Lehre

Bauphysik (für Fak. A)

Inhalte

Grundlagen des Wärmetransports
energetischer Wärmeschutz, 
Mindestwärmeschutz, Gebäudeenergiegesetz,
Feuchtespeicherung, Feuchtetransport im Bauteil, Feuchteschutz
Bau- und Raumakustik / Schallschutz

Prüfungs-voraussetzung

keine

Leistungsnachweis1,5 h schriftliche Klausur mit Unterlagen
Umfang / Credits3 LP
Zielgruppe /
Studiengang

Bachelor
Architektur, Bachelor

DokumenteDokumente zur Vorlesung werden auf der Lernplattform der Bauhaus-Universität Weimar zur Verfügung gestellt.

 

Informationen zum aktuellen Semester finden Sie im bison.

Physik / Bauphysik (für Fak. B)

Inhalte

Ziel ist das Verständnis physikalischer/bauphysikalischer Grundlagen in den Bereichen Wärme, Feuchte, Raumklima, Akustik.

Wärme: Grundbegriffe des Wärmetransports, Wärmespeicherung, Wärmeleitung, Konvektion, Strahlung, stationärer Wärmetransport durch Bauteile, instationärer Wärmetransport, Wärmebrücken, Wärmeschutz, sommerlicher Mindestwärmeschutz, Gebäudeenergiegesetz

Feuchte: Grundbegriffe Feuchtespeicherung in der Luft, Feuchtespeicherung in Baustoffen, Feuchtetransport (Kapillarität, Konvektion, Diffusion)

Raumklima: Einflussgrößen, thermischer Komfort, Messung

Akustik: Grundlagen der Akustik, Schallwahrnehmung, Raumakustik, Schalldämm-Maß, Trittschallpegel

Seminar

Zu den einzelnen Seminarterminen ist eine Einschreibung erforderlich.

Leistungsnachweis2,5 h schriftliche Klausur mit Unterlagen
Umfang / Credits6 LP, davon 4 LP Vorlesung und 2 LP Seminar
Zielgruppe /
Studiengang

Bauingenieurwesen, Bachelor
Management [Bau Immobilien Infrastruktur], Bachelor
Umweltingenieurwissenschaften, Bachelor

DokumenteDokumente zur Vorlesung werden auf der Lernplattform der Bauhaus-Universität Weimar zur Verfügung gestellt.

 Informationen zum aktuellen Semester finden Sie im bison.


 

 

 

 

Bauphysik. Gebäudeplanung I (Akustik)

Inhalte

Grundlagen Akustik, Bauakustik,  Raumakustik, Technischer Schallschutz, Messung und Berechnung akustischer Parameter und Kenngrößen

Prüfungs-voraussetzung

"Bauklimatik" und/oder
"Bauphysik" und/oder
"Physik / Bauphysik"

LeistungsnachweisBeleg / schriftliche Klausur, 120 min.
Umfang / Credits

6 LP

Zielgruppe /
Studiengang

Management [Bau Immobilien Infrastruktur], Master
Architektur, Master
Bauingenieurwesen, Master
Baustoffingenieurwissenschaft, Master
Umweltingenieurwissenschaften, Master

DokumenteRaumakustik, Technischer Schallschutz, Messung und Berechnung akustischer Parameter und Kenngrößen
Angebotjährlich im Wintersemester

 

Informationen zum aktuellen Semester finden Sie im bison.

Energetische Gebäudeplanung

Inhalte

Im Rahmen der Veranstaltung werden die Grundlagen und die Anwendung verschiedener Verfahren zur bauphysikalischen Gebäudeplanung gelehrt. Während im Wintersemester die Akustik behandelt wird, liegt der Fokus dieser Veranstaltung auf der thermischen Bauphysik. Hierzu zählt die Simulation des Wärmetransports, zum Beispiel zur Berechnung von Wärmebrücken. Des Weiteren werden die Grundlagen der energetischen Gebäudesimulation vorgestellt, mit deren Hilfe der Energiebedarf von Gebäuden bestimmt und optimiert werden kann. Darauf aufbauend wird ein Ansatz zur energetischen Quartiersbetrachtung gelehrt. Neben diesen energetischen Gesichtspunkten wird auch auf das Raumklima und die thermische Behaglichkeit des Gebäudenutzers eingegangen.

Im Sommersemester 2022 dient die Bauhausstraße 7b als Case-Study für die praktische Anwendung der erlernten Methoden. Hierzu erfolgt auch ein enger Austausch mit dem Seminar "Utopsie B7b", das zeitgleich von der Professur Städtebau angeboten wird.

Teilnahme-voraussetzung

erfolgreich abgeschlossene Lehrveranstaltung Bauklimatik oder Physik/Bauphysik

Leistungsnachweismündliche Prüfung
Umfang / Credits4 SWS, 6 ECTS
DokumenteDokumente zur Vorlesung werden auf der Lernplattform der Bauhaus-Universität Weimar zur Verfügung gestellt.
Angebotjährlich im Sommersemester

Informationen zum aktuellen Semester finden Sie im bison.

