Projekt »VERTIGO4water« (Fotos: Tobias Adam)

Projekte

CINEMA IN TIME (WiSe 2019/20)

CINEMA IN TIME … built with urban mining materials

Ziel bei diesem Projekt ist der Entwurf und die konstruktive Durchbildung eines mittelgroßen, nachhaltigen Programmkinos im Großraum Amsterdam mit drei unterschiedlich großen Sälen. Diese sollten auch für Kleinkunstdarbietungen und kleinere, unplugged Musikevents genutzt werden können und eine dafür geeignete, variable Akustik und eine energiesparende Beleuchtungstechnik besitzen.

Zu der Aufgabenstellung gehört zunächst die Findung eines geeigneten Bauareals in einem Stadtteil, der für ein solches Kino Bedarf hat. Als zukunftsfähige Besonderheit sollen ausnahmslos nur die Materialien bzw. Bauteile Verwendung finden, welche in der Stadt und im näheren Umfeld zu finden sind. Diese können durch Verwendung von ungenutzten Vorräten, Rückbau bei nicht mehr genutzten Objekten oder in Wertstoffsammelzentren gewonnen werden. Aktuell in der Entstehung befindliche ‚urban mining’ Karten bzw. intelligente Datenbanken können bei der Suche von Baumaterial u.U. behilflich sein. Vor dessen Verwendung muss ggf. ein Aufwertungs- und Anpassungsprozess wie z.B. Säuberung, Konservierung, Umformung usw. eingeplant werden. Besonderes Augenmerk ist außerdem auf die Entwicklung von geeigneten, dauerhaften Fügungen zwischen vor diesem Hintergrund naturgemäß unterschiedlich geformten Elementen zu legen.

Maximale Anzahl Studierende: 15

 

  • Exkursion vom 27. bis 31.10.2019 nach Amsterdam
  • Anseminar Raumakustik (Prof. Dr.-Ing. C. Völker) 3 SWS
  • Anseminar Lichtgestaltung (Dr.-Ing. C. Hanke) 3 SWS
  • richtet sich an Masterstudierende der Fakultäten A+U sowie B und archineering

Einschreibung

über das Online-Portal der Fakultät Architektur und Urbanistik bzw. in der ersten Veranstaltung

Umfang

12 ECTS (+ 6 ECTS aus Begleitseminaren)

Ort

wird noch bekannt gegeben

Termin

Donnerstag 9.15 Uhr

Entwurfsbegleitende Unterlagen werden im Laufe der Veranstaltung auf der Lernplattform Moodle bereitgestellt. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise an der Professur und der Universitäts-Pinnwand!

FAHRENHEIT 112 (SoSe 2019)

FAHRENHEIT 112  ... green-rise Buildings for hot cities

Der Klimawandel schreitet voran und die maximalen Temperaturen steigen insbesondere in dichtbebauten Städten bereits jetzt spürbar an. Dabei ist zu befürchten, dass das von der Klimapolitik angestrebte Ziel einer maximalen Erderwärmung um 1,5 Grad verfehlt wird und noch deutlich höhere, kritische Werte erreicht werden. Bei einer Temperatur von 112° Fahrenheit bzw. 44,4° Celsius würde z.B. Eiweiß anfangen zu denaturieren.
Um ohne die Zuhilfenahme maschinell betriebener Kühltechnologie Abhilfe zu schaffen, sind eine Vielzahl von städtebaulichen und architektonischen CO2 neutralen Maßnahmen erforderlich. Dabei könnte erwiesenermaßen insbesondere die großflächige Anpflanzung von Bäumen, Sträuchern bis hin zu Gemüse, Obst usw. eine wesentliche Rolle spielen.
Da die hierfür in Innenstadtbereichen zur Verfügung stehenden Räume meist sehr begrenzt sind, erscheint die Schaffung von übereinander angeordneten Flächen im Sinne einer vertikalen ‚grünen’ Verdichtung unumgänglich. Im Rahmen dieses Projektes geht es darum, die Möglichkeiten zur Umsetzung eines solchen Konzepts für die Stadt Mailand auszuloten. Für geeignete freie Flächen sind ‚green-rise buildings’ neu zu entwerfen oder Bestandsbauten entsprechend umzugestalten und hinsichtlich einer positiven klimatischen Wirkung zu optimieren

