Stadtvisionen 1910|2010. 100 Jahre Allgemeine Städtebauausstellung in Berlin

10. Januar - 1. Februar 2013

Hauptgebäude der Bauhaus-Universität Weimar
Geschwister-Scholl-Straße 8, 99423 Weimar
Eröffnung: 10. Januar, 17 Uhr, Oberlichtsaal
Finissage: 1. Februar, 17 Uhr, Oberlichtsaal

Plan von Albert Gessner, Wettbewerb Groß-Berlin 1908-10 (Ausschnitt)
Impressionen der Ausstellung, Foto: Harald Kegler
Foto: Harald Kegler
Foto: Harald Kegler

Die Ausstellung Stadtvisionen 1910 | 2010. 100 Jahre „Allgemeine Städtebauausstellung in Berlin“ zeigt Berlin im Kontext weiterer Großstädte als internationales Kompetenzzentrum für Städtebau gestern (1910) und heute (2010). Neben den großen Plänen von 1910 werden die aktuellen und künftigen Projekte des Berliner Städtebaus präsentiert – zusammen mit den Ideen weiterer herausragender Metropolen, die 1910 wie heute im Städtebau für Aufmerksamkeit sorgten: Paris, London und Chicago. Die vier Großstädte verkörpern eine transatlantische Perspektive, die 1910 von zentraler Bedeutung war und heute durch die Veränderungen in den USA wieder an Gewicht gewinnt. Die Entwicklung der Großstädte in Europa und den USA ist angesichts der dort verbrauchten Ressourcen, aber auch wegen der dort entwickelten zukunftsorientierten städtebaulichen Konzepte von weltweiter Bedeutung.

Initiatoren des Projekts sind Harald Bodenschatz und Hans-Dieter Nägelke (TU Berlin) in Kooperation mit Harald Kegler (Bauhaus-Universität Weimar) und Wolfgang Sonne (TU Dortmund). Die Ausstellung wurde kuratiert durch Christina Gräwe. Mit der Ausstellung soll das Themenfeld Städtebau einer breiteren Öffentlichkeit anschaulich gemacht werden.

Ein umfangreicher bebilderter Katalog bei DOM Publishers dokumentiert die Ausstellung [Hrsg.: Harald Bodenschatz/Christina Gräwe/Harald Kegler/Hans-Dieter Nägelke/Wolfgang Sonne: Stadtvisionen 1910 | 2010, 480 S., über 400 Abb., ISBN 978-3-86922-115-1]. Im Rahmen der Ausstellung kann der Katalog zum stark reduzierten Preis für 28,80 € erworben werden (regulärer Preis: 48€).