in Deutschland noch relativ junge Disziplin Urban Design dazu leisten kann.    

Planen mit Kindern: "Kulturagenten für kreative Schulen"

Die Professur Stadtplanung engagiert sich im Projekt "Kulturagenten für kreative Schulen" in Kooperation mit der Gemeinschaftsschule Weimar. Mehr auf den Seiten der Fakultät Architektur.

Willkommen im Wintersemester 2013/2014

... und ein besonders herzliches "Willkommen in Weimar" den diesjährigen Studienanfängerinnen und Studienanfängern! Das Programm unserer Lehrveranstaltungen ersehen Sie unter Lehre.

Logo BMFSFJ

Planungsprojekt ausgezeichnet

Das Planungsprojekt "Altersgerechtes Wohnen in Weimar" des Wintersemesters 2012/2013 erhielt eine lobende Anerkennung im Wettbewerb "Altersgerecht Bauen und Wohnen" von Bundesfamilienministerium und Bundesarchitektenkammer. Das Projekt wurde an der Professur von Achim Schröer konzipiert und von Ulla Schauber und Ulrike Jurrack als Lehrbeauftragte durchgeführt. Weitere Informationen finden sich in der Meldung der Architekturfakultät durch Klick auf das Logo. Wir sind stolz und gratulieren!

Plakat
Plakat

PLANUNG. PROJEKT. URBANISTIK

Schlußpräsentation der Planungsprojekte aus dem WS 2012


Vom 1. Semester bis zum Master, von der Quartiersentwicklung in Weimar-West bis zur Wohnungspolitik in Metropolregionen reichte das Spektrum der Planungsprojekte im Wintersemester 2012/2013. Die Professuren Stadtplanung sowie Raumplanung Raumforschung laden herzlich zu den Schlußpräsentationen am Fr. 1., Do. 7. und Di. 12.2. ein.

Plakat

Lecture Series "EUROPEAN URBANISM - EUROPEAN CITY"

Tuesdays 17:00 Uhr | in English language

The idea of the "European City" is integral to the study of European Urban Studies, yet it is a colourful term comprising spatial, social, cultural and economic implications. In this lecture series, lecturers of the Institute for European Studies and guests approach it from different disciplines and perspectives. The series is open to all those interested.

Plakat Kamingespräche

Kamingespräche im Sommersemester 2013: Weimar und die weite Welt

Die schon traditionellen "Kamingespräche" stehen für eine urbanistische Vortrags- und Diskussionskultur in lockerer Atmosphäre - jeden Mittwoch Abend im Institut für Europäische Urbanistik.

Neben den klassischen Auslandsberichten werden dieses Jahr die Stadtentwicklung in Weimar und ausgewählte Akteure im Mittelpunkt stehen. Wir freuen uns auf Euch!