‚Visual Turn’ 1860–2010: Bildatlas zur Bauhaus-Universität Weimar

Wissenschaftliches Projekt 8 SWS / 12 ECTS

Diplomstudiengang Architektur, Master Architektur, MediaArchitecture

Ein Bildatlas als optische Chronik, der prägende Ereignisse und herausragende Persönlichkeiten der 150-jährigen Geschichte unserer Hochschule synchron-optisch darstellt, soll im Rahmen des wissenschaftlichen Projektes zusammengetragen werden. Wir wollen das aktuelle Wissen über die Geschichte der Bauhaus-Universität visualisieren und nur in Einzelfällen neue Archivrecherchen durchführen. Es wird keine vollständige Historiographie angestrebt, aber eine gleichwertige Behandlung aller Entwicklungsetappen erwartet.
Die Geschichtswissenschaft betrachtet Bildquellen nicht mehr als bloße Illustrationen. Die noch junge Tendenz in der Historiographie, visuelle Zeugnisse als historische Quellen neben anderen Quellengattungen gleichwertig mit einzubeziehen, wird als "visual turn" definiert (Roeck, 2003). Neben der Aufgabe, die bekannten Bildbestände zu erfassen und deren Selektionsmechanismen und Speicherverfahren zu analysieren, sollen in Vorbereitung des Schuljubiläums alternierende Ausstellungskonzepte virtuell erarbeitet und auf ihre Brauchbarkeit hin untersucht werden.
Das Projekt ist offen für alle, die sich engagiert und neugierig mit der wechselvollen und dabei ungemein spannenden Geschichte der Weimarer Bildungsstätten für Kunst–Architektur–Bau– Medien–Gestaltung zwischen 1860 und 2010 auseinandersetzen wollen und nicht davor zurückschrecken, die Ergebnisse zu publizieren.