SHAKIN'

SHAKIN' besteht aus dem Zusammenschluss von drei Universitäten (Université Lumière Lyon 2, Bauhaus-Universität Weimar, University of Arts Belgrade) und drei Kulturorganisationen (Association Independent Cultural Scene Serbia, Stockholm Museum of Womens History, le LABA), die sich für die Einbeziehung und Entwicklung von subalternem Wissen einsetzen und die Diversifizierung von Wissensquellen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit in internationalen Kulturprojekten fördern möchten.

Aktuelles

(08.07.2021) Bewerbung für das Studienprogramm im WS 2021/22 geöffnet

Im Wintersemester 2021/22 sollen Studierende diverser Masterprogramme der drei beteiligten Universitäten gemeinsam Projekte mithilfe der expliziten Auseinandersetzung mit und Einbeziehung von sogenanntem subalternem Wissen entwickeln. Auftakt hierzu wird ein Workshop in Belgrad im Oktober 2021 sein, der dem Kennenlernen und Finden von Projektideen und -gruppen dient. Über das Semester hinweg sollen diese Projektideen in kleinen studentischen Teams online weiterentwickelt werden, um deren Ergebnisse im Rahmen einer Winter School im März 2022 in Lyon vorzustellen.

Mehr Informationen hierzu finden sich weiter unten im Reiter Projekt für Masterstudierende.

Ziele

  • Lernumgebungen integrativer gestalten, um die Fachkräfte von morgen besser für soziale, politische und ökologische Veränderungen zu rüsten.
  • Verbindungen sowohl zwischen Universitäten verschiedener Länder als auch zwischen Universitäten und Schlüsselakteuren der Gesellschaft stärken, um Wissensaustausch zu fördern.
  • Alternative Logiken der transnationalen kulturellen Zusammenarbeit unterstützen, die auf einer starken Berufsethik der Artikulation zwischen praktischen Fertigkeiten und kritischer Analyse beruhen.

Intellectual Outputs

1. Ein digitales Handbuch, das subalterne Forschungsmethoden sammelt und präsentiert.

2. Eine Toolbox mit innovativen Hilfsmitteln für das Lernen und Lehren mit flexiblen und diskriminierungssensiblen Environments.

3. Eine Plattform für die Durchführung internationaler Kulturprojekte, die Hilfsmittel zur Kompetenzentwicklung, Mentoring-Methoden für interkulturelle Berufserfahrungen und eine neue Berufsethik im Kulturbereich anbietet.

4. Ein kurzes Studienprogramm für die Masterstudierenden der beteiligten Universitäten, in dessen Rahmen in Kleingruppen Forschungs- und Archivprojekte sowie künstlerische Projekte erarbeitet und umgesetzt werden.

Projektpartner*innen

Das Projekt wird von sechs Partner*innen aus vier Ländern getragen (Frankreich, Deutschland, Serbien, Schweden). Neben drei Universitäten (Université Lumière Lyon 2, Bauhaus-Universität Weimar, University of Arts Belgrade) sind drei unterschiedliche Kulturorganisationen beteiligt:

  • Die Association Independent Culture Scene of Serbia (AICSS) ist ein Netzwerk von rund 80 Organisationen, Initiativen und Einzelpersonen, die Projekte im Kunst- und Kulturbereich in Serbien und darüber hinaus verfolgen.
  • Das Stockholm Museum of Womens’ History (SMWH) ist ein gemeinnütziger Verein, der ein innovatives Museumskonzept verfolgt. Ziel ist es, Frauen in der Geschichte und die Geschichten von Frauen für ein breites Publikum sichtbar und erlebbar zu machen – nicht in einem festen Gebäude, sondern über Ausstellungen, Vorträge, Diskussionen und partizipatorische Events in ganz Stockholm sowie im digitalen Raum.
  • Das Laboratory of Arts based in Aquitaine (LABA) ist ein gemeinnütziger Verein, der die Entwicklung von sektorübergreifenden Projekten in den Bereichen Kultur, Kunst, Bildung, digitale Kompetenzen, lokale Entwicklung, Jugendpolitik und Sport unterstützt.

Projekt für Masterstudierende

Ablauf:

Oktober 2021 / Belgrad
Auftaktworkshop: Kennenlernen und Finden von Projektideen und -gruppen

Oktober 2021 – März 2022 / digital
Entwicklung und Ausarbeitung der Projektideen, Konsultationen mit den Mentor*innen der beteiligten Organisationen, Gastvorträge, Methodenworkshops

März 2022 / Lyon
Winter School: Präsentation der Projekte

July 2022 / Weimar (optional)
Summaery: Ausstellung der Projekte

Denkbar sind Archiv- und Forschungsprojekte sowie künstlerische Projekte.
Die Kosten für Anreise und Unterkunft werden von SHAKIN‘ übernommen.

Bewerbung:
Du hast Interesse am Studienprogramm im WS 2021/22 teilzunehmen? Schick uns bis 15.09.2021 ein kurzes Motivationsschreiben (max. 1 Seite) an eva.krivanec[at]uni-weimar.de, in dem du darlegst, was dich an dem Projekt und subalternem Wissen interessiert.