Studienverlauf

Der Masterstudiengang Medienmanagement ist in drei Bereiche gegliedert: das Grundlagenstudium, die Spezialisierung und das Mastermodul.

Im ersten Semester erlangen Sie Grundkenntnisse über medienökonomische, methodische und theoretische Inhalte. Im Pflichtmodul angewandte Empirische Forschung erhalten Sie Wissen über quantitative sowie qualitative Forschung und setzten eigene Forschungsprojekte in die Tat um. Sie lernen Grundlagen der Medienökonomie sowie des Medienrechts kennen. Das Grundstudium bietet Ihnen die Möglichkeit sich in Bezug auf die Wahl der Kurse im weiteren Studium zu orientieren.

Die Semester zwei und drei ermöglichen Ihnen eine Vertiefung der Grundkenntnisse. Sie haben die Wahl in welchen Bereichen Sie sich thematisch spezialisieren möchten. Zur Auswahl stehen Ihnen die Themen Medienmanagement, Medienmarketing und Medienökonomik. In Anlehnung an die Bauhaus-Tradition bietet die Fakultät das Projektstudium an: Ein kombiniertes Format aus Vorlesungen und Seminaren in kleinen Gruppen, das es Ihnen ermöglicht, vertieft zu inhaltlichen Schwerpunkten zu studieren. Dabei können Sie aus dem Angebot unserer Professuren sowie anderer Thüringer Hochschulen wählen und ihren Stundenplan individuell gestalten. Durch internationale Projekte, Exkursionen und die Zusammenarbeit mit Mitteldeutschen Unternehmen werden Sie auch praktisch auf die Berufswelt vorbereitet. Im dritten Semester wurde zudem ein sogenanntes Mobilitätsfenster eingerichtet. Dieses soll es Ihnen ermöglichen ohne eine Verlängerung der Studienzeit ein Semester an einer internationalen Partnerhochschule zu verbringen.

Das vierte Semester besteht aus dem Mastermodul. Sie werden bei der Masterarbeit im Rahmen eines Master-Kolloquiums sowie in Einzelkonsultationen betreut und beraten.
Weitere Informationen zu den Formalitäten des Studiums regeln die Studien- und Prüfungsordnungen.

Studienplan ab WiSe 2018/19

Studieren in Modulen

Die Studieninhalte werden in Modulen vermittelt. Es handelt sich dabei um eine Kombination thematisch zusammenhängender Lehrveranstaltungen.

Es gibt drei Modularten:

  • Projektmodule: Ein Projektmodul verbindet i.d.R. vier Lehrveranstaltungen mit je 3 ECTS (z.B. eine Vorlesung, zwei Seminare und ein Kolloquium) zu einem Thema, welches aus verschiedenen Perspektiven tiefgehend behandelt wird. Ein Projektmodul wird entsprechend mit 12 ECTS angerechnet. Neben den verpflichtenden Projektmodulen Ökonomische Theorien und Angewandte empirische Forschung aus dem ersten Semester, müssen Sie zwei der drei Projektmodule Medienmanagement, Medienökonomie sowie Marketing und Medien belegen.
  • Studienmodule: Ein Studienmodul besteht aus zwei Lehrveranstaltungen mit je 3 ECTS (z.B. eine Vorlesung und ein Seminar) und wird entsprechend mit 6 ECTS angerechnet. Medienrecht I & II sowie das Masterkolloquium sind verpflichtend. Zudem können Sie aus dem Angebot Medienmanagement, Medienökonomie und Medien der Ökonomie, Marketing und Medien, Internationales Management und Medien sowie Investition und Finanzierung von Medienunternehmen drei Studienmodule wählen.
  • Wahlmodule: Sie können Veranstaltungen aus dem Angebot der Fakultät oder aus fakultätsübergreifenden Kooperationsvereinbarungen frei wählen. Es bestehen auch Möglichkeiten, dass Sie ein Wahlmodul an einer anderen Thüringer Hochschule absolvieren. Wahlmodule haben einen Umfang von 6 ECTS.

Im Vorlesungsverzeichnis erhalten Sie einen Überblick über aktuelle Modulangebote. Allgemeine Beschreibungen zu Inhalten und Lernzielen der Module entnehmen Sie bitte dem Modulkatalog.

Studieninhalte

Im Master-Studiengang Medienmanagement können Sie aus dem Veranstaltungsangebot unserer Professuren wählen. Womit sich die Professuren in Lehre und Forschung beschäftigen erfahren Sie hier:

Marketing und Medien

  • Welche Rolle spielen Medien im Marketing?
  • Welche Besonderheiten gibt es im Marketing auf Medienmärkten, für Medienkonsumenten, Medienprodukte, Medienunternehmen?
  • Wie beeinflussen neue Medien die Markenführung von Unternehmen?

Medienmanagement

  • Was ist Management und was sind Medien?
  • Was sind zeitgemäße Managementtools?
  • Wie wurde Management und Organisation in früheren Zeiten gedacht und was können wir daraus lernen?


Medienökonomik

  • Wie funktionieren Medienmärkte?
  • Warum gibt es spezielle Regeln für Medienmärkte?
  • Warum sind einige Zusammenschlüsse von Medienunternehmen erlaubt und andere nicht?
  • Was sind Sharing Economy Unternehmen und was machen diese anders?


Internationales Management und Medien

  • Wie kann man Strategie und Organisation von internationalen Medienorganisationen beschreiben, reflektieren und verstehen?
  • Was zeichnet das Organisieren in heutigen, vernetzen und digitalen Unternehmen aus?
  • Wie sehen strategische, verantwortungsvolle und innovative Praktiken aus, die es erlauben auf wirtschaftliche, kulturelle und soziale Veränderungen zu reagieren und diese erfolgreich zu managen?