Die Bauhaus-Postdoc-Stipendien sollen hervorragenden promovierten Forscherinnen und Forschern ermöglichen, ihre universitäre Laufbahn durch ein neues Forschungsprojekt voranzubringen. Mit den Stipendien fördert die Universität innovative Ideen, die die Forschungsschwerpunkte der Fakultäten aufgreifen und ergänzen.

Wer kann sich bewerben?
Bewerben können sich herausragende promovierte Forscherinnen und Forscher mit einer exzellenten Promotion. Das Postdoc-Projekt muss eine Anschlussfähigkeit zu den bestehenden Forschungsschwerpunkten der Bauhaus-Universität erkennen lassen und soll diese gleichzeitig nachhaltig und durch einen originellen Ansatz bereichern.

Wie wird gefördert?
1850 Euro für 12 Monate

Ausschreibungstermin
Jährlich im Wintersemester, Stipendienbeginn i.d.R. ab April des Folgejahrs

Förderung für herausragende Forscherinnen und Künstlerinnen mit einer exzellenten Promotion bzw. Ph.D.-Arbeit - Stipendien im Rahmen des Thüringer Programms zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -künstlerinnen für neue Forschungsprojekte oder künstlerische Vorhaben von Frauen auf dem Weg zu einer Professur (6 o. 12-24 Monate, 2000 Euro/Monat). Zur Ausschreibung (pdf) ; zum Formular für die Onlinebewerbung ...

Ausschreibung für 2017/2018

Der Ausschreibungszeitraum für das Förderjahr 2017/2018 ist beendet. Die Vergabekommission für Stipendien entscheidet in der Regel im Februar über die Stipendienvergabe.

Der nächste Ausschreibungszeitraum für Stipendien ab April 2018 beginnt voraussichtlich im Oktober 2017 - bitte warten Sie den Ausschreibungsbeginn ab und reichen bitte erst danach Ihre Unterlagen ein, da sich ggf. einzelne Rahmenbedingungen oder Formulare ändern.

Nächster Bewerbungsschluss: 15. Dezember 2017

Bewerbungen werden nur vollständig und fristgerecht angenommen.
Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Vergabe eines Stipendiums.

Förderungsvoraussetzungen

Die Gewährung eines Bauhaus-Stipendiums ist ausgeschlossen, wenn die Bewerberin/der Bewerber bereits aus öffentlichen Mitteln gefördert wird.

Berufstätigen kann das Stipendium nicht gewährt werden. Nebentätigkeiten in Forschung und Lehre an einer Thüringer Hochschule bzw. außeruniversitären Forschungseinrichtung in Thüringen von max. 10h/Woche oder eine anderweitige Erwerbstätigkeit von max. 5h/Woche sind zulässig (MdU 11/2015).

Der Beginn der Förderung ist in der Regel der 1. April.

Von den Geförderten werden eine hochschulöffentliche Präsentation des Projektes, Engagement in der Doktorandenausbildung der Bauhaus Research School und ein Abschlussbericht erwartet.

Veröffentlichungen zum Postdoc-Projekt während des Förderzeitraums sind ausdrücklich gewünscht.

Bewerbungsunterlagen

Die Bewerbung (in Deutsch oder Englisch) erfolgt über ein Online-Formular mit Datei-Upload für die Bewerbungsunterlagen.

Folgende Bewerbungsunterlagen sind dort als ein PDF-Dokument (1 Datei inkl. aller Anlagen, bitte Bewerbername im Dateititel, max. 15 MB) in folgender Reihenfolge einzureichen:

  1. Motivationsschreiben (Motivation für Forschung an der Bauhaus-Universität Weimar, Anknüpfung an Forschungsbereiche und Fachgebiete der Bauhaus-Universität Weimar, max. 2 Seiten)
  2. Tabellarischer Lebenslauf
  3. Projektskizze mit Begründung der Zielstellung Forschungsüberblick, Fragestellung, Methoden und Auswahlbibliographie (max. 10 Seiten); Abstract
  4. detaillierter Zeit- und Arbeitsplan
  5. Empfehlung einer Professorin/eines Professors der Bauhaus-Universität Weimar inkl. Stellungnahme zum Vorhaben sowie zur fachlichen und organisatorischen Einbindung des Postdoc-Stipendiaten
  6. Referenzliste mit den Namen von zwei weiteren Hochschullehrerinnen bzw. Hochschullehrern
  7. Studienabschlusszeugnis (Master/Diplom, als Scan)
  8. Promotionsurkunde (wenn möglich mit Prädikat/Note als Scan)

Auswahlverfahren

Die Vergabekommission entscheidet nach Qualität, Erfolgsaussichten und Nachhaltigkeit des Postdoc-Projektes aus Sicht der Bauhaus-Universität Weimar.

