Arvid Krüger

Arvid Krüger

Arvid Krüger

Dr. des.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel.:  +49 (0)3643 58 26 36
Fax:  +49 (0)3643 58 32 56
E-Mail: arvid.krueger[at]uni-weimar.de

Vita

Beruflicher Werdegang

seit 10.2018Postdoktorand im Forschungsverbund "Neue Suburbanität" an der Universität Kassel, Fachgebiet Stadterneuerung und Planungstheorie (50 %)
2012 – 2018Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Professur Stadtplanung, Bauhaus-Universität Weimar
2017Gastdozentur an der University of California San Diego im Studienprogramm Urban Studies and Planning (Januar-März)
2011 – 2012Leiter des Stadtteilzentrums Lichtenberg-Süd
2009 – 2013 Quartiersmanager im Welsekiezmanagement Neu-Hohenschönhausen (Lichtenberg)
2006 – 2009Tätigkeiten u.a. für das DIFU (2009), das Projekt EUREF (2008), als Akkreditierungsberater für das ISR der TU Berlin (2006) und den Besucherdienst des Deutschen Bundestags (2006/08)
2000 – 2006Tätigkeiten als studentischer Mitarbeiter am ISR der TU Berlin (2002/06), der KTH Stockholm (2005) dem UFZ Leipzig (2003) und den Berliner Planungsbüros Contextplan (2003) und Wohnstatt + Machleidt (2000)
1999 – 2001Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin
1994 – 1999Mitarbeit an Projekten zur Partizipation von Kindern und Jugendlichen in der Politik: Kinder- und Jugendparlament Lichtenberg von Berlin, Drehscheibe Kinderpolitik und an den „17. StadtProjekten: Jugend plant – Ein Beteiligungsprojekt zum Planwerk Innenstadt“

 

Ausbildung

1999 – 2006 Studium der Stadt- und Regionalplanung/Raumplanung an der TU Berlin und der KTH Stockholm (Abschluss an der KTH 2006, an der TU 2008)

 

Weitere Aktivitäten

seit 2017Mitglied im Fachbeirat Hochschultag Nationale Stadtentwicklungspolitik des BMUB
seit 2017Sprecher des Arbeitskreises Soziale Stadt und Präventive Stadterneuerung der SRL (Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung)

Publikationen

Neue Steuerungsmodelle in der Stadterneuerung... und daraus folgende Anforderungen an die Städtebauförderung, die Kommunen und die gemeinnützige Wohnungswirtschaft, Dissertation an der Bauhaus-Universität Weimar.

The double legacy of Weimar. Urban Design and Public Housing 1919-2019 and ist consequences for teaching urban planning, in: Warda, Johannes (ed.): Beyond Bauhaus (im Erscheinen).

Die veränderte Rolle der Wohnungswirtschaft in den Großen Siedlungen. In: Uwe Altrock, Detlef Kurth, Ronald Kunze, Gisela Schmitt und Holger Schmidt (Hg.): Jahrbuch Stadterneuerung 2018 des Arbeitskreises Stadterneuerung an deutschsprachigen Hochschulen. Wiesbaden: Springer VS, S. 25-47.

Neue Suburbanität, Facheditorial des Schwerpunkts der Zeitschrift Raumplanung 204, gemeinsam mit Uwe Altrock, Ronald Kunze und Julian Wékel. In Raumplanung 204/6-2019, S. 6-9.

Wiederbelebung des Leitbilds der Europäischen Stadt? Neue Suburbanität in Zeiten angespannter Wohnungsmärkte, gemeinsam mit Uwe Altrock. In Raumplanung 204/6-2019, S. 17-24.

Wenn der Bahnhof fehlt. Suburbaner Siedlungsbau und die Rolle des Bahnhofs als Zentrum, gemeinsam mit Uwe Altrock. In Raumplanung 204/6-2019, S. 40-47.

Land ohne Landkreise - Daseinsvorsorge und Infrastruktur in Thüringen, gemeinsam mit Maximilian Müller, in: BBSR (Hg.): Mal über Tabuthemen reden. Sicherung gleichwertiger Lebensbedingungen, Mindeststandards, Wüstungen ... - worüber nur hinter vorgehaltener Hand diskutiert wird, 2018, S. 106-115.

