Lisa Zorn

Lisa Zorn
Promovierende
E-Mail: lisa.zorn[at]hs-wismar.de

Lebenslauf

Berufliche und wissenschaftliche Ausbildung

Seit April 2017 Mitarbeiterin an der Akademie der Künste Berlin im BMBF Projekt "Sonderbauten der Moderne”, das im Rahmen der Projektreihe “Vernetzen-Erschließen-Forschen. Allianz für universitäre Sammlungen” mit der Hochschule Wismar zusammen durchgeführt wird.

Seit 2015 Lehrbeauftragte am Lehrstuhl Baudurchführung und Entwerfen der Fakultät Gestaltung, Hochschule Wismar, University of Applied Sciences: Technology, Business and Design.

2015 - 2017  Stipendiatin der Hochschule Wismar, University of Applied Sciences: Technology, Business and Design

2014 - 2017 Assoziierte Doktorandin der Historischen Forschungsstelle/ Wissenschaftliche Sammlungen zur Bau- und Planungsgeschichte der DDR, Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung, Erkner bei Berlin.

Seit 2014 Doktorandin bei Prof. Dr. phil. habil. Max Welch Guerra an der Professur Raumplanung und Raumforschung, Fakultät Architektur und Urbanistik, Bauhaus-Universität Weimar und an der Hochschule Wismar, University of Applied Sciences: Technology, Business and Design bei Prof. Dr. Ing. Marcus Hackel.

April 2014 – September 2015 Stipendiatin der Landesgraduierten Förderung Mecklenburg-Vorpommern.

April 2010 – August 2013 Masterstudium Architektur an der Fakultät Gestaltung, Hochschule Wismar, University of Applied Sciences: Technology, Business and Design mit Schwerpunkt auf ökologisches Bauen, Architektur im globalen Süden, Identität durch Architektur und Kultur. Abschlussarbeit zum Thema „Melting Pot Berlin“ ein Entwurf für urbane Gärten in der Architektur. Bewertung: sehr gut. Abschluss: Master of Arts.

August 2011 – August 2012 Studium der Architektur und Urbanistik im Ausland an der UNAM, Universidad Nacional Autónoma de México in Mexiko Stadt, Mexiko, gefördert durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst, DAAD.

Mai 2011 - August 2011 Mitarbeit als Architektin im Architektur und Planungsbüro OPB Arquitectos in San José, Costa Rica.

November 2009 – März 2010 Praktikum im Architekturbüro John Mills Architects in Wellington, Neuseeland.

Juli 2009 – November 2009  Studium Architektur und Entwerfen mit einem Schwerpunkt auf pazifische Architektur an der UNITEC Institute of Technlology in Auckland, Neuseeland, Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienst, DAAD.

September 2007 - Januar 2011  Architekturstudium Bachelor an der Fakultät Gestaltung, Hochschule Wismar, University of Applied Sciences: Technology, Business and Design mit Schwerpunkt auf ökologisches Bauen und Methoden zum Entwerfen. Abschlussarbeit zum Thema „Folding Architecture“ eine im Maßstab 1:1 große Installation aus Papier. Bewertung: sehr gut und Auszeichnung. Abschluss: Master of Arts.

2006 Abitur am Hansa-Gymnasium Stralsund, Deutschland

1986  in Deutschland geboren

weitere Tätigkeiten

Seit Januar 2015  Repräsentantin der Stadt Berlin in der Metropolis Initiative “Caring Cities”, Johannesburg, Südafrika. Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin Metropolis.

2014 – 2016 Mitglied im Bürgerkomitee „Rettet die Altstadt Stralsund“.

Oktober 2006 – August 2007 Fotografie Praktikum bei Edenphotography in Kapstadt, Südafrika.

Forschungsfelder

-          Selbstorganisiertes Bauen (DIY Projekte)

-          Planungsgeschichte des 20. Jahrhunderts

-          Individualisierung von Serienbauten

-          Unterschiedliche Umweltthemen im Spannungsfeld zwischen Stadtentwicklung
            und Architektur

-          ökologisches Bauen

Publikationen

Wissenschaftliche Vorträge und Workshops

21. Januar 2016  „Alltagsarchitektur der DDR – Eine Feldstudie zum individualisierten Einfamilien – Typenhaus der EW 65B Serie“ im Werkstattgespräch, Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung, Erkner bei Berlin

01. Oktober 2015 „Urban Innovation in Germany and its value for the city“ Urban Innovation Colloquium der Gauteng Province, Department for Planning, Monitoring and Evaluation, Südafrika

19./20. Juni 2015 Forum Stadtforschung Workshop zum Thema „Stadt und Paradigmen – Wende/ Wechsel/ Wandel

26. Februar 2015Everyday life in East Germany“, New History Lab and Centre for Urban History, University of Leicester, UK

17. Februar 2015 „Alltagsarchitektur in der DDR – Individualisierungen eines Eigenheim – Serienbaus“, Doktorandenkolloquium mit Prof. Dr. phil. habil. Max Welch Guerra, Bauhaus-Universität Weimar

01. Februar 2015 „Berlin a caring city“ Workshop einer Metropolis Initiative der Stadt Johannesburg in Südafrika

13./14. November 2014 Workshop des Raumwissenschaftlichen Netzwerks 5R der Leibniz-Gemeinschaft Berlin

24. Oktober 2014 „Individualisierungen eines Serienbaus – Eine Feldstudie zum EW 58 Einfamilienhaus der DDR“ im Forschungskolloquium „Mit anderem Blick“ mit Prof. (Jun. Prof.) Dr. phil. Ines Weizmann, Bauhaus- University Weimar

08. Oktober 2014 „DDR – Eigenheime über Improvisation, informelle Netzwerke und Design“ Doktorandenkolloquium des Referats für Forschung und Innovation der Hochschule Wismar, University of Applied Sciences: Technology, Business and Design

29. November/ 01. Dezember 2012 Teilnahme am Workshop DesignBuild Studio zum Thema „New Ways in Architectural Education“ ein internationales Symposium über cross-cultural practice – oriented projects in teaching and research, TU Berlin

13./17. November 2012 7. Internationaler Licht-Workshop in Neuruppin mit Prof. Dipl. –Ing. Michael F. Rohde, Entwerfen eines Lichtkonzepts für den Tempelgarten, Hochschule Wismar

17. Oktober 2012  Workshop in Wismar „‘Dialog Baukultur’ Innovationen in der Lehre: Die internationale Dimension stärken“, Hochschule Wismar, University of Applied Sciences: Technology, Business and Design

Mai 2012 „La Fotografía ubrano“ Workshop mit Prof. Héctor Quiroz Rothe, Facultad de Arquitectura, UNAM, Universidad Nacional Autónoma de México in Mexiko Stadt, Mexiko

Veröffentlichungen

Lehre

Planungsprojekte

 

 

Seminare und Ringvorlesungen

Internationales Seminar: „Selbstorganisiertes Bauen“ (SS 2015) zusammen mit der Professur Baudurchführung und Entwerfen bei Prof. Dr. Ing. Marcus Hackel an der Hochschule Wismar, University of Applied Sciences: Technology, Business and Design

Vorträge

„Modifizierung eines EW 58 Eigenheims“ Thesis Seminar von Prof. Achim Hack für Innenarchitektur,  über „Das EW 58 DDR Einfamilienhaus Bautechniken und Baugeschichten“ (WS 2014)