Non-degree Programme "Sustainable Transportation Planning"

STP – Die Grundidee

Verkehrs- und Transportfragen haben zentrale Bedeutung weltweit. Globale Herausforderungen wie der Klimawandel, der enorme Zuzug in Ballungsräume oder die allgemeine Ressourcenknappheit machen diese Aufgaben noch wichtiger wie auch komplizierter. Verkehrsplanner müssen daher nach innovativen und integrativen Lösungen suchen: Die angehenden Experten sollten nicht nur wissen, wie sichere Straßen entworfen und gebaut werden, sondern müssen ebenso mit Formen der Neuen Mobilität oder dem Transport Demand Management vertraut sein.

Um diesen Anforderungen an zukünftige Verkehrsingenieure gerecht zu werden und Ihnen unterschiedliche wie verknüpfbare Ansätze zu präsentieren, wurde das Non-Degree Programm Sustainable Transport Planning (STP) ins Leben gerufen. Das Programm ist entschieden international wie interdisziplinär, und wird exklusiv in Englisch angeboten.

Mit diesem Konzept sollen Studierende für einen Arbeitsmarkt mit exzellenten Berufsperspektiven ausgebildet werden: Dazu zählen verkehrs- und stadtplannerische Stellen in Deutschland und weltweit, wobei vor allem solche Projekte relevant sind, in den transnationale und interkulturelle Zusammenarbeit gewünscht ist.

 

STP – Die Zusammensetzung

Das Programm besteht aus insgesamt vier Kursen:

Advanced Transport Planning and Public Transportation [6 ECTS]

Die Lehrveranstaltung konzentriert sich auf Planungsprozesse, wirtschaftliche Analysen von Transportprojekten, Kosten- und Profitanalysen, ebenso wie die Planung von ÖPNV unter ökonomischen Aspekten und Mobilitätsmanagement.

    Macroscopic Transport Modelling [6 ECTS]

    In diesem Kurs stehen die Methoden und Prozesse des Modellierens im Vordergrund. Dazu zählt Travel Demand Modelling, ebenso wie die Kalibrierung, Vorhersage und die Kalkulation von konkreten Szenarios. Darüber hinaus ist die Entwicklung eines integrierten multi-modalen Verkehrsmodell (PTV-VISUM) Inhalt der Veranstaltung.

      International Case Studies [6 ECTS]

      Die Veranstaltung präsentiert innovative und nachhaltige Lösung für Transportfragen. In sechs Vorträgen stellen internationale Expertinnen und Experten konkrete Fallbeispiele aus ganz Europa (z.B. Tallinn, London, Moskau) vor. Mit einer Exkursion in eine europäische Metropole (z.B. Kopenhagen 2018) sollen die Studierenden darüber hinaus die Möglichkeit zur eigenen Feldforschung haben.

        Project Mobility as a Service [12 ECTS]

        Im Zentrum dieses Kurses stehen die Lösungsentwicklung für Neue Mobilitätsdienste und –konzepte, wobei internationale Kontexte der Verkehrsplanung einen besonderen Fokus bieten.

         

        STP – Die Personen

        Das Studienprogramm wird von der Professur für Verkehrssystemplanung an der Fakultät Bauingenieurswesen der Bauhaus-Universität Weimar geleitet. Programmleiter ist Prof. Dr.-Ing. Uwe Plank-Wiedenbeck. Die einzelnen Kurse werden von Mitgliedern des Teams der Professur und Fakultät geleitet. Diese zeichnen sich durch eigene Studien- und Forschungsaufenthalte im Ausland aus (z.B. in Thailand, Panama, Lettland).

         

        STP – Die Zielgruppe

        Das Studienprogramm ist nicht nur auf inhaltlicher Ebene interdisziplinär ausgerichtet, sondern möchte ebenso einen Dialog zwischen Studierenden mit unterschiedlichsten fachlichen Hintergründen anregen. Daher sind Studierende sämtlicher Ingenieursrichtungen (Verkehrs-/Umwelt-/etc.) ebenso adressiert, wie angehende Urbanisten, Architekten, Landschaftsplanner oder Studierende verwandter Fächer. Die Kurse sind auf Master-Niveau konzipiert – interessierte Bachelorstudierende sind jedoch eingeladen wie aufgerufen sich ebenfalls zu bewerben.

         

        STP – Bewerbungszeitraum

        Das Studienprogramm findet jedes Wintersemester statt, sodass die einzelnen Einheiten zwischen Oktober und Januar stattfinden und anschließende Prüfungen im Februar abgelegt werden.

        Interessierte Studierende sollten daher direkt Kontakt zum International Office oder zu dem untenstehenden Ansprechpartner aufnehmen. Bewerbungen werden in der Regel bis Ende September angenommen.

         

        STP – Ansprechpartner

         Für weitere Informationen steht Dipl.-Ing. Julius Uhlmann zur Verfügung:

         

        Dipl.-Ing. Julius Uhlmann

        Wissenschaftlicher Mitarbeiter

         Professur Verkehrssystemplanung

        Marienstr. 13 D, Raum 103, 99423 Weimar

        Tel.: 0049 (0)3643/584457

        Julius.uhlmann[at]uni-weimar.de

        ww.uni-weimar.de/vsp