IAESTE

Die IAESTE (International Association for the Exchange of Students for Technical Experience) ist die weltweit größte Praktikanten-Austauschorganisation für Studierende der Ingenieur- und Naturwissenschaften. Über 80 Länder auf allen Kontinenten sind Mitgliederstaaten der IAESTE.

IAESTE-Praktika zielen nicht nur darauf ab, fachliches Wissen zu vermitteln, wichtig ist hier auch, gemeinsam mit anderen internationalen Praktikanten Land und Leute kennenzulernen und die Fremdsprachenkenntnisse weiterzuentwickeln.

Die Praktika dauern je nach Angebot der Firma oder Institution mind. 4 Wochen bis 6 Monate während der Sommermonate, aber auch im Semester. Betreut wird man durch das IAESTE-Komitee vor Ort, das meist ein umfangreiches Betreuungsprogramm organisiert und sich um die Unterkunft kümmert.

Zu den Zielländern gehören weltweit alle Länder, die IAESTE-Mitglieder sind und mit der Bundesrepublik Deutschland Praktikumsplätze tauschen.

Voraussetzungen

  • Bewerben können sich Studierende im Vollstudium an der Bauhaus-Universität Weimar (unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit), die zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als 30 Jahre sind.
  • In der Regel sollten Bewerber/innen mindestens 3 Semester absolviert haben, die Zahl der erforderlichen Fachsemester hängt jedoch von den Vorgaben der jeweiligen Arbeitgeber im Ausland ab. 

Hinweis: Es ist eine mehrmalige Teilnahme möglich.

Praktikumsdauer

  • je nach Angebot der Firma oder Institution mind. 4 Wochen bis 6 Monate während der Sommermonate, aber auch im Semester.

Finanzierung

  • Praktikumsentgelt (in der Regel vom Unternehmen, orientiert sich an der Höhe der Lebenshaltungskosten des jeweiligen Landes)
  • Fahrtkostenzuschuss (kann nur 1mal innerhalb von 2 Jahren bezogen werden)

Bewerbungsverfahren

Bewerbungszeitraum und -ort

  • 15. Oktober bis 30. November im International Office 

Bewerbungsunterlagen

  • Zunächst Eintragung in Bewerberliste im International Office
  • Mit dem Erhalt eines Praktikumsplatzangebotes  erfolgt die vollständige Bewerbung

Die Vergabe der Platzangebote erfolgt hochschulintern. Über die endgültige Annahme der/des Studierenden entscheidet der Arbeitgeber selbst, nachdem  er die Bewerbung der/des Studierenden erhalten hat.