An der Universität verwalten sich die Studierenden selbst. Das Organ an unserer Universität hierfür ist der StudierendenKonvent (StuKo). 2003 erfolgte, von den Studierenden ausgehend, mittels Urabstimmung eine Reform der Studierendenvertretung. Aus dem zuvor bekannten StudierendenRat (StuRa) bildete sich der StuKo. Die Studierenden wählen demnach nur ihre FachschaftsRäte (FsR), der StuKo wird nicht mehr direkt gewählt. Dieses Modell wird bundesweit erstmals an der Bauhaus-Universität Weimar ausprobiert. Ob diese Art und Weise der Studierendenverwaltung sich bewährt, wird sich in den kommenden Jahren zeigen.