Internationale Hochschulpartnerschaften strategisch ausbauen

 

Die Bauhaus-Universität Weimar wird in den Jahren 2013 – 2016 vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) mit rund 1 Million Euro gefördert, um die Beziehungen zu drei ihrer langjährigen Partneruniversitäten zu stärken.
Die Universität wird im Rahmen der Programmlinie »Strategische Partnerschaften« die gemeinsamen Aktivitäten mit der Tongji Universität in Shanghai (China), der Moskauer Staatlichen Bauuniversität (Russland) und der University of California, San Diego (USA) ausbauen und auf eine strategische Basis stellen.
Das Programm wird  mit  Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert.

Die Palette der Maßnahmen ist vielfältig und umspannt alle vier Fakultäten der Universität. So sollen unter anderem Forschungs- und Studienaufenthalte, Summer Schools und Gastdozenturen längerfristig zu gemeinsamen Forschungsanträgen oder Studienprogrammen führen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf interdisziplinärer Forschung und Nachwuchsförderung.

Weiterführende Informationen zum Programm Strategische Partnerschaften können auf der DAAD-Website abgerufen werden.

Mit dem Projekt "Strategische Partnerschaften" hat die Bauhaus-Universität Weimar 2013-2016 eine strategische Grundlage für die Zusammenarbeit mit drei ihrer langjährigen Partner geschaffen.

mehr