Jun.-Prof. Dr. Christopher Buschow

Willkommen auf den Seiten der Juniorprofessur „Organisation und vernetzte Medien“

Digitalisierung und Vernetzung haben die Rahmenbedingungen der Medienbranche fundamental verändert. Das gilt auch für die Organisation von Arbeit und Beschäftigung. Die Juniorprofessur befasst sich schwerpunktmäßig mit den entstehenden Organisations-, Koordinations- und Arbeitsformen, mit denen öffentliche Kommunikation unter den Bedingungen digitaler, vernetzter Medien andersartig entsteht. Besondere Aufmerksamkeit liegt gegenwärtig auf Neugründungen und Start-ups im Journalismus, auf innovativen Arbeitsformen für Medien sowie den Potenzialen eines datengetriebenen Medienmanagements.

News

Team der Juniorprofessur präsentiert beim Symposium „5 Jahre SMC“

Die Mitarbeitenden der Juniorprofessur für Organisation und vernetzte Medien, Christopher Buschow, Maike Suhr und Hauke Serger, haben beim virtuellen Symposium „5 Jahre SMC“ am 13. April 2021 erste Befunde aus einem gemeinsamen Forschungsprojekt zu Organisationsinnovationen im digitalen Journalismus präsentiert.

Was folgt auf die Redaktion? DFG fördert Projekt zu neuen Organisationsformen im Journalismus

Wie – und vor allem wo – werden in Zeiten einer zunehmenden Digitalisierung journalistische Inhalte für eine informierte, kritische Öffentlichkeit hergestellt? Die Juniorprofessur für »Organisation und vernetzte Medien« an der Bauhaus-Universität Weimar startet im Sommer 2021 ein dreijähriges Forschungsprojekt zu »Neuen Formen der organisierten Zusammenarbeit im Journalismus«. Ermöglicht wird die Untersuchung durch eine Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) in Höhe von 200.000 Euro.

Mehr Infos zum Studiengang Medienmanagement von Studierenden für Studierende gibt es auf Facebook [hier].