Entscheidungen der Kommission werden aufgrund der absoluten Vertraulichkeit des Auswahlverfahrens den Bewerberinnen und Bewerbern gegenüber nicht begründet.

Die Entscheidung über die Vergabe der Stipendien erfolgt durch die  Vergabekommission in einem zweistufigen Verfahren:

Die Vorauswahl erfolgt im Februar 2017; danach finden die Präsentationen der zuvor ausgewählten Bewerberinnen vor der Vergabekommission statt.

Prof. Dr. Andrea Osburg
Vorsitzende der Vergabekommission für Stipendien an der Bauhaus-Universität Weimar

Dr. Saskia Kuliga
Professur Informatik in der Architektur
»Converging perspectives – Using virtual reality to evaluate user-centred architecture«

Bauhaus-Postdoc-Profil+Stipendium

Till Ansgar Baumhauer, Ph.D.
Professur für Geschichte und Theorie der Kunst
»Kunst und/oder Subversion. Kritische künstlerische Stimmen im persisch-pakistanischen Stadt- und Kulturraum und ihr Bezug zu künstlerischen Positionen iranischer, afghanischer und pakistanischer Künstler im Exil«

Dr. Amir Mosavi
Professur Modellierung und Simulation - Mechanik
»Computational Materials Design Innovations«

Verlassenes Gebäude (Foto: Georg Bosch)

Dr. Lena Eckert
Philosophie audiovisueller Medien
»Affektive Rationalität oder: 'Wer Bildung will, darf Bildung nicht wollen'«
(Habilitationsprojekt)

Dr. Johannes-Christian Warda
Fakultät Architektur und Urbanistik, betreut von Prof. Hans-Rudolf Meier 

Denkmalschutz = Denkverbot?
Untersuchungen zu Theorie und Lehre des Entwerfens im Bestand

Bauhaus-Postdoc-Stipendium

Dr. Mostafa Jamshidian
Fakultät Bauingenieurwesen, Prof. Timon Rabczuk
Constitutive modelling of surface-energy-minimizing and strain-energy-minimizing grain boundary migration in polycrystalline metals by the coupling of Finite-Element and Phase-filed Methods

Chancengleichheit Stipendium für Postdoktorandinnen

Maja Linke (Ph.D.)
Fakultät Gestaltung, Prof. Herbert Wentscher und Prof. Christiane Voss
Aisthetische Unfügsamkeit als Möglichkeit der Entordnung von Sichtbarkeiten

Dr. Liza Wing Man Kam
Fakultät Architektur, Prof. Frank Eckardt
Topography of the transforming symbolism - Post-colonial heritage in East Asian cities

Bauhaus-Postdoc-Stipendium 2013

Dr. Amir Saboor Bagherzadeh
Fakultät Bauingenieurwesen, betreut von Prof. Timon Rabczuk
Development and implementation of goal-oriented error estimators for non-linear problems and problems involving fracture

Chancengleichheit Stipendien für Postdoktorandinnen 2013

Dr. Lena Eckert
Fakultät Medien, betreut von Prof. Christiane Voss
Affektive Rationalität oder: „Wer Bildung will, darf Bildung nicht wollen“

Dr. Eva von Engelberg
Fakultät Architektur, betreut von Prof. Carsten Ruhl
Dänemark um 1800 – der Klassizismus als Nationalstil?

Bauhaus-Postdoc-Stipendien

Hassan Yousefi (2012)
Thema: Multiresolution based simulation of multiscale schemes
betreut von Prof. Dr. Timon Rabczuk, Fakultät Bauingenieurwesen

Danny Lobos (2011)
Thema: Sustainable Room Layout under BIM Environment
betreut von Prof. Dr.-Ing. Dirk Donath/ Vertr.-Prof. Dr.-Ing. Reinhard König, Fakultät Architektur

Cosmin Anitescu (2010)
Thema: Introduction to Isogeometric Analysis
betreut von Prof. Dr. Timon Rabczuk,  Fakultät Bauingenieurwesen

 

Chancengleichheit Stipendien für Postdoktorandinnen

Nicole Stöcklmayr (2012)
Thema: Skripte und Bilder. Kulturtechniken im parametrischen und algorithmischen Architekturentwurf
betreut von Prof. Dr. Bernhard Siegert/ Prof. Dr. Barbara Wittmann, Fakultät Medien

Claudia Tomadoni (2011)
Thema: Die innovativen Wege der Stadt. Zukunftsträchtige Strategien?
betreut von Prof. Dr. Max Welch Guerra, Fakultät Architektur

Adriana da Silva (2011)
Thema: Konformitätsbewertung für Städte am Beispiel der Stadt Weimar
betreut von Prof. Dr. Max Welch Guerra, Fakultät Architektur