Erstellt: 19. April 2018

Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar hat Ehrendoktorwürde an Hanns Zischler verliehen

Am gestrigen Mittwoch, 18. April 2018, hat die Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar in einem Festakt im Oberlichtsaal der Bauhaus-Universität Weimar die Ehrendoktorwürde Dr. h. c. (honoris causa) an Hanns Zischler für seine besonderen Verdienste auf dem Gebiet der kultur- und medienwissenschaftlichen Forschung verliehen. Zischler, vor allem als internationaler Schauspieler bekannt, ist ein renommierter Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen im Spannungsfeld von Kunst, Wissenschaftsgeschichte sowie Medien- und Literaturforschung.


Erstellt: 18. April 2018

Ringvorlesung »Medienanthropologie« im Sommersemester 2018

Im Sommersemester 2018 setzt das Kompetenzzentrum Medienanthropologie (KOMA) die Ringvorlesung »Medienanthropologie« fort. An vier Abenden präsentieren renommierte WissenschaftlerInnen aus verschiedenen Disziplinen und Fachrichtungen ihre Beiträge zur medienanthropologischen Forschung.


Erstellt: 09. April 2018

Filmreihe »Einführung in die Filmgeschichte« im Lichthaus Kino

Im Sommersemester 2018 gibt es im Lichthaus Kino Weimar wieder wöchentliche Filmsichtungen zu Klassikern der Filmgeschichte - ausgewählt von Dr. Simon Frisch, Dozentur Film- und Medienwissenschaft.


Erstellt: 23. Februar 2018

Tagung: »Abschrift, Ablichtung, CC (Et vice versa)« im Goethe- und Schiller-Archiv

Gemeinsam mit der Klassik Stiftung Weimar veranstaltet die Professur für Archiv- und Literaturforschung der Bauhaus-Universität Weimar vom 7. bis 9. März 2018 eine medienwissenschaftliche Tagung zu Praktiken des Kopierens und Singularisierens. Veranstaltungsort ist das Goethe- und Schiller-Archiv in der Jenaer Straße 1.


Erstellt: 15. Februar 2018

Zeitschrift für Medienkultur EJECT sucht Beiträge

Züge verspäten sich, Festplatten versagen und Dämme brechen. Selbst in hochorganisierten Umgebungen offenbart sich bei näherer Betrachtung schnell ein gewaltiges Durcheinander. Wenngleich die Moderne immer wieder als massive Ausweitung verschiedenster Kontrollapparate und -technologien beschrieben worden ist, lässt sich nicht leugnen, dass sich unterhalb fein gerasteter Ordnungsstrukturen stets etwas seinen Weg bahnt, das sich nicht im Zaum halten lässt: Chaos!


Erstellt: 12. Februar 2018

Ausstellung und Lesung in Hildesheim: »Facebook-Novel«

Am Freitag, 23. Februar 2018, eröffnet im Kunstverein »via 113« in Hildesheim eine Ausstellung von Dr. Simon Frisch, Dozentur Film- und Medienwissenschaft an der Fakultät Medien. Die Ausstellung dokumentiert ein experimentelles Social-Media-Projekt des Medienwissenschaftlers auf der Plattform Facebook, in dem er an einem offenen Narrationsformat arbeitet.


Erstellt: 18. Januar 2018

Vortrag: »Visualisieren-Therapieren. Bildtechniken in Klinik und Militär«

Ein Vortrag von Dr. Kathrin Friedrich, Exzellenzcluster Bild – Wissen – Gestaltung. Ein interdisziplinäres Labor, Humboldt-Universität zu Berlin


Erstellt: 09. Januar 2018

Vortrag im Lichthaus Kino: »Ohne Anfang und Ende - Videoinszenierungen zwischen Film und Wirklichkeit«

Der Münchner Künstler Alexander Steig stellt seinen Arbeitsansatz anhand ausgewählter Dokumentationen seines Werkes vor. Steigs Videoinszenierungen nutzen mehrheitlich das sogenannte Closed-Circuit-Verfahren, dessen medienspezifische Signifikanz innerhalb skulptural-räumlicher Elemente die Live-Übertragung im Installationszusammenhang darstellt. Dabei bedient er sich auch kanonisierten Film- und Bildwissens, um für seine meist ortsspezifischen Arbeiten adäquate mediale Anordnungen zu entwickeln.


Erstellt: 15. Dezember 2017

Jetzt bewerben! Austauschplatz Vancouver für MK/MW-Studierende

Für das Studienjahr 2018/19 besteht die Möglichkeit eines Studienaufenthaltes an der University of British Columbia (UBC) in Vancouver, Kanada. Mit rund 60.000 Studierenden zählt die UBC zu einer der renommiertesten staatlichen Universitäten Kanadas. Diese neue Kooperation mit der Faculty of Arts, Department of Central, Eastern and Northern European Studies wird auf kanadischer Seite von der Germanistikprofessorin Dr. Gaby Pailer betreut. Ihre Forschungsgebiete sind u.a die historische Kulturwissenschaft, jüngste Publikationen befassen sich mit den literarischen Schriften Charlotte von Schillers.


Erstellt: 15. Dezember 2017

KOMA-Filmreihe: Objekte der sensorischen Ethnographie

Filmreihe des Kompetenzzentrums Medienanthropologie (KOMA) im Januar und Februar 2018