Helping Hands

Intuitive Hygieneprodukte

Das Gründerteam von Helping Hands entwickelt und vermarktet intuitive Produkte im Bereich der Krankenhaushygiene. Von den Bauhaus-Absolventen für Visuelle Kommunikation Robert Hellmundt und Alexander Döpel mit der Unterstützung des neudeli Fellowship Programms im Sommersemester 2015 gestartet, vereint das mittlerweile fünfköpfige Team notwendige Kompetenzen in den Bereichen Kommunikationsdesign, Medizintechnik, Chemie und Mikrobiologie sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Produktentwicklung und -zulassung wird von Robert Kutzsche und Robert Nißler vorangetrieben. Betriebswirtschaftliche Kompetenz bringt Johannes Kremer ins Team.

Mit intuitiven Hygieneprodukten wollen Helping Hands Anwendern und Anwenderinnen bei der Einhaltung notwendiger Hygienerichtlinien helfen. Die kommunikativen Eigenschaften der Produkte sollen den Nutzern und Nutzerinnen Rückmeldungen über ihr Hygieneverhalten vermitteln und Hilfestellungen geben, um dieses zu optimieren. Große Relevanz erhält dieser Ansatz im Rahmen der Qualitätssicherung, gerade in Risikobereichen wie Krankenhäusern, die große Aufwände und Kosten bei aufkommenden Infektionen tragen müssen. Als erstes patentiertes Produkt wurde ein absolut intuitives Händedesinfektionsmittel entwickelt, dessen Funktionsweise derzeit noch geheim ist. Die Händehygiene kann damit grundlegend verbessert und Infektionen verhindert werden.

Das Desinfektionsmittel unterstützt die Anwender und Anwenderinnen bei der Durchführung einer absolut gründlichen, lückenlosen Desinfektion. Zudem hilft es dabei, diese nicht zu vergessen. Diese Vorteile nützen nicht nur Fachkräften, sondern auch Patienten und Besucherinnen, die ihre Hände gründlicher desinfizieren können. Besonders relevante Zielgruppen für das Produkt stellen Einrichtungen des Gesundheitswesens, insbesondere Krankenhäuser, Rehabilitationskliniken, Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen dar. Seit dem 1. Juni 2016 wird die Idee hinter Helping Hands durch das EXIST-Gründerstipendium gefördert.

Sie sind an weiteren Informationen zu Helping Hands und dessen Anwendungsmöglichkeiten interessiert? Dann nehmen Sie Kontakt auf:

Robert Hellmundt
E-Mail: robert.hellmundt[at]me.com
Telefon: +49 (0) 157 75330723