Das Büro des Kanzlers wird durch den Kanzler geleitet. Dem Büro des Kanzlers ist das Justiziariat, die Innenrevision, die ERP-Koordination und das Servicezentrum Sicherheitsmanagement mit einem gemeinsamen Sekretariat direkt zugeordnet.

Der Kanzler wird vom Universitätsrat auf Vorschlag des Rektors und im Benehmen mit dem Senat gewählt und von dem für das Hochschulwesen zuständigen Minister ernannt. Seine Amtszeit beträgt acht Jahre.
Der Kanzler ist Mitglied des Rektorates der Bauhaus-Universität Weimar und leitet die Universitätsverwaltung (an der Bauhaus-Universität Weimar werden alle dem Kanzler zugeordneten dienstleistenden Bereiche als Gewährleistungsbereich bezeichnet) unter der Verantwortung des Rektors unbeschadet der fachlichen Zuständigkeiten der anderen Rektoratsmitglieder für ihre Aufgabenbereiche. Der Kanzler ist Beauftragter für den Haushalt.

Der Kanzler ist zuständig für die Haushalts- und Personalangelegenheiten, die Liegenschaften, Bau- und Sanierungsplanung sowie für Rechtsfragen und sonstige Verwaltungsaufgaben. Er ist den Fragen der Vereinbarkeit von Familie, Wissenschaft und Beruf besonders verpflichtet und fungiert als unmittelbarer Ansprechpartner der Gleichstellungsbeauftragten.

Kraft Amtes ist der Kanzler Mitglied des Rektorats, des Erweiterten Rektorats, des Senats (mit beratender Stimme), des IT-Beirats und des Ausschusses für IT-Sicherheit mit der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar. Er ist Vorsitzender des Ausschusses für Planung und Haushalt (HHA), des Ausschusses für Sicherheit (SI) sowie des Bau- und Gestaltungsbeirats.

Außerdem ist Dr. Henrici  Mitglied der Arbeitskreise der Kanzlerinnen und Kanzler der Universitäten Deutschlands "Hochschulpersonal" sowie "Fortbildung", Mitglied des Vereins zur Förderung des europäischen und deutschen Wissenschaftsrechts, des Verwaltungsrats Hochschulbibliotheken Thüringen, des TÜV Thüringen e.V. sowie Mitglied von "Heads of University Management & Administration Network in Europe" (HUMANE).