Vita

Dipl.-Ing. Kirsten Angermann

2005–2012 Studium der Architektur an der Bauhaus-Universität Weimar, der TU Dresden und der Università degli Studi Roma Tre.

2013–2015 Promotionsstipendium der Landesgraduiertenförderung Thüringen, Promotionsthema: „Die ernste Postmoderne. Architektur und Städtebau im letzten Jahrzehnt der DDR“ (Arbeitstitel).

2014 Wissenschaftliche Hilfskraft im BMBF-Projekt „Welche Denkmale welcher Moderne?“, Bauhaus-Universität Weimar, Professur Denkmalpflege und Baugeschichte.

2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bauhaus-Universität Weimar, Professur Denkmalpflege und Baugeschichte.  

2015–2017 Wissenschaftliche Volontärin am Landesdenkmalamt Berlin, Abteilung Bau- und Kunstdenkmalpflege.

2017/2018 Lehrbeauftragte an der Hochschule Anhalt, Fachbereich Architektur, Facility Management und Geoinformation, Studiengang Architectural Cultural Heritage. 

5/2017 Gastdozentin an der China Academy of Arts, Hangzhou, China.

Seit April 2017 freiberufliche Tätigkeit in Berlin. Schwerpunkte: Denkmalkunde, -vermittlung und denkmalpflegerische Zielplanung.

Seit April 2019 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bauhaus-Universität Weimar, Professur Denkmalpflege und Baugeschichte.

 

Mitgliedschaften: ICOMOS Deutschland,  ICOMOS International Scientific Committee on Twentieth Century Heritage (ISC20C), European Architectural History Network, Bauhaus-Institut für Geschichte und Theorie der Architektur und Planung