Maximale Anzahl Studierende: 20

 

  • Exkursion vom 27.04. bis 02.05.2019 nach Mailand
  • Anseminar CATEGORY 5 (H. Lehmkuhl) 3 SWS
  • Anseminar KELVIN 6000 (T. Müller) 3 SWS
  • richtet sich an Masterstudierende der Fakultäten A+U sowie B und archineering

Einschreibung

über das Online-Portal der Fakultät Architektur und Urbanistik bzw. in der ersten Veranstaltung

Umfang

12 ECTS (+ 6 ECTS aus Begleitseminaren)

Ort

wird noch bekannt gegeben

Termin

Donnerstag 9.15 Uhr

Entwurfsbegleitende Unterlagen werden im Laufe der Veranstaltung auf der Lernplattform Moodle bereitgestellt. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise an der Professur und der Universitäts-Pinnwand!

SKYWAY.CITY (WiSe 2018/19)

SKYWAY.CITY

SKYWAY.CITY

Die modernen Großstädte unserer Zeit haben auf allen Kontinenten gleichermaßen mit einer Überlastung der Straßen wie auch der öffentlichen Nahverkehrssysteme zu kämpfen – insbesondere zu den Stoßzeiten. Dieses Problem nimmt weiterhin an Brisanz zu und hat für die Verkehrsteilnehmer einen stressigen Stop-and-go-Verkehr und eine extreme Belastung der Luft zur Folge. Wenn die Ebene 0 der Straßen und oberirdischen Gleise und die Ebene -1 der U- und S-Bahn an ihre Kapazitätsgrenzen gelangt sind, erscheint die Erschließung einer weiteren Ebene +1 naheliegend.

Im Rahmen des Projektes sind nun Konzepte für eine Erschließung einer Höhenebene für die Weltmetropole London zu entwickeln. Dabei sind städtebaulich, architektonisch und konstruktiv anspruchsvolle, nachhaltige Lösungen für die Ausbildung der Zugangsstationen und der Verkehrsführung zu entwickeln.

Anders als die klassischen Seilbahnen, die weder eine individuelle Nutzung noch zu einem beliebigen Zeitpunkt erlauben, soll das neue Verkehrskonzept dies ermöglichen und jederzeit und jedem (evtl. sogar mit ‚eigenem Luft-Fahrzeug’) zur Verfügung stehen. Die Umnutzung von bereits existierenden Bauwerken wie Hochhäusern, Türmen, Bahnhofsgebäuden sind im Sinne der Ressourcenschonung wünschenswert. Die konzeptionelle Beschreibung der Antriebsmittel (z. B. Muskelkraft oder elektrisch) ist notwendig, um den funktionalen, technischen und baulichen Anspruch an Ebene +1 definieren zu können. Begleitend zum Entwurfsprozess ist die Nachhaltigkeit durch Ökobilanzierungen zu untersuchen.

 

  • Exkursion vom 21.-25. Oktober 2018 nach London
  • Anseminar Traffic vs. Location (Prof. B. Nentwig) 3 SWS
  • Anseminar City Lights vs. Darkness (T. Müller) 3 SWS
  • richtet sich an Masterstudierende der Fakultäten A+U sowie B und archineering

Einschreibung

über das Online-Portal der Fakultät Architektur und Urbanistik bzw. in der ersten Veranstaltung

Umfang

12 ECTS (+ 6 ECTS aus Begleitseminaren)

Ort

wird noch bekannt gegeben

Termin

Donnerstag 9.15 Uhr

Entwurfsbegleitende Unterlagen werden im Laufe der Veranstaltung auf der Lernplattform Moodle bereitgestellt. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise an der Professur und der Universitäts-Pinnwand!

