Aktuelles

Meldung vom 12. Oktober 2018

Im Gebäude der Marienstraße 9 ist entsprechend der Auflagen eines Brandschutzgutachtens und des Bauamtes die Errichtung eines zweiten baulichen Rettungsweges erforderlich. Aus diesem Grund ist eine Treppe zu realisieren, die entgegengesetzt zur bestehenden Treppe angeordnet wird. Nach Abstimmungen mit der Denkmalschutzbehörde und dem Bauherrn wurde deshalb der Einbau einer innenliegenden Treppe in der Südostecke des Gebäudes favorisiert. Der neue Eingang wird sich mittig am Südgiebel befinden und einen befestigten Zugang von der Marienstraße aus erhalten. Die Zuwegung als auch die Eingangstür ins Erdgeschoß werden in diesem Zusammenhang barrierefrei gestaltet. Dafür ist die Fällung des mittleren Baumes (Schwedische Mehlbeere) erforderlich. Es ist geplant, diesen am 16.10.2018 zu fällen. Die entsprechende Genehmigung der Stadtverwaltung Weimar liegt vor.