Von Kahla bis Camburg. Potenziale nachhaltiger Suburbanisierung im Saaletal? in: Holger Schmidt, Maximilian Vollmer und Wüstenrot Stiftung (Hg.): Fokus Wohnungsleerstand. Ausmaß - Wahrnehmung - Kommunale Reaktionen, Ludwigsburg 2017, S. 312-324.

Überall Quartiersmanagement? - Der ambivalente Siegeszug des Quartiersmanagement als Methode des Vor-Ort-Intermediärs in der Stadterneuerung, in: Altrock et al. (Hg.): Jahrbuch Stadterneuerung 2017, Springerverlag 2018, S. 147-166.

Unfinished Suburbanization - Leipzig between Suburbia, Creative City and Shrinking, in: Barbara Schönig (ed.): Variations of Suburbanism. Approaching a Global Phenomen. Reihe Städtebau-Architektur-Gesellschaft. Ibidem Verlag: Stuttgart 2015 (pp. 99-128).

Konzeption Partizipation in der Stadtentwicklung, Gutachten für den Bezirk Lichtenberg von Berlin (gemeinsam mit Susanne Jahn und Nadine Fehlert), veröffentlicht als Anlage zur Drucksache 0733/VII der BVV Lichtenberg von Berlin, http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/, 2013.

"Karl-Marx-Allee plus", in: Bodenschatz/Hofmann/Polinna (Hg.), Radialer Städtebau. Abschied von der autogerechten Stadtregion, S.82-93, 2013.

Renewal Mainstreaming. Stadterneuerung als rein kommunale Aufgabe?: in: Altrock, Uwe et al. (Hrsg.): Jahrbuch Stadterneuerung 2013, S.233-250.

Kommunikation und Partizipation als Schnittstelle zwischen Stadterneuerung und Gemeinwesenarbeit am Beispiel Neu-Hohenschönhausens (Berlin), in: Altrock, Uwe et al. (Hrsg.): Jahrbuch Stadterneuerung 2012, S.233-250.

Ganztagsschulen im Stadtteil (LSK-Projekt). Bildung eines berufsvorbereitenden Verbunds an den Sekundarschulen Neu-Hohenschönhausens, 2011.

Kapitel zu „Gegenwärtigen und erwartbaren Entwicklungspfaden der kommunalen Bildungs- und Erziehungseinrichtungen“, in: Libbe et al.: Infrastruktur und Stadtentwicklung. Difu-Bericht 4/2010 (Koautor: Mathias Orth-Heinz).

Handlungskonzept und Ziele des Kiezmanagements, z. T. veröffentlicht als Anlage zur Drucksache 1519/VI der BVV Lichtenberg von Berlin, http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung, 2009.

Erneuerungspolitik im Spiegel der Benachteiligungsmechanismen der heutigen Stadtgesellschaft, in: Altrock, Uwe et al. (Hrsg.): Jahrbuch Stadterneuerung 2009, S.19-28.

Erneuerung der Erneuerung?, Graue Reihe des ISR Nr. 10, http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/2094.

What happens in East-Germany? The demographic change and its relevance for the spatial development in the Baltic Sea Region mehr

Zusammenfassung der Tagungsdiskussionen, in: Henning Nuissl/Dieter Rink: Schrumpfung und Urban Sprawl, analytische und planerische Problemstellungen. UFZ-Diskussionspapier 3/2004 mehr

Wie viele Leute ernährt das Land – ein neues raumordnerisches Modell für den Landkreis Demmin/Mecklenburg-Vorpommern (Koautor: Mathias Orth-Heinz; Wissenschaftliche Studienarbeit für den Landkreis Demmin)

Stadtwerkstatt Berlin – Auf die Mitte fertig los (als Teil des Autorenteams; veröffentlicht als ISR-Projektbericht Nr. 30, 2002)

Wer uns nicht hört, regiert verkehrt! Erfahrungen mit einem Projekt in Berlin, in: Tagungsdokumentation der Tagung „Lokale Agenda 21 - Gestaltungsmöglichkeiten für Jugendhilfe und Schule - eine Herausforderung für die Kommunalpolitik?!“, https://www.difu.de/node/3047