Expo Fatale (SoSe 2018)

Expo Fatale ein interdisziplinäres Masterprojekt

Expo Fatale ein interdisziplinäres Masterprojekt

  • Exkursion vom 22.-26. April '18 Wien
  • Anseminar Der Markt! (Prof. Dr. Ing. Bernd Nentwig)
  • Anseminar Das Licht! (Dipl.-Ing. T. Müller)
  • 12 + 3 + 3 ECTS
  • richtet sich an Masterstudierende der Fakultäten A+U sowie B und archineering

Entwurfsbegleitend ist die Teilnahme an den Anseminaren (je 3 ECTS) verpflichtend.

 

Einschreibung

über das Online-Portal der Fakultät Architektur und Urbanistik bzw. in der ersten Veranstaltung

Umfang

12 ECTS (+ 6 ECTS aus Begleitseminaren)

Ort

wird noch bekannt gegeben

Termin

Donnerstag 9.15 Uhr

Entwurfsbegleitende Unterlagen werden im Laufe der Veranstaltung auf der Lernplattform Moodle bereitgestellt. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise an der Professur und der Universitäts-Pinnwand!

Silent Running (WiSe 2017/18)

Silent Running - shelters for >new planets<

Silent Running - shelters for >new planets<

  • Exkursion vom 22.-25. Oktober '17 Stuttgart und München
  • Anseminar InfAR (Vertr.-Prof. Dr. S. Schneider)
  • Anseminar Bauphysik (Dipl.-Ing. J. Bartscherer)
  • 12 + 3 + 3 ECTS
  • richtet sich an Masterstudierende der Fakultäten A+U sowie B und archineering

Entwurfsbegleitend ist die Teilnahme an den Anseminaren (je 3 ECTS) verpflichtend.

 

Einschreibung

über das Online-Portal der Fakultät Architektur und Urbanistik bzw. in der ersten Veranstaltung

Umfang

12 ECTS (+ 6 ECTS aus Begleitseminaren)

Ort

wird noch bekannt gegeben

Termin

Donnerstag 9.15 Uhr

Entwurfsbegleitende Unterlagen werden im Laufe der Veranstaltung auf der Lernplattform Moodle bereitgestellt. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise an der Professur und der Universitäts-Pinnwand!

Summaery Night Fever (SoSe 2017)

Summaery Night Fever - Entwurf (und ggf. Bau) einer überdachten 360°-Bühnenlandschaft für die summæry 2017

  • einschl. Mittsommer-Helsinki-Exkursion vom 18.-24. Juni '17
  • Anseminar Architekturtheorie (Dr. N. Korrek, Dr. U. Kuch)
  • Anseminar Lichtplanung (T. Müller)
  • 12 + 3 + 3 ECTS
  • richtet sich an Master der Fakultäten A+U sowie B und archineering

Entwurfsbegleitend ist die Teilnahme an den Anseminaren (je 3 ECTS) verpflichtend.

 

Einschreibung

über das Online-Portal der Fakultät Architektur und Urbanistik bzw. in der ersten Veranstaltung

Umfang

12 ECTS (+ 6 ECTS aus Begleitseminaren)

Ort

wird noch bekannt gegeben

Termin

donnerstags, ab 9.15 Uhr; Kick-off: wird noch bekannt gegeben

Entwurfsbegleitende Unterlagen werden im Laufe der Veranstaltung auf der Lernplattform Moodle bereitgestellt. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise an der Professur und der Universitäts-Pinnwand!

