Weiteres

Seit Oktober 2016
urbanHIST
Europäische Kommission gefördertes Nachwuchsforschungsprogramm

History of European Urbanism in the 20th Century
HORIZON 2020  European Joint Doctorate
Project Director, Local Director
Prof. Dr. Max Welch Guerra 

Kontakt:
Bauhaus-Universität Weimar
Professur Raumplanung und Raumforschung
Dr. Christiane Kramer
Email:christiane.kramer[at]uni-weimar.de
Tel.: 03643 – 58 3268
Fax: 03643 - 58 26 21
Belvederer Allee 5, R. 101
99425 Weimar

urbanHIST

Aktuelles - wird demnächst aktualisiert!

Zweites Netzwerktreffen der Forscherinnen und Forscher im European Joint Doctorate urbanHIST

Zum zweiten Mal seit Aprll 2017 haben sich die Forscher*innen des von der EU im Rahmen von Horizon 2020 MSCA geförderten Nachwuchsforscher*innenvorhabens urbanHIST getroffen und eine Woche in Vorlesungen, Workshops, Kommissionstreffen und Diskussionsrunden gemeinsam gearbeitet. 

Seit April 2017 forschen die ersten Nachwuchsforscher*innen im Marie-Curie-Vorhaben urbanHIST – History of European Urbanism in the 20th Century in acht thematischen Feldern zur Geschichte einer europäischen Planung im 20. Jahrhundert. Seit September 2017 sind die 15 Positionen an den vier beteiligten Universitäten vollständig besetzt.

Vier von ihnen sind in Weimar an der Bauhaus-Universität beheimatet: Helene Bihlmaier und Aliaksandr Shuba arbeiten zur Historiographie der Europäischen Planung im 20. Jahrhundert mit dem Fokus auf den englischen sowie den slawischen Sprachraum. Im Blick von Azmah Arzmi und Marcelo Sagot Better liegen Fragestellungen, die in dem Themenfeld Urbanistik, Politik und Entwicklungsstrategien zusammengefasst sind.

urbanHIST wird unter Federführung unserer Professur Raumplanung und Raumforschung von vier europäischen Universitäten getragen. Dieses sind neben der Bauhaus-Universität Weimar die Universidad de Valladolid (Spanien), Univerzita Pavla Jozefa Šafárika v Košiciach (Slowakei) und die Blekinge Tekniska Högskola (Schweden). Darüber hinaus sind 13 Partnerorganisationen aus dem akademischen und dem nichtakademischen Bereich beteiligt.  Weitere Informationen finden sich auf der Projektwebsite(www.urbanhist.eu) oder auf facebook (https://www.facebook.com/urbanHIST/).

Über urbanHIST

Über urbanHIST

Bauhaus-Universität Weimar, Blekinge Tekniska Högskola (Schweden), Universidad de Valladolid (Spanien) und Univerzita Pavla Jozefa Šafárika v Košiciach (Slowakei) führen seit Oktober 2016 gemeinsam das European Joint Doctorate Programme UrbanHist | 20th Century European Urbanism durch, das im Rahmen der Horizon 2020 Marie Sklodovska-Curie Action gefördert wird.
 
Das NachwuchsforscherInnenprogramm begreift die europäische Stadtplanung im 20. Jahrhundert als Teil einer gemeinsamen europäischen Geschichte, die gemeinsam geschrieben werden muss:
Die Geschichte Europas im 20. Jahrhunderts ist zu einem aufschlussreichen Teil die Geschichte der bewussten Entwicklung der Städte durch öffentliche Stadtplanung. Stadtplanung trug wesentlich zur Herausbildung des Sozialstaates, starker Volkswirtschaften und einer vergleichsweise ausgeglichenen Siedlungsstruktur. In keinem anderen Kontinent wurde öffentliche räumliche Planung so sehr als ein politisches Instrument eingesetzt.. Demokratische und emanzipatorische Gesellschaftsprojekte haben ebenso darauf zurückgegriffen wie diktatorische und reaktionäre. Manchmal war die unmittelbare, die materielle Wirkung von Programmen der Planung nur gering.
 
Erstmals werden Fachleute verschiedener Teile des Kontinents und verschiedener Fachdisziplinen, die seit langem planungshistorisch arbeiten und eine für Europa einmalige Konzentration von Fachwissen bilden, gemeinsam daran arbeiten, die Grundlinien, den erstaunlichen Wandel und der Geschichte der europäischen Stadtplanung im 20. Jahrhundert zusammenhängend zu begreifen.
UrbanHist erfasst diesen bislang unübersichtlichen Gegenstand durch acht Themenbereiche, die durch erfahrene WissenschaftlerInnen, die innovative Energie junger Fachleute und ExpertInnen ausgewählter nicht-akademischer Institutionen zwischen 2017 und 2020 bearbeitet werden:
1.              “Historiography of European urbanism”
2.              “Urbanism, political and development strategies”
3.              “Public Infrastructure, Social Housing and Evolution of Cities”
4.              “Heritage and Urbanism in Europe”
5.              “Central Europe since the fall of Austro-Hungarian Empire through dictatorships of the 20th
                  century to European Union”
6.              “Urbanism, architecture and building of national identity”
7.              “The establishment of urbanism as profession and discipline”
8.              “Planning for the growth society and the emergence of sustainability”

Weiterführende Seiten