 

 

 

 

Bauphysikalisches Kolloquium

Inhalte

Es werden aktuelle Themen aus der Forschung und Praxis behandelt. Die Schwerpunkte liegen dabei auf den Gebieten Wärme, Feuchte und Akustik sowie der Gebäudetechnik.

Hinweis

Für die Veranstaltung ist eine verbindliche Einschreibung in der ersten Vorlesungswoche im Sekretariat der Professur Bauphysik, Coudraystraße 11A erforderlich.

LeistungsnachweisTeilnahme an den Seminaren, anerkannte Ausarbeitung eines Belegs einschließlich Präsentation
Umfang / Credits3 LP, davon 2 LP Seminar, 1 LP Belegarbeit
DokumenteDie Themen zur Belegausarbeitung werden im Seminar besprochen

Informationen zum aktuellen Semester finden Sie im bison.

 

 

 

Bauphysikalisches Propädeutikum

Inhalte

Wie kann man sich einen Wärmestrom oder einen Wasserdampf-Sättigungsdruck vorstellen? Einige grundlegende Größen in der Bauklimatik können wir weder direkt sehen noch anfassen. Doch genau das ist für viele Menschen entscheidend, um neues Wissen gehirngerecht aufzunehmen. Deswegen machen wir im Bauphysikalischen Propädeutikum einige dieser unsichtbaren Größen sichtbar und be-greifbar.

Der Begriff Propädeutikum bedeutet so viel wie „Lehre vor der (eigentlichen) Lehre“. Hier ist es als eine Brücke zwischen Schulwissen und Studieninhalten zu verstehen.

Das Bauphysikalische Propädeutikum folgt dem Motto „einfach be-greifen“. Es setzt auf intuitives Lernen durch Verknüpfen von alltäglichen Beobachtungen mit Selbst-Ausprobieren. Trotz der Verwendung von Umgangssprache ist es uns ein Anliegen, fachlich korrekte Inhalte zu transportieren. Dabei verzichten wir weitestgehend auf Formeln. Es geht um einprägsame Aha-Erlebnisse. Das Vorbereitungsheft legt kurzweilig und leicht verständlich wesentliche Grundlagen für den Workshop. Im Workshop selbst heißt es dann: Praxis hilft!

Das Basiswissen, das Sie beim Bauphysikalischen Propädeutikum sammeln, werden Sie später in schwierigeren Zusammenhängen wiedererkennen. Es werden Grundlagen vermittelt, die manchem Physik-Ass auf den ersten Blick banal erscheinen. Im Studium, Berufsleben oder Alltag – mit den erlernten Grundbegriffen können Sie dann weiterdenken.

Teilnahme-voraussetzung

Bitte studieren Sie zu Hause vor Beginn des Workshops das gesamte Vorbereitungsheft. Mit Ihrer Einschreibung melden Sie sich zur aktiven Teilnahme am gesamten Workshop an. Neugierige Köpfe sind gern gesehen.

LeistungsnachweisFragen nach jeder Station, Abschlussquiz
Umfang / Creditseinmaliger Workshop, keine LP
Zielgruppe /
Studiengang

Management [Bau Immobilien Infrastruktur], Bachelor
Bauingenieurwesen, Bachelor
Architektur, Bachelor

DokumenteIhr persönliches und aktuelles Vorbereitungsheft bekommen Sie im Sekretariat der Professur Bauphysik. Abholtermine werden Ihnen per E-Mail nach Ihrer verbindlichen Einschreibung bekannt gegeben. Bitte berücksichtigen Sie die Öffnungszeiten des Sekretariats.
EinschreibungDie Teilnehmerplätze sind begrenzt. Bei der Einschreibung auf der Lernplattform gilt das Windhundprinzip.

 Informationen zum aktuellen Semester finden Sie im bison.

Der Workshop zum Bauphysikalischen Propädeutikum ist Teil des Formats "einfach be-greifen" von Dr. Stefan Helbig und M. Raphaela Helbig.

 

 

Projektmodul

Inhalte

Im Rahmen der Veranstaltung werden Entwürfe unter bauphysikalischen Gesichtspunkten weiterentwickelt. Die Analyse, Erarbeitung der Planungslösung sowie deren schrittweise Optimierung erfolgt mit bewährten als auch mit neuen innovativen Methoden und Werkzeugen

Umfang / Credits8 SWS + 2 SWS + 2 SWS / 12 + 3 + 3 ECTS
Teilnahme- voraussetzung

erfolgreich abgeschlossene Lehrveranstaltung Bauklimatik bzw. Physik/Bauphysik sowie Gebäudetechnik

Leistungsnachweis

Projektbeleg und Endpräsentation

Zielgruppe /
Studiengang

Architektur, Master

AnsprechpartnerThomas Möller M.Sc.

Informationen zum aktuellen Semester finden Sie im bison.

Keine Nachrichten verfügbar.