Water World Campus (WiSe 2016/17)

 

Water World Campus – Gebäude und Strukturen vor dem Hintergrund des Klimawandels

Das Projekt richtet sich an Master-Studierende der Fakultäten Architektur und Urbanistik bzw. Bauingenieurwesen und ist Bestandteil der Vertiefungsrichtung archineering.

Aufgabe ist die Planung bzw. Ertüchtigung von Gebäuden und Strukturen vor dem Hintergrund des Klimawandels. Geeignete Standorte sind Küstenregionen bzw. vom Klimawandel betroffene Gebiete. Das Projekt richtet sich an Master der Fakultäten A+U sowie B und archineering. Schwerpunkte liegen in der Ressourcen- und Flächeneffizienz (Funktion, Raum und Material) sowie einer lebenszyklusgerechten städtebaulich-architektonischen Gesamtkonzeption.

Entwurfsbegleitend ist die Teilnahme an zwei der drei folgenden Angebote (je 3 ECTS) verpflichtend:

»Design Strategies for Convertible Housing«, Professur Bauphysik

»Standort | Markt | Machbarkeit | Ökonomie«, Professur Baumanagement und Bauwirtschaft

»Stadt- und Landschaftsökologie«, Professur Landschaftsarchitektur und -planung

Einschreibung

über das Online-Portal der Fakultät Architektur und Urbanistik bzw. in der ersten Veranstaltung

Umfang

12 ECTS (+ 6 ECTS aus Begleitseminaren)

Ort

green:house, Bauhausstraße 9c, Raum 001, EG

Termin

donnerstags, ab 9.15 Uhr; Kick-off: 13.10.2016

Entwurfsbegleitende Unterlagen werden im Laufe der Veranstaltung auf der Lernplattform Moodle bereitgestellt. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise an der Professur und der Universitäts-Pinnwand!

Exkursion »Water World Campus«, November 2016

Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
v
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
Exkursion »Water World Campus«, Foto: Bert Liebold
 
 
 
 

Lonesome Lodges (SoSe 2016)

 

Lonesome Lodges – back(tracks) to the future

Das Projekt richtet sich an Master-Studierende der Fakultäten Architektur und Urbanistik bzw. Bauingenieurwesen und ist Bestandteil der Vertiefungsrichtung archineering.

Für fünf unterschiedliche Klimazonen der Erde werden Konzepte für den Bau einer attraktiven Lodge zur Beherbergung von max. 30 Personen gesucht, die eine autarke Existenz in weit von der Zivilisation entfernten Gegenden erlauben. Dazu sollen durch ein gedankliches Zurückgehen in der Bautradition dieser Gebiete traditionelle Low-Tech-Ansätze gesucht werden, die sich bereits über die Jahrhunderte bewährt haben. Diese Ansätze sollen mit modernen Methoden untersucht und bewertet werden. Für den ganzheitlichen Entwurf der Lodge sollen diese Bauweisen mit den Hilfsmitteln unserer Zeit weiterentwickelt werden, ohne dass hierbei deren Nachhaltigkeit gefährdet wird.

Entwurfsbegleitend wird die Teilnahme am Seminar »Low-Tech vs. High-Tech« empfohlen.

Einschreibungüber das Online-Portal der Fakultät Architektur und Urbanistik bzw. in der ersten Veranstaltung
Umfang12 ECTS (+6 ECTS Begleitseminar »Low-Tech vs. High-Tech«)
Start07.04.2016, Raum 202, Belvederer Allee 1a (linker Kubus), 9.15 Uhr
Entwurfjeden Donnerstag im Raum 202 ab 9.15 Uhr

Entwurfsbegleitende Unterlagen werden im Laufe der Veranstaltung auf der Lernplattform Moodle bereitgestellt. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise an der Professur und der Universitäts-Pinnwand!

Hamburg-Exkursion »Lonesome Lodges«, April 2016

Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold
Hamburg-Exkursion, Foto: Bert Liebold

We Are Legend (WiSe 2015/16)

Nachhaltiges Redesign ausgewählter Architekturen

Das Projekt richtet sich an Master-Studierende der Fakultäten Architektur und Urbanistik bzw. Bauingenieurwesen und ist Bestandteil der Vertiefungsrichtung archineering.

