Neuigkeiten aus dem neudeli

Erstellt: 16. Februar 2021

Jetzt bewerben: Mit dem Startup-Programm neudeli Fellowship von der Idee zum eigenen Business

Eine Gründung gleicht einem Hochseilakt - jeder Schritt ist mit Nervenkitzel und Spaß, aber auch mit Unsicherheiten und Risiken verbunden. Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Unter dem Motto »Mach’s einfach!« ruft die Gründerwerkstatt der Bauhaus-Universität Weimar dazu auf, sich bis zum 11. April 2021 mit aussichtsreichen Geschäftsideen für das neudeli Fellowship zu bewerben. 

Das Startup-Programm richtet sich an Studierende, Mitarbeitende und Alumni der Bauhaus-Universität Weimar, die neuartige Produkte oder Dienstleistungen auf den Markt bringen wollen – unabhängig vom Stand der Geschäftsidee zum Zeitpunkt der Bewerbung. Darüber, welche Projekte Potential haben, entscheidet eine Expert*innen-Jury aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Die neudeli Fellows können sich mit der Förderung über bis zu 2.500 Euro sowie umfangreiche Coaching-Pakete freuen. Für die Laufzeit von sechs Monaten stehen ihnen zusätzlich die Räumlichkeiten und die Infrastruktur der Gründerwerkstatt zur Verfügung. Die Bewerbung für das neudeli Fellowship ist ab sofort bis zum 11. April 2021 via Online-Formular möglich.

Gründen neben dem Studium? - Das neudeli Fellowship machts möglich!

Seit der ersten Ausschreibungsrunde im Sommersemester 2015 hat sich das Startup-Programm stetig weiterentwickelt. Im Sommersemester 2021 können sich Studierende ihre Teilnahme erstmalig im Rahmen des Bauhaus.Moduls »neudeli Fellowship: Start your entrepreneurial journey!« als Studienleistung im Umfang von bis zu 6 ECTS anrechnen lassen. Josephine Zorn, Gründungsberaterin im neudeli, freut sich über diesen Schritt: »Die sechs Monate in der Gründerwerkstatt sind nicht nur besonders produktiv, sondern auch sehr lehrreich. Dass sich die Studierenden ihre Leistungen nun in Form von ECTS anerkennen lassen können, entlastet sie und belohnt ihre außergewöhnliche Arbeit!«

In den fünf sogenannten »Startup-Werkstätten« lernen die neudeli Fellows nützliche Methoden und Tools aus dem Innovations- und Kreativmanagement kennen. Dazu gehören beispielsweise Design Thinking, User Research und Business Modelling. Vertiefendes Wissen zu gründungsrelevanten Themen können sich die Teilnehmer*innen in weiterführenden neudeli Workshops aneignen.

Persönliche Beratung, Community und Vernetzung trotz Pandemie

Auch in Zeiten von Lockdown und Corona legen die Mitarbeiterinnen der Gründerwerkstatt neudeli Wert auf Individuelle Förderung und Vernetzung: In persönlichen Einzelsessions arbeiten die Fellows gemeinsam mit den Coaches an ihren spezifischen Herausforderungen und erhalten wertvolles Feedback zur Weiterentwicklung ihrer Geschäftsideen. Regelmäßige Treffen mit der neudeli Community bieten zudem die Möglichkeit, sich mit anderen Gründer*innen auszutauschen, in lockerer Atmosphäre neue Kontakte zu knüpfen, Inspiration einzuholen und das eigene Netzwerk zu stärken - vorerst natürlich alles online. 

» Informationen zu den Teilnahmevoraussetzungen und Bewerbungsmodalitäten:  www.uni-weimar.de/neudeli/fellowship 

Bei Fragen zum Programm sowie zur Bewerbung stehen die Mitarbeiterinnen der Gründerwerkstatt neudeli zur Verfügung:

Gründerwerkstatt neudeli
Bauhaus-Universität Weimar
Helmholtzstraße 15
99425 Weimar

Tel.: +49 (0) 3643/58 39 51
E-Mail: neudeli[at]uni-weimar.de