• Über die Artikelserie

    Bereits vor Beginn der Jahresschau verfolgen wir einige ausgewählte Projekte inmitten ihres Entstehungsprozesses. Die Reihe »summaery in progress« (SIP) stellt Studierende, Lehrende und ihre Projekte vor und zeigt, was hinter den Kulissen geschieht – zweimal wöchentlich berichten wir direkt aus den Werkstätten, Alteliers, Laboren und Arbeitsräumen.

  • 7. Juli 2015: 2019 jährt sich die Gründung des Staatlichen Bauhauses in Weimar zum hundertsten Mal. Anlass genug, schon heute anders über das Erbe des Bauhauses nachzudenken: Studierende haben sich in einem Semesterprojekt mit einem zentralen Raum der Universität auseinandergesetzt, diesen modular gedacht und neu interpretiert– den Oberlichtsaal.

    mehr
  • 3. Juli 2015: »Rette uns wer kann!« - das proklamieren Studierende der Medienkunst/Mediengestaltung. Ihr Protest gilt der Überflussgesellschaft in Form von Tütensuppen, Primark-Klamotten und Wegwerf-Moral. Ganz im Sinne des summaery-Mottos »Footprint« wandeln sie in ihrer Ausstellung kritisch auf den Spuren, die diese Gesellschaft hinterlässt und werfen die Frage auf: Sind wir überhaupt noch zu retten?

    mehr
  • 30. Juni 2015: Im Freie-Kunst-Projekt »Humour – Whats so funny« gingen die Studierenden der Entstehung und Wirkung von Humor nach. Warum wird Humor von Kultur zu Kultur anders empfunden? Was sind die formalen Eigenschaften, die ihn ausmachen? Und gibt es einen universellen Humor?

    mehr
  • 26. Juni 2015: Das Projekt »Greywater Goes Green« ist ein  Studierendenprojekt an der Fakultät Bauingenieurwesen am Bauhaus-Institut für zukunftsweisende Infrastruktursysteme. Es umfasst die Planung und Konstruktion einer Fassadenbegrünung mit einer dezentralen Abwasseraufbereitung für das Modellhaus »Bauhaus Eins« in Weimar.

    mehr
  • 23. Juni 2015: Rund um »Soft Robotics« dreht sich das Produkt-Design-Projekt, das Prof. Wolfgang Sattler und Kristian Gohlke unterstützt von Timm Burkhardt, im Sommersemester 2015 anbieten. Und damit liegen sie voll im Trend, denn es handelt sich um »ein aktuelles Arbeitsfeld zur Entwicklung und Erforschung von weichen Sensoren und Aktuatoren aus flexiblen Materialien.«

    mehr
  • 18. Juni 2015: Passend zur Frauenfußball-Weltmeisterschaft gibt es in der Medieninformatik ein Projekt für Sport- und Spielbegeisterte. An der Juniorprofessur Mobile Medien tüfteln Studierende an einem Massive Mobile Multiplayer-Game, kurz MMMBall – ein Fußballspiel, an dem sich Mitspielende in Sekundenschnelle über ihr Smartphone beteiligen können.

    mehr
  • 17. Juni 2015: Die Infrastruktur ist »unsichtbar« und nur schwer erlebbar zu machen. Zahlen, Bilanzen und biochemische Prozesse sind nicht direkt sichtbar. Ist es dennoch möglich Prozesse an öffentlich zugänglichen Gebäuden, Anlagen oder Naturphänomenen zu begreifen? Die Studierenden der Fakultäten Bauingenieurwesen und Gestaltung haben sich dieser Aufgabe angenommen und entwickelten eine interaktive App für Smartphones und Tablets.

    mehr
  • Vielzahl an Einladungskarten zur summaery2015 auf einem Haufen (Foto: Candy Welz)

    12. Juni 2015: Was hinterlassen wir? Wie gelingt es uns, Spuren in die Zukunft zu legen? Genau das möchte die Jahresschau der Bauhaus-Universität Weimar »summaery2015«: sichtbare Spuren legen – von den studentischen Projekten in die Öffentlichkeit. Lesen Sie hier, wie das diesjährige Leitbild unter Federführung der Fakultät Architektur und Urbanistik entstanden ist.

    mehr