Wie beeinflussen Entscheidungen im architektonischen Entwurfsprozess unser Leben in der Zukunft? Um die Auswirkungen planerischer Tätigkeit auf Umwelt und Mensch erfahrbar werden zu lassen, sollen in diesem Semesterprojekt ausgewählte Architekturen anhand von Nachhaltigkeitskriterien untersucht und auf Basis dieser Analysen redesignt werden. Neben der statischen Einschätzung werden Mittel und Wege zum Bewerten der ausgewählten Planungsstrategie hinsichtlich Ressourcen- und Energieverbrauch vermittelt. Methodisch betrachten wir dabei stets den gesamten Gebäudelebenszyklus. Über die von der Architektur hauptsächlich geprägte visuelle Wahrnehmung hinaus sprechen wir so die Gesamtheit physiologischer Wahrnehmung an. Die entstandenen Konzepte werden durch die Studierenden zum Semesterende praktisch umgesetzt.

Einschreibungüber das Online-Portal der Fakultät Architektur und Urbanistik bzw. in der ersten Veranstaltung
Start15.10.2015 Raum 202, Belvederer Allee 1a (linker Kubus), 9.15 Uhr
Entwurfjeden Donnerstag im Raum 202 ab 9.15 Uhr

Entwurfsbegleitende Unterlagen werden im Laufe der Veranstaltung auf der Lernplattform Moodle bereitgestellt. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise an der Professur und der Universitäts-Pinnwand!

 

 

Berlin-Exkursion »We Are Legend«, November 2015

Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
Berlin-Exkursion; Foto: Bert Liebold
 
 
 
 

Agritecture (WiSe 2015/16)

Ein gemeinsames Projekt der Professuren Konstruktives Entwerfen und Tragwerkslehre (KE+TWL) sowie Entwerfen und Tragwerkskonstruktion (E+TWK). Das Projekt richtet sich an Master-Studierende der Fakultäten Architektur und Urbanistik bzw. Bauingenieurwesen und ist Bestandteil der Vertiefungsrichtung archineering.

Im Jahr 2050 werden schätzungsweise 9,5 Milliarden Menschen auf der Erde leben und müssen satt werden. Die meisten Menschen werden in Städten leben, wohnen und arbeiten. Wie können wir alle gut leben und gleichzeitig den Ökosystemen unserer Erde eine Regenerationspause gönnen? Welche neuen Lebenswelten und visionären Gebäudekonzepte wären dazu notwendig?

»Agritecture« ist ein Begriff, der sich aus den Wörtern »Agrikultur« (Ackerbau, Landwirtschaft) und Architektur zusammensetzt. Adressiert wird damit die Beziehung des Menschen und seiner Bedürfnisse zu Technik und gebautem Raum. Typologisch ist diese Art Gebäude (noch) nicht erfasst – man findet sie weder im Neufert noch gibt es dazu Vorschriften oder Normen.

Ein Agritecture-Wolkenkratzer oder »farmscraper« von der Größe eines 30-stöckigen Häuserblocks könnte für fast 50.000 Menschen Lebensmittel produzieren – und das ohne Transportverluste. Dabei werden ganz unterschiedliche Technologien intelligent genutzt: Solartechnik und Biomasse erzeugen Energie, anfallendes Abwasser wird vor Ort geklärt und kann beispielsweise zur Bewässerung der Pflanzen genutzt werden.

Der Standort für das durch die Studierenden zu konzipierende Gebäude ist frei wählbar, sollte aber verkehrsgünstig in einer Metropole liegen. Es sollte ein Grundstück besetzen, dass für höherwertige Nutzungen nicht geeignet ist.

