Do
4
Apr

Ausstellung des Studio100 im Gaswerk Weimar

Die erste Ausstellung des Studio100 im Gaswerk Weimar mit Werken von Alumni und Studierenden der Bauhaus-Universität Weimar und anderen Designinstitutionen, die in der Tradition des Bauhauses arbeiten.

  • Datum: Donnerstag, 04. April 2019, 17.00 Uhr
  • Ende: Sonntag, 14. April 2019, 20.00 Uhr
  • Ort: Gaswerk, Schwanseestraße 92, 99423 Weimar
  • Bereich:
    • Universität
  • Art:
    • Ausstellung

»Studio 100« präsentiert 100 Tage lang 100 Akteure aus den Bereichen Kunst, Gestaltung, Architektur, Bauingenieurwesen, Performance und Musik. Die Ausstellungen mit Werken von Alumni und Studierenden von Designschulen, welche sich in der Tradition des Bauhauses sehen, wird begleitet von Lesungen und Manifesten, Podiumsvorträgen und Performances. Hierfür wird die kleine Bauhaus-Bühne ins Leben gerufen. Der Projektname verweist auf die unbändige künstlerische Energie, Synergie und kreativen Aktionismus in 100 Jahren Bauhaus.

In Kooperation mit dem Archiv der HFG Ulm und dem PRATT Institute Brooklyn in New York verweist das Projekt international und überregional auf das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum in Weimar. Ausstellungsorte an der Bauhaus-Universität Weimar, der Kunsthalle Harry Graf Kessler, dem Bauhaus Atelier, der Neufert Box in Gelmeroda und den Ausstellungsräumen im Gaswerk Weimar spannen den Bogen über die ganze Stadt Weimar.

Weitere Ausstellungstermine:

16. bis 26. Mai 2019 
Ausstellung Teil 1 in der Neufert-Box Gelmeroda

18. bis 25. Juni 2019 
Ausstellung Teil 2 in der Neufert-Box Gelmeroda

05. Juli bis 28. Juli 2019 
Ausstellung Teil 2 im Gaswerk Weimar

22. November 2019 bis 1. März 2020
Ausstellung im HfG-Archiv Ulm

Dipl. Des. HP Grossmann 
Projektleitung

Dipl. Des. Canan Yilmaz 
Künstlerische Leiterin

Prof. Wolfgang Sattler 
Künstlerischer Leiter

Dipl. Ing. Stefan Kraus 
Künstlerischer Mitarbeiter

Weitere Informationen unter www.bauhausstudio100.de

Das Projekt »Studio100« wird durch die Thüringer Staatskanzlei und den Fonds Bauhaus100 der Bauhaus-Universität Weimar gefördert.

« | Alle Veranstaltungen »