Wissenschaftliche Redlichkeit und die Beachtung der Grundsätze guter wissenschaftlicher Praxis sind unverzichtbare Voraussetzungen wissenschaftlichen Arbeitens. Gleiches gilt für die künstlerisch gestalterische Arbeit. Verstöße gegen die gute wissenschaftliche und künstlerische Praxis widersprechen dem Wesen von Wissenschaft und Kunst. Die Bauhaus-Universität Weimar ist der guten wissenschaftlichen und künstlerischen Praxis verpflichtet.

Wissenschaftliche und künstlerische Arbeit unterliegt auf vielen Gebieten rechtlichen und standesrechtlichen Regelungen, Verhaltensregeln und professionellen Normen. Sie beruht zudem auf Grundprinzipien, die in allen Ländern gleich sind. Allen voran steht die Ehrlichkeit gegenüber sich selbst und anderen. Sie ist zugleich ethische Norm und Grundlage der von Disziplin zu Disziplin verschiedenen Regeln wissenschaftlicher und künstlerischer Professionalität.

Die Vertrauensspersonen sind gemäß der Richtlinie zur Sicherung guter wissenschaftlicher und künstlerischer Praxis an der Bauhaus-Universität Weimar Ansprechpartner für Universitätsangehörige in Bezug auf wissenschaftliches oder künstlerisches Fehlverhalten. Der Vertrauensdozent der DFG ist ihr Stellvertreter:

Prof. Ursula Damm (Kunst)
Tel. +49 (0) 36 43/58 36 07
E-Mail: ursula.damm[at]uni-weimar.de

Prof. Dr. Charles Wüthrich (Wissenschaft)
Tel. +49 (0) 36 43/58 37 12
E-Mail: charles.wuethrich[at]uni-weimar.de

Beauftragter für Angelegenheiten der DFG an der Bauhaus-Universität Weimar:

Prof. Dr.-Ing. Carsten Könke
Tel.: +49 (0) 36 43/58 45 01
E-Mail:  carsten.koenke[at]uni-weimar.de

Betreuungserklärung für Promovierende (pdf)

Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zur guten wissenschaftlichen Praxis aus dem Jahr 1998, im Juli 2013 ergänzt um die Themen Nachwuchsbetreuung, Whistleblower, Ombudswesen und Untersuchungsverfahren

Empfehlungen der deutschen Hochschulrektorenkonferenz (HRK) vom Mai 2013

Gemeinsames Positionspapier des Allgemeinen Fakultätentags (AFT), der Fakultätentage und des Deutschen Hochschulverbands (DHV) vom 21. Mai 2013 zur Gestaltung von Promotionsverfahren

Betreuung Promovierender. Empfehlungen und Good Practice für Universitäten und Betreuende (UniWiND-Publikationen Band 4)

Betreuungserklärung für Promotionsvorhaben an der Bauhaus-Universität Weimar (Januar 2015)