Im Projekt kooperieren die HTWK Leipzig, das Kunststoffzentrum Halle und die Bauhaus-Universität Weimar. Es ist vorgesehen, Entwurfsworkshops und Zwischenkritiken gemeinsam in Weimar und Leipzig zu veranstalten.

Literaturhinweis

Dickson Desponier
The Vertical Farm: Feeding the World in the 21st Century 
verlag picador, new york 2011, isbn 978-0-312-61069-2

 

Einschreibungüber das Online-Portal der Fakultät Architektur und Urbanistik
Start15. Oktober 2015 Raum 302, Belvedere Allee 1a (linker Kubus, 3. Etage), 13.30 Uhr
Entwurfjeden Donnerstag im Raum 302 ab 13.30 Uhr

Entwurfsbegleitende Unterlagen werden im Laufe der Veranstaltung auf der Lernplattform Moodle bereitgestellt. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise an der Professur und der Universitäts-Pinnwand!

Light (WiSe 2015/16)

Das Projekt richtet sich an Master-Studierende aller Fakultäten.

Ziel ist die Befähigung zur Entwicklung einer strukturierten Konstruktion. Es wird der Zusammenhang von Tragelementen, deren Verbindung und gestalterischer Wirkung am Beispiel des Entwurfes einer individuellen Lichtskulptur vermittelt.

Der übergeordnete Begriff Light dient als konstruktives und lichttechnisches Leitbild. Im Seminar werden Strukturen leichter Konstruktionen und deren Wirkungsprinzip analysiert. Daraus ableitend entsteht ein eigener Entwurf mit skulpturalem Charakter. Dessen Struktur- und Gestaltungsprinzip ist mit den Möglichkeiten verfügbarer Lichttechnologien zu visualisieren, simulieren und als funktionierendes Modell herzustellen.

Schriftliche Bewerbungen mit kurzem Motivationsschreiben sind per Mail bis zum 15.10.2015 an torsten.mueller[at]uni-weimar.de zu senden. Die Zulassung erfolgt bis zum Seminarstart am 21.10.2016.

Umfang6 ECTS
Start21. Oktober 2015 Raum XXX, 13.30 Uhr
Terminebis zum 16. Dezember jeden Mittwoch 13.30–16.45 Uhr im Raum XXX, danach Konsultationen nach Absprache
Leistungsnachweisschriftlicher Beleg, Referat

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise an der Professur und der Universitäts-Pinnwand!

Modellbilder

Light – eine Lichtskultpur WS 2014/15

VERTIGO4water (SoSe 2015)

Im Rahmen dieses Semesterprojektes soll ein autarker, ressourcenschonender Wasserturm mit einer optimierten Tragwerksform entworfen, konstruiert und realisiert werden. Er muss hinsichtlich der baulichen Ausbildung hohen Ansprüchen an die Material- und Energieeffizienz genügen. Um einer eventuellen Nach- und Umnutzung gerecht zu werden, sind lösbare Verbindungen zu entwickeln und anzuwenden. Des Weiteren sollen Technologien zur Wassergewinnung, -aufbereitung und -speicherung angelagert werden. Die zum Betrieb notwendige elektrische Energie soll vor Ort über geeignete photovoltaische Elemente erzeugt und gespeichert werden. Im Rahmen der »summaery2015« soll der realisierte Versuchsbau die Möglichkeiten einer autarken Wasserturmanlage anschaulich präsentieren.

Einschreibungüber das Online-Portal der Fakultät Architektur und Urbanistik
Start09.04.2015, Raum 202, Belvederer Allee 1a (Kubus), 9.00 Uhr
Entwurfjeden Donnerstag im Raum 202, Belvederer Allee 1a (Kubus) ab 9.00 Uhr

Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise an der Professur oder der Universitäts-Pinnwand!

Weitere Informationen

Veranstaltungsposter als PDF 

Galerie Präsentation summaery2015

Galerie Modell-Prototypen